Dokumentarfilmfestival Nyon, #allesdichtmachen, Oscars 2021, aus dem Streamingkanal | artechock 29.04.-05.05.2021

Die Woche war wieder aufregend. Die Debatte um #allesdichtmachen hat auch unschöne Seiten von Medieninhabern zutage gefördert. Gut, dass es auf dem Dokumentarfilmfestival von Nyon "Visions du Réel" schöne Filme zu sehen gab, die die Wirklichkeit überhöhen, wie der ägyptische Gewinner des Grand Prix FAYA DAYI. Wir kommentieren außerdem die Oscars 2021 und haben wieder einen tollen Fund aus dem Streamingkanal: Die britische Mini-Serie "The Serpent" dreht sich um den französischen Serienmörder Charles Soghraj, der auf fast unheimliche Weise an Günter Netzer erinnert.

Dokumentarfilmfestival Nyon

  • Wovon träumt die Wirklichkeit? Das  52. Dokumentarfilmfestival von Nyon »Visions du Réel« macht seinem  Namen alle Ehre und zeigt Visionen der Wirklichkeit – von Dunja Bialas

Cinema Moralia

  • Streitkultur als Utopie Plädoyer  für polemologische Kompetenz: Über Kampagnen, Journalismus und über  Kampagnenjournalismus – Cinema Moralia, Tagebuch eines Kinogehers, 247.  Folge – von Rüdiger Suchsland

Oscars 2021

  • Oscar so woke Alles  so schön bunt hier: Doch am Ende setzt auch bei den Oscars das US-Kino  aufs Altbekannte und scheut die Veränderung – von Rüdiger Suchsland

Im Streamingkanal

  • Stupid fucking Hippies! (& Günter Netzer) »Die  Schlange« ist weit mehr als nur eine eskapistische Mini-Serie, die  Covid-Ersatzurlaub in Südostasien und einen doppelbödigen  Serienkiller-Plot bietet. Sie stellt auch wichtige Fragen zu Rassismus  und Identität – von Axel Timo Purr
Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …