If God had an iPod

Dir wurde dieser Newsletter weitergeleitet? Smart Casual liefert montags bis freitags die wichtigsten Nachrichten aus Wirtschaft und Technologie. Hier abonnieren!

Der iPod ist tot

"If God had an iPod, I'd be on his playlist", rappte CyHi The Prynce 2010 auf Kanye Wests Song "So Appalled". Tja, heute nicht mehr. Denn Apple hat das Musikabspielgerät zwar noch im Produktsortiment – aber nicht mehr lange: Der Konzern gab gestern bekannt, die iPod-Produktion endgültig einzustellen. Mit der Einführung des iPods brachte Apple vor 20 Jahren digitale Musik in den Mainstream. Es war nicht der erste Mp3-Player am Markt, doch wie bei anderen Produkten auch konnte sich Apple als Marktführer positionieren. 

https://www.youtube.com/watch?v=kN0SVBCJqLs

Weitere News

Die Ukraine stoppt den Transit von russischem Gas über zwei Grenzpunkte. Über eine der betroffenen Pipelines kommt üblicherweise knapp ein Drittel der Gaslieferungen nach Europa. (Bloomberg)

Der österreichische Arbeitsminister Martin Kocher übernimmt die Agenden des Wirtschaftsministeriums. (ORF)

Tesla-Chef Elon Musk überlegt, aufgrund der Lieferverzögerungen die Bestellungen für die Pkws vorübergehend zu stoppen. Zudem hält er es für möglich, ein Bergbauunternehmen kaufen, um die Lieferschwierigkeiten abzufedern. (FT)

EA Sports beendet nach mehr als 20 Jahren die Partnerschaft mit dem Fußballverband FIFA, da sich die beiden bei Neuverhandlungen über die Lizenzgebühren nicht einig wurden. Die Videospiel-Serie wird künftig "EA Sports FC" heißen.  (NYT)

ING streicht als erste Bank in Deutschland das Verwahrentgelt für Privatkund:innen. (Manager Magazin)

Aufgrund der Inflation greifen weniger Konsument:innen zu Bio-Produkten: Laut einer Branchenanalyse war der Tagesumsatz im deutschen Bio-Handel im März um 18 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum. (FAZ)

So kannst du Smart Casual unterstützen:

Bis morgen!

Lisa

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.