Zum Hauptinhalt springen

Wie man im Alltag Exklusivzeit für jedes Kind findet

Momente, die nur Kind und Mama/Papa gehören, sind wichtig für die Bindung und das soziale Gefüge. Kinder brauchen die Zuwendung, um sich gesehen und geliebt zu fühlen und fordern diese Exklusivzeit auch ein.

Sie können es oft nicht aussprechen – aber wir spüren es schnell an ihrem Verhalten. Versucht ein Kind negative Aufmerksamkeit zu bekommen, kann das ein Zeichen sein, dass der Balken schon im roten Bereich ist (es gibt natürlich auch 100 andere Gründe, warum Kinder bewusst Dinge tun, von denen sie eigentlich wissen, dass wir das nicht möchten; es reicht ja schon ein fordernder Kindergartentag).

Mit einem Kind fällt es oft gar nicht so schwer, wirkliche Exklusivzeit zu planen und zu finden. Man geht mal gemeinsam ein Eis essen, baut zusammen eine Legoburg oder schaukelt zusammen auf dem Spielplatz.

Wenn die Aufmerksamkeit jetzt aber immer konstant durch mehrere Kinder geteilt werden muss, ist das eine andere Hausnummer.

Hier ein paar Tipps, wie man es im Alltag trotzdem gebacken kriegt, diese kleinen Bindungsmoment-Inseln zu schaffen:

Das war's erst mal!

Wenn du hier weiterlesen möchtest, wähle gerne das Abo „Rund um Geschwister" aus.

Zu den Abos

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.