Zum Hauptinhalt springen

Darum klingt Hades so höllisch gut

Unsere Autorin Sarah Fartuun Heinze hat hinter die Kulissen eines der besten Spiele es letzten Jahres geblickt – und ganz genau hingehört. Sie sprach mit der Stimme von Hermes und Sysyphos.

Wenn ihr Superlevel lest, habt ihr möglicherweise ein Interesse an Indiegames. Und wenn ihr euch für Indiegames interessiert, dann gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass ihr Hades auf eure PlayStation, Switch oder PC geladen habt. Das Roguelike von Supergiant Games war ohne Frage einer der größten Hits des letzten Jahres.

Einer der Gründe für den durchschlagenden Erfolg waren sicherlich die Story, die Figuren – und auch die Stimmen, die erstere erzählen und letzteren Leben einhauchen. Die modernisierte griechische Sage ist nämlich komplett durch Synchronsprecher*innen vertont. Sarah Fartuun Heinze hat für Superlevel mit einem von ihnen gesprochen.

Beim Gespräch mit Andrew Marks, der Stimme von Sysyphos und Hermes, stellte sich raus, dass er und Sarah etwas gemeinsam haben: Das Improvisationstheater. Wie Marks eigene Leidenschaft für die Bühne ihm über ein Klassentreffen die nötigen Kontakte bescherte, um als Stimme im Indie-Hit des Jahres zu landen, lest ihr jetzt auf Superlevel.de

Das Portrait von dem Stimmen hinter Hades war eine der ersten Artikelideen, an deren Planung wir uns zum Start von Superlevel machten. Jetzt ist Sarahs Text der Abschluss unserer ersten Welle an Auftragsarbeiten. Wir haben in der Zeit über die Arbeit mit freien Autor*innen gelernt.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.