Die Bundesliga hat ein Gamedesign-Problem

Morgen startet die erste Fußball-Bundesliga der Männer und der FC Bayern könnte schon wieder Meister werden. Warum ist das Balancing in Deutschlands größter Sport-Liga so schlecht?

Geld. Die Antwort ist wie so oft Geld. Denn im Fußball geht es um viel Geld. Und wer das meiste Geld hat, hat die besten Spieler. Unsere Autorin Lea Irion hat mit Gerald Köhler über finanzielle Fairness im Fußball gesprochen. Der Gamedesigner hat Managementsimulationen von Anstoß über den EA Fußball Manager bis zu seinem neuen Spiel We Are Football geprägt – und eine Meinung zum Ungleichgewicht im Profisport.

Leas Artikel "Das Gamedesign der Bundesliga hat ein Fairness-Problem" findet ihr ab jetzt auf Superlevel!

Dieser Artikel wurde von den Beiträgen unserer Mitglieder auf Steady und Patreon finanziert. Lea erhält für diesen Text ein Honorar von 100 Euro. Unsere Mitglieder erhalten als kleines Extra-Dankeschön deshalb Zugang zum ganzen Interview mit Gerald Köhler. Du möchtest das auch? Schon ab drei Euro im Monat bist du dabei und machst unabhängigen und ungewöhnlichen Journalismus über Videospiele möglich. Das geht ganz einfach auf Steady und Patreon.

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …