Zum Hauptinhalt springen

Wie ich herausgefunden hab, dass ich bereit bin für ein Kind

Auf Instagram wurde ich gefragt, was der entscheidende Funke dafür war, dass ich mich bereit gefühlt hab, Mutter zu werden.

Die Frage hat mich lange zum Nachdenken gebracht, weil es mir schwer fällt, einen genauen Punkt in meinem Leben zu definieren.

Ich wusste schon immer, dass ich Kinder wollte. Ich wusste auch immer, dass mein Leben darauf hinaus läuft eine Familie zu haben. Job, Wohnort, Hobbys, das alles war für mich diffus und konnte und durfte sich entwickeln, wie es eben sollte. Da hatte ich keine klaren Pläne oder Ziele. Was ich aber immer wusste, war das:

Ich will Kinder. Ich will eine Familie.

„Bereit“ war ich schon immer.

Aber doch, es gab tatsächlich diesen einen ausschlaggebenden Aspekt, der mir gezeigt hat, dass ich jetzt auch einfach ein Kind will.

Jetzt. Nicht irgendwann. Jetzt.

Egal, ob es gerade objektiv in mein Leben passt.

Es kam ja aber alles anders, als ich dachte.

Das war's erst mal!

Wenn du hier weiterlesen möchtest, wähle gerne das Abo „Ein paar Gedanken mehr" aus.

Zu den Abos

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.