Sag nicht Metaverse zu ihm

Dir wurde dieser Newsletter weitergeleitet? Smart Casual liefert montags bis freitags die wichtigsten Nachrichten aus Wirtschaft und Technologie. Hier abonnieren!

Warum Snap das Wort Metaverse meidet

Vor einigen Tagen erinnerte mich Facebook daran , dass ich vor fünf Jahren auf der Developer-Konferenz in San Francisco war, bei der das Unternehmen stark seine Virtual-Reality-Offensive bei der Entwickler-Community und Medien anbringen wollte. Deshalb kann ich Metas Gerede um das Metaverse nicht ernst nehmen – denn es ist offensichtlich der Versuch, ein gescheitertes (oder noch nicht marktreifes) Thema neu zu verpacken. Ähnlich sieht das auch Snapchat-Gründer Evan Spiegel. Obwohl Snap, das Unternehmen hinter der App, seit Jahren an Augmented-Reality-Anwendungen arbeitet, verwendet niemand den Begriff Metaverse im Büro: 

"The reason why we don’t use that word is because it’s pretty ambiguous and hypothetical. Just ask a room of people how to define it, and everyone’s definition is totally different."

Bei Smart Casual haben wir uns schon vergangenes Jahr mit dem Begriff beschäfigt. Und wer Snapchat tatsächlich noch nutzt, dem könnte interessieren, dass das Unternehmen  eine Mikrodrohne auf den Markt bringt

Auf der Watchlist

Die Börsenwoche war geprägt von den Quartalsberichten der Technologiekonzerne, die sehr unterschiedlich ausfielen: 

Weitere News

Die US-Wirtschaft sank im ersten Quartal überraschend um 1,4 Prozent auf das Jahr gerechnet, Ökonom:innen waren zuvor von 1,1 Prozent Wachstum ausgegangen. (CNN

Elon Musk verkauft Tesla-Aktien im Wert von rund vier Milliarden US-Dollar, wahrscheinlich um die Twitter-Übernahme zu finanzieren. (Bloomberg)

In Deutschland erreicht die Inflationsrate im April voraussichtlich 7,4 Prozent, erneut der höchste Wert seit mehr als 40 Jahren. (Spiegel)

Moderator James Corden gibt seinen Ausstieg bei der Late Late Show bekannt. (BBC)

Fürs Wochenende

Zum Lesen: Tech-Journalistin Kara Swisher analysiert in diesem Interview Elon Musks Beweggründe für den Twitter-Kauf: "I don’t think that it’s in his interest to drive Twitter into a wall. That seems like a stupid thing for someone to do given all the financial risk he’s taking on."

Zum Hören: Krypto-Experte Raphael Schön im Smart Casual Business Podcast: "Ich bin überrascht, wie stabil Krypto noch ist".

Zum Lernen: Wie schlimm steht es genau um die Zukunft des Planeten und was muss geschehen, um das Klima noch zu retten?

So kannst du Smart Casual unterstützen:

Schönes Wochenende! 

Lisa 

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.