Zum Hauptinhalt springen

ADHS - Buddy-Coaching in der Gruppe bei Prokrastination und Problemen der Exekutivfunktionen?

Ich überlege, ob ich zukünftig zunächst einmal in der Woche eine Art Buddy-Coaching-Gruppe anbiete. Für bzw. gegen Prokrastination :-)

Ihr kennt vielleicht das Phänomen : Sobald man als ADHS-Kid noch eine andere Person im Raum hat (z.B. früher bei den Hausaufgaben), die NICHTS sagt sondern nur da ist, erledigt man Aufgaben, die man vorher aufgeschoben hat. Kennt eigentlich fast JEDER, oder?

Und dann gibt es eben lästige Aufgaben, die vielleicht 10 bis 30 Minuten dauern, wo man einfach nicht ANFANGEN kann. Oder nicht weiter kommt. Genau dafür gibt es an verschiedenen Orten im englischsprachigen Bereich bereits Gruppenangebote, wo man sich online verabredet und dann nach einer festen Struktur ins Handeln kommt. Neulich habe ich sogar von einem realen Cafe gelesen, wo man als Schriftsteller sich einmietet und erst wieder rauskommt, wenn man geschrieben hat...  So drastisch mache ich es nicht. Wäre aber vielleicht ein interessantes Franchise-Projekt :-)

Buddy-Coaching 

Das heisst erstmal,dass man sich selber ein Partner / Partnerin sucht, der eben die Rolle der Exekutivfunktionen, die man selber nicht abrufen kann, quasi übernimmt. Oder eben einfach als Aufmerksamkeits-"Keim" da ist. 

Grundsätzlich gut. Klappt aber leider meistens nicht auf Dauer.  Weil wir halt ADHS haben und Regelmässigkeit und Dauergewohnheiten schwer fallen. 

Ich würde für meine Coachees bzw. Mitglieder bei Steady überlegen, ob man eine solche Geschichte zunächst einmal in der Woche gemeinsam versucht. Und / oder dann einen Online-Raum auch so zur Verfügung stellen, wo man sich unabhängig von mir vielleicht zur gleichen Zeit regelmässig trifft (Aktuell hat da mein online-Anbieter noch so seine Macken, aber die sollen in ein paar Tagen beseitig sein). 

Der Ablauf vom Buddy-Coaching bei ADHS und / oder Prokrastination

Ihr meldet Euch verbindlich vorher an. Eigentlich wäre es mir egal, ob es eine Anmeldung gibt oder nicht. Aber es geht hier eben um die eigene Verbindlichkeit, dass man sich zu einem festen Zeitpunkt auch wirklich selbst verpflichtet etwas zu tun.  Um den Selbstverpflichtungsdruck zu erhöhen werde ich das Angebot auf Mitglieder meiner Online-Coaching-Gruppe sowie die Steady-Unterstützer begrenzen. Mindestens 1 Euro im Monat muss es wert sein, sonst ist die eigene Anstrengung schon beliebig. Würde es 100 Euro kosten, wäre es vielleicht noch wirksamer, aber da müsstet ihr schon echt happige Projekte prokrastinieren, damit der Gegenwert stimmt :-) Ihr legt eine Aufgabe und einen Zeitrahmen fest. Ich werde zunächst 10 bis 25 Minuten anbieten. 25 Minuten ist ja die Pomodoro-Einheit, die sich bei ADHS durchaus bewährt hat. Zu Beginn der Gruppe ist quasi small talk mit einer kurzen Vorstellungsrunde geleitet von mir oder einem anderen Moderator. Es geht darum, den anderen Teilnehmern (und sich selbst) nochmal die eigene Aufgabe zu erläutern. Beispielsweise : 

  • Ich will einen Blog-Artikel anfangen / beenden
  • Ich möchte in der Küche die Regale abräumen und abwischen
  • Ich habe einen Arztbrief zu korrigieren
  • Ich muss einen Antrag auf einen elektronischen Heilberufe-Ausweis beantragen (fürchterlich)....

Ich denke, unliebsame Aufgaben gibt es wie Sand am Meer oder Staub in der Wohnung, bzw. unliebsame Aufgaben bei der Arbeit.

Dann wird der Ton ausgeschaltet, die Kamera aber angelassen. Und ein Timer gesetzt, der eben die 25 Minuten Arbeitszeit umfasst. Und los... Nach der Zeit trifft man sich dann nochmal kurz zum Austausch von Triumpf oder Struggle. Also ob es geklappt hat, oder woran man gescheitert sein könnte (davon gehe ich mal nicht aus). 

Erfolg oder Misserfolg?

Natürlich ist auch so ein Angebot nur dann wirksam, wenn man es tatsächlich macht und sich selber dazu verpflichtet. Ich selber habe so meine Bauchschmerzen, weil meine Zeiten in der Klinik und privat auch sehr unterschiedlich frei oder verfügbar sind. Obwohl es morgens besser für die eigene Leistungsfähigkeit ist, würde ich vermutlich erstmal am Freitag oder Samstag damit anfangen. Aber das können wir dann nochmal festlegen. Ähnlich wie bei meiner Checkliste für die Probleme der Exekutivfunktionen habe ich einen Online-Fragebogen erstellt, wo sich Interessenten melden können. Zur Befragung geht es hier

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.