Back to posts

Der 05. Juli in der Geschichte

328 – Irgendwo an der Donau, zwischen dem heutigen Rumänien und Bulgarien, wird die Konstantinbrücke eröffnet. Mit einer Länge von 2437 Metern gilt sie als eine der längsten antiken Flussbrücken. Konstantin der Große ist bei der Eröffnung anwesend und sagt: »Geil, die ist nach mir benamt und auch so groß wie ich!«

1294 – Seit zwei Jahren gibt es keinen Papst und der 85-jährige Eremit Pietro del Murrone schreibt an die Kardinäle: »Leute, macht endlich ma wat!«

Die sagen daraufhin: »Weißte wat, mach du doch den Mist!«

Daraufhin Murrone: »Gottverdammt!«

Er nimmt nach einigen Tagen die Wahl an und regiert als Coelestin V. Ein halbes Jahr später schmeißt er aber wieder hin und sagt: »Nee, lasst mich mal lieber irgendwo auf einem Berg sitzen und vor mich hinsummen.«

1336 – In Japan kämpfen die Rebellen von Ashikaga Takauji gegen den Kaiser Go-Daigo. Die zwei kaiserlichen Befehlshaber sahen die Übermacht und dachten: »Alter, wir sollten uns zurückziehen.«

Der Kaiser: »Kommt gar nicht in Frage.«

Als die Schlacht anläuft, sagt einer der kaiserlichen Befehlshaber: »Äh, ich muss weg.«

Die Armee des anderen wird fast völlig aufgerieben. Er geht daraufhin auf einen Berg und sagt: »Ja, jut, Selbstmord wäre natürlich eine Lösung.«

Hinterher schreibt man die Geschichte von Ashikaga Takauji, Kaiser Go-Daigo und den Befehlshabern auf, die satte 40 Bände einnimmt. Kein Wunder, dass die Verfilmung von 1991 als Serie buchstäblich von Januar bis Dezember im Fernsehen lief.

1687 – Isaac Newton veröffentlicht die »Philosophiæ Naturalis Principia Mathematica«, eines der einflussreichsten physikalischen und astronomischen Bücher aller Zeiten. Er stritt sich allerdings mit dem Verleger um den Titel. Letzterer wollte den Namen: »Als mir mal ein Apfel auf den Kopf fiel«.

1841 - Touristik-Pionier Thomas Cook organisiert die erste gemeinsame Reise in England für 570 Anhänger der Abstinenzbewegung. Mit anderen Worten: Leute, die keinen Bock auf Alkohol oder sonstige Drogen hatten, fuhren gemeinsam in Urlaub. Lässt das Reiseunternehmen heute irgendwie merkwürdig aussehen, wenn es Reisen verkauft, auf denen Leute sich ins Koma saufen.

1855 – Die Operette »Die beiden Blinden« von Jacques Offenbach hat Premiere in Paris. Das Stück ist nur 25 Minuten lang und hinterher sagen die Leute: »Wat? Und dafür haben wir Geld ausgegeben?«

1884 – Deutschland kommt nach Afrika und denkt: »Verdammt, haben sich ja fast alle schon was einverleibt. Aber dit hier übernehmen wir jetzt!«

Die Leute aus Togo: »Wat?«

1902 – Der sechzehnjährige Nachbar der elfjährigen Maria Goretti versucht, sie zu vergewaltigen, ist aber so genervt, weil sie sich wehrt, dass er ein Messer zieht und sie mehrmals verletzt. Sterbend vergibt sie dem Täter und die Kirche sagt später: »Seht mal, sie hat dem Sexualverbrecher vergeben, wie auch ihr unseren Sexualverbrechern vergeben sollt. Und deswegen ist sie heilig!«

1946 – In Paris wird der Bikini vorgestellt. Natürlich ist die halbe Welt von so viel Schamlosigkeit entsetzt und verbietet die Dinger quasi sofort. Wirklich in Mode kommt er eigentlich erst, als 1962 Ursula Andress im ersten James Bond Film so ein Ding anzog und plötzlich alle sagten: »Ach ...«

1954 – Elvis Presley nimmt seine erste Single, »That’s All Right«, in den Sun Studios in Memphis auf. Eigentlich war der Song langsamer gedacht, aber nachdem Elvis und die Band sich langweilen, hauen sie das Ding mal eben raus und der Chef von Sun Records gibt plötzlich die Geräusche einer Registrierkasse von sich, was so ziemlich klar macht, dass sie einen Hit haben. Der eigentliche Komponist des Stücks, Arthur »Big Boy« Crudup, erhält übrigens nie irgendwelche Tantiemen dafür, denn warum auch, er war ja ein Schwarzer, mit denen man das in den Südstaaten der USA halt so macht.

1980 – Der schwedische Tennisspieler Björn Borg gewinnt zum fünften Mal hintereinander Wimbledon. Die anderen Tennisspieler sagen: »Alter, nun lass uns doch auch mal.«

1993 – Das Album »Debut« von Björk wird veröffentlicht. Dabei handelt es sich noch um eine Björk-Platte, die man hören kann, bevor sie in den 2000ern dann offenbar nur noch Alben aufnimmt, die Geräusche davon enthalten, wie man eine Tapete abkratzt.

1996 – Schaf Dolly, das erste geklonte Säugetier, wird in Schottland geboren. Benannt ist es nach Dolly Parton, weil die Wissenschaftler bei der Herkunft der Spenderzellen aus einem Schafseuter an ihre großen Brüste denken mussten. Vermutlich ist eine Feministin irgendwo gerade explodiert und tritt gerade in den Mars-Orbit ein.

2006 – Eine 62-jährige Britin bringt ein Baby auf die Welt. Ist aber kein Problem. Wenn das Kind alt genug ist, um den Führerschein zu machen, kann es gleich damit anfangen Mutter ins Altersheim zu fahren. Allerdings ist sie damit nicht die älteste Mutter der Welt. 2016 brachte eine 72-jährige Inderin ein Kind auf die Welt, die sich dann hinterher gleich den Brei mit ihrem Sohn teilen konnte.

2012 - Das größte Gebäude Großbritanniens, »The Shard« in London, wird eröffnet. Das große Glasgebäude, designt von Renzo Piano, wird so genannt, weil es wie eine große Glasscherbe aussieht. Der Name ist nicht zu verwechseln mit einem »Shart« oder einen »Schurz« wie man auf Deutsch sagen würde. Und, nein, ich erkläre das jetzt nicht.