Zum Hauptinhalt springen

Räume innerer Ruhe und wie man sie wiederfindet

Mika: Neulich saß ich im Garten einer Ferienwohnung an der Nordsee, irgendwo nördlich von dem wohlklingenden Ort Brake. Ich hatte wie immer gepackt wie eine Geisteskranke: eintausend Bücher, von denen ich keines anrühren würde, dafür hatte ich meine Socken vergessen. Aber immerhin hatte ich in letzter Sekunde noch einen Aquarellkasten, Papier und Stifte in den Rucksack geworfen - Wer weiß, vielleicht würde ich mich ja hinsetzen und mal wieder ein Bild malen. Und genau das tat ich jetzt: Ich fing an mit einem Schneckenhaus, das im Garten herumlag. Und mit den ersten Pinselstrichen spürte ich, wie Ruhe einkehrte.

Um diesen Beitrag lesen zu können, musst du Mitglied werden. Mitglieder helfen uns, unsere Arbeit zu finanzieren, damit wir langfristig bestehen bleiben können.

Zu unseren Paketen

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.