Zum Hauptinhalt springen

Die Regierung implodiert, die Wirtschaft wächst weiter

Dir wurde dieser Newsletter weitergeleitet? Smart Casual liefert jeden Freitag die wichtigsten Nachrichten aus Wirtschaft und Technologie. Hier abonnieren!

Positive Konjunkturprognose trotz Omikron

Wer gestern in Österreich ein normales Leben geführt hat und nicht 24/7 die Nachrichten verfolgt hat, hat sehr wahrscheinlich gleich drei Rücktritte verpasst: ÖVP-Ex-Kanzler und Noch-Parteichef Sebastian Kurz, Neo-Kanzler Alexander Schallenberg und abends – während ich  meine Tagesdosis Reality TV einnehmen wollte – auch noch Finanzminister Gernot Blümel. Überraschend waren die Rücktritte kaum, doch man fragt sich, wie ein Land durch eine pandemische, soziale und wirtschaftliche Krise ohne stabile Führung kommen kann. 

Während die österreichische Regierung aktuell mit sich selbst beschäftigt ist, zieht die deutsche Regierung mit strengeren Corona-Maßnahmen nach, auch eine Impfpflicht soll kommen. Trotz der andauernden Pandemie und der Angst vor Omikron sieht die gestern veröffentlichte Konjunkturprognose der OECD noch optimistisch aus und geht in vielen Ländern von einem Aufschwung aus. Demnach steigt das BIP laut den OECD-Zahlen im Euroraum dieses Jahr um 5,2 Prozent und 2022 um 4,3 Prozent. In Österreich geht man 2022 von einem Plus in Höhe von 4,6 Prozent aus, in Deutschland rechnet man nach einem schwachen Jahr mit 4,1 Prozent. 

Apropos instabil: In der Türkei stürzt die Lira noch immer weiter ab – Präsident Erdogan hält jedoch an seiner Wirtschaftspolitik fest, während die Inflation im November 20 Prozent betragen soll. 

Auf der Watchlist

Twitter-Gründer Jack Dorsey gibt die Geschäftsführung ab und somit muss ich mich nicht mehr fragen, wie man zwei börsennotierte Unternehmen gleichzeitig führen kann. Liest man sich die Insiderstimmen bei Platformer durch, klingt es so, als hätte Dorsey einfach die Lust an Twitter verloren (Willkommen im Klub :)). Und dieser Eindruck bestätigte sich einen Tag nach der Rücktrittsbekanntgabe: Denn da gab sein zweites Unternehmen Square bekannt, den Firmennamen auf Block zu ändern. Block steht natürlich für Dorseys Lieblingsthema Blockchain. An der Börse sorgen Dorseys Befindlichkeiten bei Twitter für mehr Bewegung als bei Squ... äh Block. Wer also noch an Twitter glaubt, könnte einen guten Einstiegspreis finden. 

Wer's etwas riskanter mag, kann sich den dieswöchigen Börsenneuling Grab ansehen. Der Essenslieferdienst aus Singapur ging gestern via SPAC an die NASDAQ und schloss den ersten Handelstag 21 Prozent im Minus.

Weitere News

Die US-Handelskommission will die Übernahme des Chip-Entwicklers Arm durch Nvidia verhindern. (NYT

Währenddessen verlangt die britische Wettbewerbsbehörde von Meta, das Portal Giphy wieder zu verkaufen. (CNBC)

Ex-Google-KI-Forscherin Timnit Gebru startet ein Institut, das sich mit dem verantwortungsvollen Einsatz von Künstlicher Intelligenz beschäftigt. (Wired)

Die Ölpreise sind diese Woche wohl aufgrund befürchteter Omikron-Auswirkungen massiv gesunken, die OPEC hält jedoch noch an der geplanten Erhöhung der Ölfördermenge fest. (FAZ)

Fürs Wochenende

Zum Trauern: Der wegweisende und einflussreiche Designer Virgil Abloh starb am Sonntag überraschend, Arbeitgeber Louis Vuitton nutzte seine letzte Fashion Show diese Woche als Gedenkfeier. Warum Abloh so innovativ war, fasse ich bei Smart Maguire zusammen

Zum Abnerden und Hinterfragen: Vielleicht findet ihr Spotifys Jahresrückblick nervig, aber hinter dahinter stehen ausgeklügelte Algorithmen. Wer mehr dazu erfahren will, wird bei Vox fündig. 

Wie wohl Angela Merkels Spotify-Rückblick aussieht? 

https://www.youtube.com/watch?v=gdnsOJWryHA

Du findest diesen Newsletter lesenswert oder unterhaltsam? Dann leite ihn gerne an interessierte Menschen weiter. Danke für den Support!

Smart Casual liefert jeden Freitag die wichtigsten Nachrichten aus Wirtschaft und Technologie. Hier abonnieren!

Schönes Wochenende mit oder ohne stabile Regierung ;) 

Lisa

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.