Zum Hauptinhalt springen

#wirerinnern Hallo Welt, liebe Unterstützer:innen und liebe Freund:innen von EIN STÜCK DEUTSCHLAND, liebe Community!

Viel zu viel Zeit haben wir verstreichen lassen, seit wir den ersten Newsletter geschrieben haben. Das liegt daran, dass wir uns Zeit freischaufeln müssen, um ihn zu schreiben. 

Seit dem letzten Newsletter waren wir aber ganz und gar nicht untätig.

Carsten hat beim NDR die Redaktion gewechselt. Er arbeitet jetzt für StrgF und Panorama3. Das hat natürlich Energie gebunden. Außerdem haben wir zwei weitere Folgen zu der ESD-Protagonistin Lore Mayer produziert. 

In Folge 27 beschäftigen wir uns mit ihrer Auswanderung und ihrem Leben in Argentienien.

https://einstueckdeutschland.podigee.io/28-neue-episode

Und in Folge 28 widmen wir uns, wieder zusammen mit Sven Sprowls, der Ermordung ihrer Schwester Frieda Kahn, deren Mann Leopold und deren jüngsten Sohn Hans.

https://einstueckdeutschland.podigee.io/29-neue-episode

Für die drei Folgen zu Lore Meyer waren der EIN STÜCK DEUTSCHLAND Fotograf  Tim Hoppe und ich im vergangenen Herbst in Darmstadt, Mannheim und Ludwigshafen, um uns mit Sven Sprowls zu treffen, mit ihm über Lore zu sprechen und an ihre Lebensorte zu fahren.

Hier stehen wir vor Lores Geburtshaus in Mannheim.

Und hier in der Wittelsbachstraße in Ludwigshafen. Von hier aus wurde Lores Schwester Frieda Kahn mir ihrem Mann Leopold und ihrem jüngsten Sohn Hans deportiert.

Unsere jüngste Folge ist wieder eine vorgelesene Folge, vorgelesen von Sarah Vogel:

Carsten hat, seit neustem unterstützt durch Pilipp Teichert von Fluid Sound Recording Studio, die Folgen produziert. 

Wir haben also zwei neue ausführliche Folgen und eine vorgelesene Folge fertig. Falls ihr sie bisher verpasst hab, hört unbedingt rein! 

Aber wir merken, wir müssten viel häufiger schreiben, damit dieser Newsletter euch nicht mit Infos und Neuigkeiten überfrachtet. Bitte entschuldigt!

Und noch eine Bitte: Wenn ihr diesen Podcast gerne hört und unsere Arbeit wertschätzt, dann würden wir uns sehr freuen, wenn ihr Mitglied unserer Community werdet. Mit einer kleinen, mittleren oder etwas größeren Summe im Monat. Es ist dann ein bisschen wie einen Kaffe zusammen trinken.

Außerdem wäre es super, wenn ihr eine Bewertung bei Spotify oder ApplePodcast schreiben könntet. Bewertungen helfen uns, denn je mehr Bewertungen, desto besser wird der Podcast von denjenigen gefunden, die sich für Erinnerungsarbeit, den Nationalsozialismus, Exilgeschichte und Oral-History interessieren. Und überhaupt würden wir uns über ein Feedback sowieso immer freuen! 

Ach ja, noch was Wichtiges: Am 10. Juni wird unser EIN STÜCK DEUTSCHLAND Kurzfilm um 16:00 Uhr im Kieler Kino Die Pumpe auf dem Filmfest Schleswig-Holstein Premiere haben. Das das ausgerechnet in Kiel stattfinden wird ist toll, denn das Equipment hatte uns die Kieler Firma Kabuja zur Verfügung gestellt und auch die Kamerafrau Berit Ladewig lebt in Kiel. Wir freuen uns, wenn ihr kommt! Für heute genug. Wir geloben, uns häufiger mit einem update zu melden. Liebe Grüße Corinna und Carsten

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.