And just like that... stürzt eine Aktie ab

Dir wurde dieser Newsletter weitergeleitet? Smart Casual liefert jeden Freitag die wichtigsten Nachrichten aus Wirtschaft und Technologie. Hier abonnieren!

Pelotons Nebenrolle im Sex And The City Reboot

Spoiler: Ja, ich habe einen wirtschaftlichen Aspekt zur Sex And The City Neuauflage gefunden. Die ersten beiden Folgen von "And Just Like That" sind seit gestern verfügbar, und sie sorgen für großen Impact. 

Von der ersten Folge waren nicht nur Fans überrascht, sondern auch die Kommunikationsabteilung von Peloton. Denn ein Peloton Bike spielt darin eine wichtige Rolle (keine Sorge, hier keine Spoiler) – und viele fragten sich in Diskussionsforen, wie Peloton diese nicht sehr positive Darstellung zugelassen hat. Das Unternehmen teilte gestern mit, dass man nicht die Storyline kannte. Und so lässt sich erklären, warum der Fitnessgerätehersteller diese Markennennung nicht verhinderte. 

Der befürchtete Imageschaden lässt sich an der Börse beobachten: Die Peloton-Aktie schloss gestern 11,35 Prozent im Minus und auch wenn manche Analysten keinen Grund dafür sehen, so ist ganz klar: Das Unternehmen kommt in der ersten Folge einer jahrzehntelang erwarteten TV-Serie mit Kultstatus und internationalem Publikum alles andere als gut weg.  Wer diese Kursbewegung nicht darauf zurückführt, kennt die Bedeutung von SATC in der Gesellschaft nicht. Und immerhin können auch einzelne Tweets von Elon Musk oder kurze Bemerkungen von Cristiano Ronaldo Aktienkurse beeinflussen. 

To be fair, der Peloton-Kurs war am Mittwoch noch im Plus und ist seit Monaten im Sinkflug, vielleicht weil die Aktie wie manch andere Stay-at-Home-Stock überbewertet waren. Für jene, die an die Vision und Pläne von Peloton glauben, könnte jetzt vielleicht ein guter Einstiegsmoment sein. Und manchmal ist ja auch schlechte PR gute PR. 

Auf der Watchlist

Positiver verlief die Woche bei Volkswagen: Dass Vorstandschef Herbert Diess sich nach internen Konflikten aus dem operativen Geschäft zurückzieht, wirkte sich positiv auf den Kurs aus. Bewegung gibt es dank Omikron bei Pharma-Titeln, zum Beispiel bei Biontech. Insgesamt war die Börsenwoche wechselhaft, unter anderem wegen der erwarteten Inflationszahlen, und besonders Tech-Aktien leiden. Dealbook sieht übrigens ein paar Warnzeichen für einen drohenden Bärenmarkt.

Weitere News

In Deutschland erreichte die Inflationsrate im November 5,2 Prozent und damit den höchsten Wert seit fast drei Jahrzehnten. (Handelsblatt)

Die mögliche Pleite des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande rückt immer näher, während die Hilfsbereitschaft der chinesischen Regierung überschaubar ist. (NYT

Starbucks bekommt das erste Mal in seiner Unternehmensgeschichte einen Betriebsrat. (NPR)

Hidden Champion: Das Linzer Startup Geogebra geht für 100 Millionen US-Dollar an das indische Edtech-Unternehmen Byju. (Trending Topics)

Die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 ist nicht Streitthema zwischen USA und Russland, sondern sorgt auch in der neuen Ampelregierung für Konflikte. (Handelsblatt)

Fürs Wochenende

Zum Streamen: Natürlich And Just Like That (bei Sky). 

Zum Motivieren: Make-up-Artist Lisa Eldridge spricht im Vogue-Interview über ihren Erfolg

"If you don't ask, you don't get"

Zum Schenken: Ihr sucht noch Last-Minute-Weihnachtsgeschenke? Inspiration gibt's im Smart Maguire Gift Guide.

Du findest diesen Newsletter lesenswert oder unterhaltsam? Dann leite ihn gerne an interessierte Menschen weiter. Danke für den Support!

Smart Casual liefert jeden Freitag die wichtigsten Nachrichten aus Wirtschaft und Technologie. Hier abonnieren!

Bis nächste Woche!

Lisa 

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.