Zum Hauptinhalt springen

Kommen Kratos und Japanese Breakfast in einen Plattenladen...

Musik und Videospiele gehören schon immer zusammen. Pop Sub in Köln-Ehrenfeld vereint beide Welten in einem Ladengeschäft.

Mit Blackscreen Records verkauft Kevin Schulz seit 2015 erfolgreich Videospielsoundtracks auf Vinyl, die PR-Agentur Fleet Union von Benjamin Mirtschin vertritt unter anderem Thees Uhlmann oder Tristan Brusch. Die gemeinsame Unternehmung Pop Sub soll ein Treffpunkt für Fans von Games und Musik gleichermaßen werden.

Unser Autor Erik Körner war vor Ort und hat sich mit Mirtschin und Schulz über ihr Herzensprojekt unterhalten. Wichtig ist beiden, mit ihrem Angebot vermeintliche Grenzen einzureißen.

Vor allem soll das Geschäft Kund*innen einen niedrigschwelligen Austausch über Games sowie Musik ermöglichen und beide Welten einander  näherbringen. Man lege daher Wert auf eine möglichst einladende  Atmosphäre, die laut Mirtschin nicht nur im Videospielhandel oft fehle.  "Die Läden haben oft so einen Gatekeeper-Vibe. Ich glaube, so geht es vielen auch mit Plattenläden, wo man gefühlt nur beäugt wird."

Warum das Projekt eigentlich nur durch Zufall entstanden ist und was Schulz und Mirtschin für die Zukunft geplant haben, erfahrt ihr in Eriks Artikel auf Superlevel.

Unsere Mitglieder haben diesen Artikel mit ihrer finanziellen Unterstützung möglich gemacht. Wenn ihr sicherstellen wollt, dass wir unsere freien Autor*innen fair bezahlen und Superlevel mit mehr spannenden Artikeln befüllen können, werdet Mitglied bei Steady oder Patreon.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.