Wie finden wir (unseren) Sinn?

Eine philosophische Reise zum Sinn des Lebens (Teil 1)

Liebe Freundinnen und Freunde des Wandels,

wer Sinneswandel schon eine weile hört und verfolgt, weiß: das Thema "Sinn" treibt mich schon seit einer ganzen Weile um. Wann ich mich zum ersten Mal bewusst gefragt, was es damit eigentlich auf sich hat, weiß ich um ehrlich zu sein nicht. Beschäftigt hat mich die Frage: "Wozu das alles?", aber gefühlt schon von Kleinauf. Was sich unter anderem darin äußert, dass es mir wahnsinnig schwer fällt, Dinge zu tun, von denen ich nicht weiß, wofür. Da bin ich vermutlich nicht die einzige, der es so geht..?! Immerhin wird (m)eine ganze Generation als "Generation Why" bezeichnet. Ich weiß nicht genau was ich davon halten soll, unabhängig davon, habe aber auch ich den Eindruck, dass das Bedürfnis nach Sinnhaftigkeit (wieder) größer wird. Nicht nur hinsichtlich eines "sinnvolles Jobs", auch im Hinblick auf einen übergeordneten, größeren Sinn, scheinen sich viele Menschen auf der Suche zu befinden. Religionen allein können dieses Bedürfnis schon länger nicht mehr stillen. Aber was dann? Und was hat es mit dem Sinn eigentlich auf sich? Wozu das alles? Darum solles heute gehen, im ersten Teil des Gesprächs, das ich mit einem noch jungen Philosophen geführt habe...

Auf die Ohren, aus dem Sinn

Wozu das alles? Wie entsteht eigentlich Sinn? Ist er in uns versteckt, außerhalb von uns, in der Welt - oder wohlmöglich dazwischen? In einer Zeit, in der vielen Menschen der Sinn (im Leben) abhanden zu kommen scheint, erlangt auch die Philosophie plötzlich mehr Aufmerksamkeit. Aber kann sie Antworten auf die Frage nach dem Sinn liefern? Wirft sie nicht eher noch mehr Fragen auf? Um das herauszufinden, habe ich mich mit Philosoph Christian Uhle auf eine "philosophische Reise zum Sinn des Lebens" begeben. Dies ist der erste Teil der Reise.

Sinn und Unsinn

Ich gebe zu, es ist definitiv kein Geheimtipp - aber ich wollte ihn dennoch  teilen, weil es heute so gut passt: Den Sinn-Newsletter von ZEIT Online. In diesem stellt die "Sinn-Redation" der ZEIT wöchentlich Beiträge rund um das Thema "Sinn (des Lebens)" des Lebens vor. Gelegentlich gibt es auch Gespräche dazu mit Persönlichkeiten aus Kultur, Gesellschaft und Politik. Dabei war auch schon die Psychologin und Sinnforscherin Tatjana Schnell, die bereits im Sinneswandel Podcast mein Gast war. 

Muss eigentlich immer alles Sinn machen? Nö! Auch oder gerade der Unsinn hat auch seine Berechtigung. Und  der findet sich jederzeit und allerorten. Was hat es auf sich mit dem Unsinn des Lebens? Darüber sprechen Philosoph Wilhelm Vossenkuhl und Moderator Jürgen Wiebicke im "Philosophischen Radio"  - nachzuhören in der Mediathek des WDR

Dazu das alles!

In dieser Woche dürfen wir unter allen Steady-Fördermitgliedern gleich vier Exemplare von Christian Uhles Buch “Wozu das alles? Eine philosophische Reise zum Sinn des Lebens” verlosen - das ist heute im Fischer Verlag erschienen. Die Gewinner*innen bekommen von mir eine E-Mail. Viel Glück!

Vielen Dank für eure Unterstützung und viel Freude beim Hören!  Eure Marilena

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.