Zum Hauptinhalt springen

Hello again beim Newsletter #5! Wir hoffen, es geht euch gut in diesen verstörenden Zeiten. Falls ihr eine Pause braucht vom ewigen Live-Ticker aktualisieren: hier kommt sie.

Heute ist der Equal Care Day, ein Aktionstag, der auf die fehlende Sichtbarkeit, auf die mangelnde Wertschätzung und auf die ungleiche Verteilung von Sorgearbeit aufmerksam machen möchte. Das ist auch bitter nötig, denn in Deutschland leisten Frauen im Schnitt 87 Minuten mehr unbezahlte Sorgearbeit als Männer - und zwar jeden Tag (Quelle: Gutachten für den Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung).

Zur Sorgearbeit gehört auch der Mental Load, also das Management des Alltags, und wir freuen uns, dass wir die Expertin zu diesem Thema in unserem Podcast begrüßen durften: Die Bestsellerautorin und Diplom-Psychologin Patricia Cammarata. Mit ihr sprechen wir in unserer neuen Folge “Fix und Vierzig” über die Möglichkeiten Mental Load gerechter zu verteilen, die Abkehr von überzogenen Ansprüchen und über die Frage, ob man sich da auch in den 40ern noch ändern kann. Und weil wir gerade alle dringend positive Nachrichten brauchen, spoilern wir schon mal ein bisschen: Ja, eine fairere Arbeitsteilung ist möglich.

Mit lieben, fixundvierzigen Grüßen

Gunda und Katja

PS: Diese Folge ist für alle kostenlos. Um “Fix und Vierzig” werbefrei und unabhängig zu halten, brauchen wir eure Unterstützung. Abonniert und bewertet den Podcast und wenn ihr zufällig eure Spendierhosen oder -röcke anhabt: Support your local podcast und gönne dir (und uns) eine Mitgliedschaft bei Steady. Damit kannst du jeden Monat auch die exklusive Folge hören und nicht nur die beiden kostenlosen. Merci!

Lesetipps zur Folge:

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.