Zum Hauptinhalt springen

Was ich erst nach der Geburt meines zweiten Kindes gelernt hab – und warum es wichtig gewesen wäre, es vorher zu wissen

So wirklich vorbereiten kann man sich im Grunde sowieso nicht, stimmts?

Da war dieses erste Baby und man hat alles getan, was im Schwangerschaftsbuch steht: Das Kinderzimmer war fertig, die Wickelutensilien sortiert, vielleicht hatte man sogar schon die Milchpumpe daheim stehen. Und trotzdem war die Erfahrung, als das Baby dann da war, völlig erschlagend. Man hat schnell festgestellt, dass diese Listen niemals abbilden können, wie es wirklich ist: lebensverändernd.

Trotzdem finde ich, dass es mir geholfen hätte, mich vor der Geburt meines zweiten Kindes mit folgenden Gedanken auseinanderzusetzen:

Wenn du hier weiterlesen möchtest, wähle gerne das Abo „Rund um Geschwister“ oder „Zwei Perspektiven auf einmal“ aus.

Zu den Abos

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.