Heiß, heißer, Inflation

Dir wurde dieser Newsletter weitergeleitet? Smart Casual liefert jeden Freitag die wichtigsten Nachrichten aus Wirtschaft und Technologie. Hier abonnieren!

US-Inflation auf Rekordhoch

"Red hot" nennen Analysten die diese Woche veröffentlichte Teuerungsrate in den USA: Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Inflation im Oktober auf 6,2 Prozent. Es ist der höchste Wert seit 31 Jahren, große Preissprünge waren unter anderem bei Treibstoff, Haushaltsgeräten, Autos und Lebensmittel zu beobachten – also über die gesamte Einkaufsliste hinweg. Die US-Notenbank geht davon aus, dass die Teuerung bis nächstes Jahr auf hohem Niveau bleiben wird, die Märkte reagieren naturgemäß etwas nervös auf die Zahlen. Doch US-Finanzministerin Janet Yellen beruhigt, man werde die Inflation nicht außer Kontrolle geraten lassen: 

As people feel safer, the demand for these goods, whose prices are rising, will diminish, and they’re going to go back to services in a more normal pattern. And at that point, I’d expect the price increases to level off, and we’ll go back to inflation that’s closer to the 2% we consider normal.

Etwas anders sieht die Situation in der EU aus, wo die Teuerungsrate im Oktober 4,1 Prozent erreichte (der höchste Wert seit 13 Jahren). Für das gesamte Jahr prognostiziert die EU-Kommission 2,4 Prozent. Auch beim Wirtschaftswachstum zeigt sich die Behörde trotz steigender Coronazahlen und drohender Lockdowns optimistisch und korrigierte diese Woche die Konjunkturprognose leicht nach oben auf fünf Prozent. Unter dem EU-Schnitt werde das Wirtschaftswachstum in Deutschland mit 2,7 Prozent und Österreich mit 4,4 Prozent liegen. Der niedrige Wert in Deutschland wird unter anderem mit Lieferkettenproblemen und Rohstoffmangel begründet. 

Auf der Watchlist

Es war eine ereignisreiche Börsenwoche mit Elon Musk, der sich von Tesla-Aktien im Wert von fünf Milliarden US-Dollar trennt und damit für einen vorübergehenden Kurseinbruch sorgt, und einigen Börsenneulingen wie Tesla-Herausforderer Rivian und Expensify. Und falls ich noch nicht oft genug erwähnt habe, das Metaverse zu beobachten: Roblox meldete diese Woche ein hundertprozentiges Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr und sorgte damit für einen massiven Kurssprung. 

Weitere News

Für die Cardio-Hater unter uns: Peloton bringt mit "Guide" ein neues Gadget für Krafttraining auf den Markt. (Protocol)

Universal steigt gleich in zwei Hypemärkte ein und startet eine Metaverse-Band mit Kunstfiguren aus dem NFT-Markt. (CNet)

In Österreich werden in einem Gesetzesentwurf die geplante Änderung bei der Krypto-Versteuerung konkretisiert.  Demnach soll die einjährige Haltefrist wegfallen und Krypot-Assets künftig der Kapitalertragssteuer und nicht mehr der Einkommensteuer unterliegen. (Trending Topics)

Fürs Wochenende 

Zum Durchforsten: 168 Seiten lang ist der Sonderprüfbericht über die Arbeit der Wirtschaftsprüfer EY, der im Zuge der Wirecard-Ermittlungen entstanden ist. Handelsblatt veröffentlicht den Bericht in voller Länge

Zum Erinnern: Als Einstimmung zum Sex-and-the-City-Reboot spricht Sarah Jessica Parker in Vogue über den Impact der Serie und ihre Karriere. 

Zum Sammeln: Ein Thema, das mich selbst in letzter Zeit beschäftigt hast, ist der Einstieg ins Kunstsammen. Investorella Larissa Kravitz erklärt in ihrem aktuellen Podcast, wie man damit anfängt. 

Zum Hören: Natürlich entlasse ich euch mit einem Hinweis auf die Neuauflage von Taylor Swifts Album Red ins Wochenende :) 

https://www.youtube.com/watch?v=zJFcr1KyFqE

Du findest diesen Newsletter lesenswert oder unterhaltsam? Dann leite ihn gerne an interessierte Menschen weiter. Danke für den Support!

Smart Casual liefert jeden Freitag die wichtigsten Nachrichten aus Wirtschaft und Technologie. Hier abonnieren! 

Bis nächste Woche! 

Lisa

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.