Skip to main content
  • Trans-Aktivist Duke Duong: "Ich konnte physisch nicht ich sein"

Liebe*r Unterstützer*in,

"Transmann aus Hamburg". So stellt sich Duke Duong auf Social Media vor.  In dieser Folge spreche ich mit dem Deutschen chinesischer Einwanderer darüber, warum er sich für seine asiatische Herkunft schämt, wie seine Transition zum Mann verlief und was der wichtigste Schritt in seinem Leben war.

Über Scham und Einsamkeit, übers YouTuben und TikToken, über Hormontherapie und Brustentfernung – und wie ihm seine Eltern bei der Transition halfen.

Hört unbedingt rein in dieses berührende und empowernde Gespräch. 

Dann noch zwei Dinge:

Bestellt Halbe-Katoffl-T-Shirts, bevor alle weg sind. Was weg ist, ist weg!

Und: Ich bin für den German Diversity Award in der Kategorie "Ethnicity" nominiert 🥳.

Stimmt gerne für mich ab (bis 6. September!) ▶️ Jetzt voten!

Danke für euren Support. Passt auf euch auf!

Viele Grüße, Frank

Only members who have access to this post can read and write comments.