Zum Hauptinhalt springen

Ihr Lieben,

habt ihr schon mal mit eurer besten Freundin Schluss gemacht? Wurdet ihr mal von eurem Kumpel geghostet?

Oder habt ihr in euren Freundschaften eine tadellose Konfliktkultur und kennt so etwas nur aus Filmen … Moment. Wieso kommt so etwas in Filmen denn so gut wie nie vor? Wieso geht es denn da immer um das Ende romantischer Beziehungen, aber so selten um das Ende von Freundschaften?

Gunda und Katja gehen der Sache mal auf den Grund. In der neuen Folge von “Fix und Vierzig” erzählen sie vom Verlassen und Verlassen werden in ihren Freundschaften und überlegen, warum es so kam und was man besser machen könnte. Zum Beispiel durch eine gute Schlussmach-SMS.

Weil das so ein spannendes Thema ist und wir große Lust haben, auch weiterhin über spannende Themen zu sprechen, brauchen wir noch mehr Unterstützung. Podcasten ist teuer und zeitaufwändig. Bislang unterstützen uns fantastische 53 Menschen auf Steady, aber das reicht leider noch nicht, um unser Projekt zu tragen. Wenn ihr diese exklusive Folge hören möchtet und Mäzen*innen unseres Podcasts sein möchtet, könnt ihr eine Mitgliedschaft auf Steady abschließen. Die ist jederzeit kündbar, aber wir geben uns große Mühe, dass ihr nicht mit uns Schluss macht. Ansonsten kommt am 20. Juni wieder unsere nächste gratis Folge für alle. Wir freuen uns übrigens auch, wenn ihr unseren Podcast abonniert, ihn bewertet und uns auf Instagram folgt. Schickt uns auch gerne eine E-Mail mit euren Wünschen und Anregungen und Kritikpunkten an mail@fixundvierzig.de.

Mit lieben, fixundvierzigen Grüßen

Katja und Gunda

P.S.: Wer von euch ist auf der Republica? Wir sind es nämlich. Und wir sprechen über “Fix und Vierzig” bei der Session “Medien für Frauen in der Mitte des Lebens”, heute am 10.06.2022 um 17:30 Uhr auf dem Sonnendeck der Hoppetosse. Sprecht uns gerne an, wir freuen uns und haben auch ein paar “Fix und Vierzig”-Taschen zum Verschenken dabei.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.