Zum Hauptinhalt springen

Ist woke das neue woke?

Samira fragt sich, ob der Begriff “woke” nicht schon zu sehr in die sogenannte „Euphemismus-Tretmühle“, wie Linguist Stephen Pinker sie mal beschrieben hat, hineingefallen ist. Wie hat sich der Ausdruck seit seiner ersten Nutzung 1923 verändert und wie funktioniert die derzeitig ironisch-spöttische Nutzung im Diskurs?

Um diesen Beitrag lesen zu können, musst du Mitglied werden. Mitglieder helfen uns, unsere Arbeit zu finanzieren, damit wir langfristig bestehen bleiben können.

Zu unseren Paketen

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.