Zum Hauptinhalt springen

Werde zum Gamenotoverlord!

Weil weniger Pixel einfach mehr sind (besonders, wenn man sehr schnell über sie spricht)!
von Paul Kautz

Wähle deine Mitgliedschaft

Bisher unterstützen 203 Mitglieder Game Not Over mit 940 € im Monat

Werwiewasistdenndashier? Schönen guten Tach. Mein Name ist Paul Kautz. Ich rede über alte Spiele, in ein Mikrofon hinein, mit dem Gesicht nach vorn (meistens) und mit jeder Menge Fachwissen drin (größtenteils immer), oftmals sehr schnell. Das Ganze nennt sich "Game Not Over" und existiert seit dem Oktober 2017. Computer- und Videospiele sind aber schon seit den 80er Jahren meine Passion - ich kenne sie, ich liebe sie, ich rede gerne über sie. Und ich hatte das große Glück, knapp 20 Jahre lang sehr aktiver Teil der Spielewelt an sich zu sein; zuerst auf schreibender, und danach auch auf entwickelnder bzw. vertreibender Seite. Puuuh, das klingt jetzt irgendwie ganz schön verknödelt. Okay, ich probier's nochmal: Ich war viele, viele Jahre lang Redakteur und Leitender Redakteur für die Computer- und Videospielmagazine "PC Joker", "GameStar" und "4Players", danach habe ich einige Jahre lang als PR und Community Manager für den traditionsreichen Entwickler und Publisher "Capcom" vielen erfolgreichen Spielen wie "Resident Evil 7""Street Fighter 5" oder "DmC Devil May Cry" meinen Stempel aufgedrückt. Die Branche habe ich mittlerweile hinter mir gelassen - aber nicht die Leidenschaft für die Spiele. Schon gar nicht für die, mit denen ich groß geworden bin. Die Spiele aus der für mich goldenen Ära der End-80er bis Mitt-90er, auf Mega Drive, Game Boy, MS-DOS-PC, SNES oder Amiga. Und es ist mir eine Herzensangelegenheit, mein Wissen über sie mit der Welt zu teilen. Auftritt: "Game Not Over". Aller zwei Wochen veröffentliche ich eine neue Episode, die sich immer um ein Spiel dreht, meist zwischen 30 und 60 Minuten lang ist, und diese Zeit mit so vielen Informationen wie möglich über ebendieses Spiel füllt. Ein paar Beispiele gefällig? Aber gerne doch:

Nun kann man sich natürlich mit einiger Berechtigung die Frage stellen: Wieso sollte ich ausgerechnet diesen Podcast unterstützen? Es gibt da draußen doch bereits einige, die sich seit vielen Jahren mit Retro-Spielen auseinandersetzen! Das stimmt zwar, aber "Game Not Over" funktioniert anders als diese. Es gibt hier nicht die typischen Gespräche über alte Spiele, bei denen sich zwei, drei, vier Leute um ein Mikro versammeln und in Nostalgie versinken. Sondern einen essayistischen Monolog, der so viele Informationen, Fakten und Anekdoten über das Spiel enthält wie nur möglich - ohne Füller, Ablenkung oder Herumgerate. In jeder einzelnen Folge steckt wochenlange, intensive Recherche und extrem viel Arbeit, um sie so informativ wie möglich zu machen. Ich versuche natürlich, auch für ein bisschen Unterhaltung zu sorgen - aber die Informationsübermittlung ist immer mein Hauptanliegen. Der Idealzustand wäre, dass man nach dem Hören einer "Game Not Over"-Episode im Großen und Ganzen alles über ein Spiel weiß, was es darüber zu wissen gibt. Das ist für ein Hobbyprojekt natürlich ziemlich viel Aufwand. Ich mache es wahnsinnig gern, auch und gerade, weil mir die Spiele, die ich bespreche, aus dem einen oder anderen Grund immer sehr wichtig sind. Und ich möchte es natürlich so lange wie möglich machen - es gibt noch so irre viele großartige Spiele zu besprechen! Ich freue mich tierisch darauf! Wenn ihr mich dabei unterstützen wollt, dann wäre das natürlich phänomenal.

Was habt ihr davon, wenn ihr das macht? Nun, zum einen meine ehrliche, von Herzen kommende Dankbarkeit! Zum anderen erhalten alle Unterstützerinnen und Unterstützer hier jede neue Folge bereits eine Woche früher als alle anderen, den kompletten Text als gut lesbares und halbwegs ansehnlich layoutetes PDF zum Mitschmökern (hier mal ein Beispiel) sowie mindestens zwei exklusive Folgen pro Monat. Dazu gibt es noch exklusive Unterstützer-Formate: Wie zum Beispiel den "D​irector'​s Cut", in dem ich Spiele unter die Lupe nehme, die ich entweder vor vielen Jahren mal getestet habe und sie aus moderner Perspektive nochmal betrachte - oder Spiele, die mir aus dem einen oder anderen Grund persönlich sehr wichtig sind. Oder ​"Mein alter Liebling", wo ich mit einem Freund oder einer Freundin aus der Spielebranche über ein Spiel rede, das ihnen sehr viel bedeutet. Oder "Schlaft schön", die offizielle Einschlummerhilfe von "Game Not Over": Hier verlese ich alte Besprechungen klassischer Spiele – ganz entspannt, ganz ruhig, von schön mümmeliger Musik begleitet, perfekt zum Einschlafen geeignet. Oder die ​Community-Jukeboxen, deren Inhalte von meinen Unterstützern bestimmt werden, die in der Folge dann auch selbst zu Wort kommen. Da kommt auf Dauer echt schon einiges zusammen, wie ihr seht -  hier findet ihr die Komplettübersicht aller Unterstützerformate. Ihr werdet feststellen, dass es zur Unterstützung meines Podcasts genau eine Stufe gibt - nämlich fünf Euro (bzw. sogar nur vier, wenn's ein Jahresabo sein soll). Ich halte eine Fragmentierung der Unterstützungsabsicht für Quatsch. Ich würde wirklich sehr gern noch irgendeine Art von physischem Ausdruck meiner Dankbarkeit in Aussicht stellen - handgemeißelte Wertschätzungstafeln, Puddingpulver mit "Game Not Over"-Geschmack, personalisierte Lobeshymnen auf dem Theremin, sowas in der Art. Aber das kann ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt schlicht nicht garantieren - und ich möchte nichts versprechen, was ich nicht halten kann. Deswegen nur die eine Unterstützungsstufe. Die zweite ("Gamenotoverlord Supreme", zehn bzw. acht Euro) ist nur eine Bonusstufe, gedacht für diejenigen Unterstützer, die freiwillig etwas mehr zahlen wollen - inhaltlich entspricht sie der normalen Stufe. Neue Podcast-Formate, die im Laufe der Zeit dazukommen, werden auch immer Unterstützer-exklusiv sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Und vielen herzlichsten Dank im Voraus für eure Unterstützung! Beste Grüße aus dem ach so hohen Norden, Paul

Neueste Posts