Wie sehen Gaming-Events nach Corona aus?

Rebecca Husemann hat in der Vergangenheit selbst Veranstaltungen organisiert. Umso geeigneter war sie, um für Superlevel einen Blick auf die von der Pandemie hart getroffene Eventbranche zu werfen. Zusammen mit Daniel spricht Rebecca über ihre Erfahrungen und Erkenntnisse.

Denn von Chaos Communication Congress bis zum A MAZE Festival, von gamescom über die Chemnitzer Linux Tagen bis zur Rogulike Convention – überall hielt die Gamifizierung Einzug. Tools wie Work Adventure, Gather Town und der digitalen Konferenzfläche von Super Crowd haben aus der Krise eine Chance gemacht.

Das ist nicht nur ein Grund für Enthusiasmus. Wie viele Pixelart-Konferenzen sind zu viel? Was geht an sozialer Interaktion verloren geht und wird an Barrierefreiheit gewonnen? Und wie führt man überhaupt ein Interview in einem digitalen Raum? All das hört ihr in diesem Blick hinter die Kulissen eines Artikels von Superlevel.

Wer Rebeccas Artikel noch nicht gelesen hat, sollte das schnell nachholen. Denn es ist gut möglich, dass viele der Innovationen, die während der Corona-Pandemie aus der Not geboren wurden, uns auch dann noch begleigen werden, wenn die Krise endlich überwunden ist.

https://www.superlevel.de/indie-entwickler-haben-wahrend-corona-die-konferenzlandschaft-umgekrempelt/

Gespräche wie dieses werden wir in Zukunft immer wieder einmal mit unseren Autor*innen führen – dann allerdings exklusiv für unsere Mitglieder. Die sind es nämlich auch, die das Honorar für Rebecca und ihre Kolleg*innen ermöglichen.

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …