Vom Silicon Valley zum Climate Valley

Dir wurde dieser Newsletter weitergeleitet? Smart Casual liefert montags bis freitags die wichtigsten Nachrichten aus Wirtschaft und Technologie. Hier abonnieren!

Stanford startet Fakultät für Klimawandel

Es ist noch gar nicht so lange her, da sagte uns die Tech-Branche, wir müssten jetzt alle programmieren lernen. Jetzt löst eine neue Wissenschaft die Informatik als Zukunftsstudium ab: Die renommierte Stanford University startet eine neue Fakultät für Klimawandel und Nachhaltigkeit. Das Geld dafür kommt von John Doerr, einem der bekanntesten Investoren im Silicon Valley. Mit 1,1 Milliarden US-Dollar ist sein Beitrag eine der größten finanziellen Unterstützungen für den Aufbau einer neuen Fakultät an einer US-Universität. 

"Climate and sustainability is going to be the new computer science", erklärt Doerr seine Motivation. Die Fakultät soll Fachbereiche für Energietechnologie, Wasser- und Lebensmittelversorgung und technische Lösungen für den Klimawandel aufbauen. 

Auf der Watchlist

Nach der kurzen Rallye am Mittwoch war der gestrige Handelstag wieder ein Reality-Check dafür, dass die Krisen noch lange nicht überstanden sind. Der Leitindex Dow Jones verlor drei Prozent, der NASDAQ fünf Prozent und der DAX könnte sich heute diesem Trend anschließen

Besonders steil bergab ging es für zwei E-Commerce-Riesen: Zalando meldet einen Verlust in Höhe von 15 Millionen Euro im ersten Quartal, die Aktie schloss mit einem Minus von zehn Prozent. Und Shopify rutscht nach enttäuschenden Quartalszahlen sogar 15 Prozent ab

Weitere News

Die Bank of England warnt, dass die britische Wirtschaft bis Ende des Jahres in eine Rezession schlittern und die Inflation auf zehn Prozent steigen könnte. (Guardian)

Österreichs Bundeskanzler Karl Nehammer denkt laut über eine Gewinnabschöpfung bei Unternehmen mit Staatsbeteiligung nach, was die Aktie des Energiekonzerns gestern bis zu 15 Prozent einbrechen lässt. (Standard)

Elon Musk hat für die Twitter-Übernahme weitere Investoren überzeugt, darunter Oracle-Gründer Larry Ellison, die Kryptoplattform Binance und der saudi-arabische Prinz Alwaleed bin Talal. Nachdem der Deal abgeschlossen ist, soll Musk für einige Zeit die Geschäftsführung übernehmen. (Bloomberg)

Das Landesgericht München erklärt die Wirecard-Bilanzen aus den Jahren 2017 und 2018 für nichtig. Das noch nicht rechtskräftige Urteil gibt den Geschädigten Hoffnung auf höhere Erfolgschancen bei den Klagen gegen Wirtschaftsprüfer EY. (Manager Magazin)

Russland will einen Teil der Pipeline Nord Stream 2 für eigene Gaslieferungen nutzen. (Bloomberg)

Gucci akzeptiert in ausgewählten Filialen künftig Kryptowährungen als Zahlungsmittel. (Vogue)

Fürs Wochenende

Zum Lesen: Unternehmer Tony Fadell, der den iPod, das iPhone und das Nest Thermostat mitentwickelte, erklärt in seinem Buch "Build: An Unorthodox Guide to Making Things Worth Making", wie man erfolgreiche Produkte baut.

Zum Hören: Im neuen Podcast Imposters spricht Morning-Brew-Gründer Alex Lieberman mit Menschen aus der Wirtschaft über mentale Gesundheit. 

So kannst du Smart Casual unterstützen:

Schönes Wochenende!

Lisa 

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.