Zum Hauptinhalt springen

ADHS-Medikamente sinnvoll einsetzen

Ich plane eine mehrteilige Reihe von Videos, in denen ich mich allgemein bzw. dann auch spezieller mit meinen Erfahrungen zum Thema Pharmakotherapie bei ADHS auseinander setzen möchte. Auch wenn ich mir nicht einbilde, völlig frei von den Verlautbarungen der Pharmaindustrie zu sein, soll das eine Video-Reihe werden, die meine subjektive Sicht auf die Wirkung bzw. Einstellung von Medikamenten beschreibt. Und das eben nicht in den Grenzen, die sonst von den Wünschen oder Grenzen der Industrie beschränkt wäre. Anfangen möchte ich mit einigen Grundlagen-Überlegungen. Das erste Video ist gerade fertig geworden. Nicht technisch perfekt, aber eben gemacht. Dann gehe ich auf 5 Aspekte ein, die für die Wirkung bzw. scheinbare (?) Nicht-Wirkung der Medikamente bei ADHS eine Rolle spielen können. Hier denke ich spezieller an

  • dysregulierten Schlaf / Schlafstörungen
  • chronischen Stress / Traumata
  • hormonelle Faktoren
  • Adaptative Pharmakotherapie (also die Berücksichtigung der Wirkung über die Zeit)
  • Adhärenz 

Spätere Videos werden sich auf die Frage der Auswahl des richtigen Medikamentes, Diagnostik / Untersuchungen vor Beginn der Medikation und weitere praktische Aspekte der Therapie beziehen. Also eigentlich das, was euer Arzt vor und während er Behandlung sicher mit euch besprochen hat (ihr aber in der Aufregung auf keinen Fall behalten konntet)

Ich werde die Videos (zunächst) für meine Steady-Unterstützer der Stufe 2 und 3 freischalten, damit ihr Engagement für mich auch belohnt wird. Vielen Dank nochmals dafür. Wenn ihr Themenvorschläge / Fragen rund um das Thema Medikation bei ADHS habt, die ich dann in den Videos aufnehmen kann und soll, so freue ich mich über Anregungen / Kritik.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.