Alle Beiträge

Der 13. Mai in der Geschichte

460 – Rom: »Wir fahren jetzt mit Schiffen nach Nordafrika und erobern alles wieder zurück!«

Die Vandalen: »LOL, nö.«

Die Vandalen vernichten die Flotte der Römer, die daraufhin irgendwo in Spanien rumsitzen, einen Flunsch ziehen und sagen: »Manno.«

927 – Der König des Ostfrankenreichs, Heinrich I., schenkt seiner Frau Mathilde die heute siebtgrößte Stadt Thüringens: Nordhausen. Die Stadt ist somit erstmals urkundlich erwähnt. Nicht erwähnt ist, dass sich Mathilde über ein paar Blumen wesentlich mehr gefreut hätte.

1373 – Juliana von Norwich, eine Frau, die sich gerne nur mit Gebeten und äußerst wenig Essen abgab, kriegt eine Krankheit und sieht im Fieberwahn Jesus und anderen religiösen Kram. Zwanzig Jahre später denkt sie sich: »Mensch, was ich da gesehen habe, könnte ich doch mal aufschreiben und als Buch herausbringen!« Das Buch »Die Offenbarungen der göttlichen Liebe« wird der Hit, nicht zuletzt weil sie reinschreibt, dass Gott persönlich ihr gesagt hat, dass all diese »Visionen« wahr gewesen sind. Alle so: »Boah, dann muss das ja stimmen!«

1710 – Friedrich I., König von Preußen, nachdem die Pest gerade durch Europa galoppierte: »Baut da mal so’n Quarantänehaus hin. Könnten wir vielleicht später gebrauchen.« Die Pest erreicht zwar Berlin nicht mehr, aber das Lazarett wird später ein Krankenhaus und kriegt dann auch einen schönen Namen: Charité.

1830 – Großkolumbien zerfällt und ein kleines Land fragt sich, welchen Namen es sich geben könnte.

»Können wir irgendwas Besonderes?«

»Nee.«

»Machen wir irgendwas Besonderes?«

»Nee.«

»Wir haben kein besonderes Merkmal? Nicht eins?«

»Wir liegen mitten auf dem Äquator.«

»Denkst du was ich denke?«

»Man könnte mal Mittagsschlaf machen?«

»Nein, ich dachte wir nennen uns einfach Ecuador ... nach dem Äquator, weißt du.«

»Von mir aus, wenn wir dann endlich Mittagsschlaf machen können ...«

1846 – Nachdem man sich am 08. Mai bereits mit den Mexikanern gekloppt hatte, sagt der US-amerikanische Kongress: »Hups! Wir haben euch ja noch gar nicht den Krieg erklärt. Mexiko, wir sind im Krieg.«

Mexiko: »Ach wat?«

1862 – Nachdem der Kapitän von Bord gegangen ist, klaut der schwarze Sklave Robert Smalls das Dampfschiff »USS Planter« von den Südstaaten, fährt an allen Schiffen der Südstaaten vorbei, zeigt ihnen vermutlich noch den Stinkefinger und übergibt das Schiff schließlich den Nordstaaten. Die sind so beeindruckt von dem Mann, dass sie ihm sagen: »Weißte wat? Wie wäre es denn, wenn du weiter der Kapitän auf dem Ding bleibst?« Smalls wird so der erste schwarze Kapitän eines US-Schiffes. Außerdem findet US-Präsident die ganze Aktion so gut, dass er daraufhin Afroamerikaner in den Streitkräften erlaubt.

1917 – Drei Hirtenkindern im portugiesischen Fátima erscheint die Jungfrau Maria auf einem Feld. Maria taucht auch noch ein paar weitere Male auf, flüstert ihnen irgendwelche Geheimnisse zu und die Kirche sagt irgendwann: »Yup, das ist definitiv passiert. Ganz klar. Am besten wir bauen hier noch ne große Kirche mit Merchandise-Stand hin.«

1927 – Der Schwarze Freitag lässt den Aktienindex des Statistischen Reichsamtes an der Börse Berlin um 31,9 Prozent einbrechen. Leute würden laut »Fuuuuuuuuuuuck!« schreien, wenn sie nur genug Englisch sprechen würden. Jedenfalls geht es genug Leuten schlecht, dass sie irgendwem die Schuld geben wollen. Trifft sich, dass kurz darauf die Nazis groß rauskommen und den Juden für alles die Schuld geben.

1981 – Der türkische Rechtsextremist Mehmet Ali Ağca begeht ein Attentat auf Papst Johannes Paul II. Drei Kugeln treffen den Papst: Zwei Kugeln zertrümmern den linken Zeigefinger, die dritte Kugel räumt ein wenig den Dünndarm auf und tritt dann kurz neben der Wirbelsäule wieder aus. Ağca wird gefasst, der Papst überlebt und Ermittlungen, wie es dazu kommen konnte werden aufgenommen. Laut den Italienern haben der sowjetische Geheimdienst, der bulgarische Geheimdienst und die Stasi Schuld. In seinen Memoiren sagt Ağca, dass in der iranische Ajatollah Chomeini beauftragt hat. Andererseits bezeichnete er sich bei der Gerichtsverhandlung als »wiedergeborenen Christus«. Also eine ganz normale sowjetisch-bulgarisch-iranische DDR-Verschwörung, in der ein muslimischer Rechtsextremist eigentlich Jesus ist.

2000 – Stefan Raab landet beim Eurovision Song Contest mit dem Song »Wadde hadde dudde da?« auf Platz 5. Den ersten Platz machen die Olsen Brothers aus Dänemark, die leider so gar nichts mit der Olsen-Bande zu tun haben. In den Charts landet Raabs Song aber höher als der der Olsen Brothers.

2000 – In der niederländischen Stadt Enschede explodiert eine Feuerwerksfabrik. 23 Menschen sterben, 947 Personen werden verletzt und das Stadtviertel Roombeek wird verwüstet. Ein paar Jugendliche aus der Stadt waren aber begeistert: »Das hat mächtig bumm gemacht!«

2009 – In der Schwäbischen Alb findet man die sogenannte »Venus von Hohlefels«, eine Menschendarstellung, die rund 35.000 Jahre alt ist. Die Frauenfigur ist in etwa das, was die »Kids« heute »thicc« nennen.

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …