Zum Hauptinhalt springen

Devolver geht an die Börse – das kam davor

Wer Indie-Games mag, hat sicher schon eins vom Publisher Devolver Digital auf seiner Festplatte gehabt. Dabei sind die früheren Unternehmen der Gründer krachend gescheitert.

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe an Publishern, die sich auf Indie-Entwickler*innen und ihre kommerzielle Kleinkunst konzentrieren. Einer der größten und ältesten ist nach wie vor Devolver Digital. Das texanische Unternehmen brachte Hotline Miami, Fall Guys, Gris und das Reboot von Shadow Warrior groß raus.

Dass die Gründer davor mit ihren ersten beiden Publishern gescheitert sind, dürften die wenigsten wissen. Dass Mitarbeiter des Vorgängers "Gamecocks" 2007 betrunken die Bühne eines Videospiel-Awards stürmten, passt allerdings direkt ins Bild der texanischen Business-Punks, die sich mit ihren aggressiven Pressekonferenzen auf der E3 heute über die Industrie lustig machen, während sie gleichzeitig selbst an der Börse gehandelt werden.

https://www.superlevel.de/p/d354e1a8-2971-4226-a9b9-84e994aa6d64/

Von Devolvers langem Weg zum Erfolg berichtet unsere Autorin Lea Irion, die sich durch die Autobiografie des Unternehmens gewälzt und mit den Menschen dahinter gesprochen hat. Lea bekommt dafür wie alle unsere Autor*innen ein Honorar von 100 Euro, das unsere zahlenden Mitglieder möglich gemacht haben. Wenn auch du die Arbeit hinter unseren Artikeln unterstützen willst, geht das ab drei Euro im Monat auf Steady oder Patreon.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.