Zum Hauptinhalt springen

Hier ist ja wieder was los

Die überwältigende Resonanz auf den Film "Wochenendrebellen" paart sich aktuell ein wenig mit den Gefühlen, die ein Jobverlust nach über 20 Jahren bei Bobos Beste Burger so mit sich bringt und nein, um diese Frage gleich vorweg zu nehmen, wir haben mit dem Film nicht so viel Geld verdient, dass ich nun nicht mehr arbeiten muss.

Und nein, der Jobverlust ist nicht ganz freiwillig und mein Arbeitgeber, den ihr euch so verständnisvoll wie auch im Film vorstellen dürft, kann nicht einmal was dafür. Es ist eine sehr ekelhafte Geschichte rund um die Probleme, die Reichtum und vor allem die daraus resultierende Macht mit sich bringen kann, deswegen möchte ich dem aber auch hier nicht zu viel Platz einräumen. Nervig ist es natürlich trotzdem.

Feedback zum Film

Aufrecht gehalten haben mich auch die weit ĂĽber 2000 RĂĽckmeldungen via Nachricht, Mail oder auch per Post. Ich weiĂź nicht, ob dem gesamten Filmteam klar ist, was sie dort geschaffen haben. Dass der Film Menschen berĂĽhrt, war zu erwarten, dass er das in dem MaĂź tut, wie wir es aktuell von vielen Menschen erfahren dĂĽrfen, ist der absolute Wahnsinn. Das macht uns bei all der Skepsis, die unserem Film weiterhin von denen, die ihn nicht sahen, entgegengebracht wird, unglaublich glĂĽcklich und auch Jason kann mittlerweile verknusen, dass wir hinsichtlich der Gesamtbesucherzahlen von der Pfoten-Patrouille den Arsch versohlt bekommen. Wir freuen uns dabei ĂĽber die RĂĽckmeldungen von Menschen, die einfach mal ganz entspannt fĂĽr zwei Stunden alles um sich herum vergessen haben und in Jasons Schlappen geschlĂĽpft sind oder auch die Geschichte genossen haben und beeindruckt sind von den Stadionszenen und dem Abtauchen oder Auftauchen in Jasons Perspektive.

Völlig irrsinnig sind aber dann Menschen, die uns was Gutes tun wollen und dann einfach mal als Dankeschön für einen schönen Filmabend Geld für unsere Spendenaktion bei der Neven Subotic Stiftung spenden.

Wahnsinn! Vielen Dank für dieses Feedback. Bedenkt bitte aber auch immer, dass wir nur die Story sind. Dieses herausragende Filmergebnis haben wir Richard Kropf, Marc Rothemund und dem Team von Wiedemann & Berg LEONINE Studios zu verdanken. Eine wirklich außergewöhnliche Leistung.

Das neue Buch der Wochenendrebellen

Jason und ich haben gemeinsam ein Buch geschrieben. Es heißt "Chaos auf Augenhöhe" und ist zunächst nur als Hardcover für kurze Zeit über die Plattform "Startnext" erhältlich. Kurze Zeit bedeutet, dass ihr das Buch via Startnext bis 11.11. bestellen könnt und wir versprechen euch, dass ihr es vor Weihnachten bekommt. Das Buch erzählt von unseren Erlebnissen anknüpfend an Filminhalt und Filmende und wird in diesem Jahr nicht im klassischen Buchhandel zu erwerben sein.

Mirco und Jason von Juterczenka schauen aus einem alten Zug am Magdeburger Eisenbahnfriedhof. (Ă–ffnet in neuem Fenster)

Warum gibt es das Buch noch nicht im Buchhandel?

Jason hat recht konkrete Ansprüche an Wochenendrebellen-Projekte und in Anbetracht seiner Vorstellungen, wie ökologisch das Buch produziert werden soll, war schnell klar, dass es schwierig sein dürfte, einen Verlag zu finden, der unser Buch als Hardcover herausbringen kann.

UnterstĂĽtzung der well:fair Neven Subotic Stiftung

Eine weitere konkrete, aber gern genommene HĂĽrde stellte Jasons Vorstellung dar, dass jedes Wochenendrebellen-Projekt zukĂĽnftig entweder Aufmerksamkeit oder auch konkrete finanzielle UnterstĂĽtzung fĂĽr die Arbeit der Neven Subotic Stiftung generieren muss.

Das sei uns mit dem ersten Buch und der daraus resultierenden Lesereise ja auch gelungen und von daher sei es ja auch nur logisch, das Ziel so auszurichten, dass mit dem zweiten Teil des Buches erneut ca. 50.000 € Euro an die well:fair Neven Subotic Stiftung gehen. Wie ihr seht, hat sich Jason bezüglich seiner Forderung nach logischer Argumentation kaum verändert und es hat sich auch nicht verändert, dass wir irgendwie auch wieder gemeinsam eine Lösung für das Problem hinbekommen möchten. Auch dazu aber dann mehr im Buch selbst.

"Chaos auf Augenhöhe" Crowdfunding

Früh stand demnach der Entschluss fest, das Buch zunächst einmal als selbst produziertes Hardcover via Crowdfunding Kampagne anzubieten. Wir wollten den Verkaufspreis unbedingt auf dem Preis von unserem ersten Buch "Wir Wochenendrebellen" halten und vom Entstehungsprozess bis zu seiner Auslieferung an die Leser*innen immer die möglichst nachhaltige Entscheidung treffen. Die Entscheidungsgewalt über jeden einzelnen Arbeitsschritt bei einem Buch zu haben, ist ein großer Wert und eine harte Belastung, aber mittlerweile ist Jason nicht nur der Ideengeber und leitende Hand des gesamten Projekts, sondern auch ein unfassbar fleissiger Arbeiter.

Jasons Liebe zum Wort

Die Akribie und die Liebe zu jedem einzelnen Wort spürt man in jedem von Jasons Kapitel in "Chaos auf Augenhöhe", dessen Titel sich von selbst erklären dürfte, wobei Augenhöhe natürlich ironisch konnotiert ist, denn auf Augenhöhe bin ich Jason schon lange nicht mehr. Es ist eine große Freude, seine Gedanken und Argumentationen zu Herangehensweisen zu hören, noch lieber lese ich sie.

Mit der gleichen Akribie hat er sich ja bereits im Zuge seines Solobuch-Projekts mit der Produktion des Buches beschäftigt und eine verdammt gute Umweltdruckerei gefunden. Die wurde von ihm natürlich noch vor Ort auf Herz und Nieren geprüft, was man in diesem Video ganz schön zusammengefasst bekommt.

https://youtu.be/kgr5JxS8x80?si=ADVUPolkTV6c9muI (Ă–ffnet in neuem Fenster)

Das Team rund ums Buch

Mittlerweile gehört es auch zu unseren Stärken bei allem "Das machen wir selbst" auch zu berücksichtigen, dass es Dinge gibt, die wir eben einfach nicht können. Haben wir beim Podcast damals einfach ohne jegliche Ahnung von der Nachbearbeitung losgelegt, so wussten wir, dass wir in jedem Fall jemanden fürs Lektorat benötigen. Für "Chaos auf Augenhöhe" konnten wir dafür wieder Alexandra Serjogin (Öffnet in neuem Fenster) gewinnen. Wir kennen Alexandra seit einem Interview in 2017 und sie hat bereits Jasons dann ja doch auch sehr wissenschaftlich geprägtes Buch lektoriert, liebt die Sprache und wir haben volles Vertrauen zu ihr, auch weil sie ihren Job verdammt gut macht.

Hannah (Öffnet in neuem Fenster) haben wir über Twitter kennengelernt. Die große Herausforderung des Satzes haben wir vertrauensvoll in Hannahs Hände gelegt. Hannah verfügt dort über Expertise, die wir uns in Jahren nicht aneignen könnten und somit freuen wir uns riesig, Hannah für diesen heiklen Bereich an unserer Seite zu wissen. Das Buch hat 73 Kapitel, die zumeist dialogisch im Wechsel geschrieben werden. Es gibt die ein oder andere Anmerkung oder Fußnote. Und durch die Wechsel zwischen Jason und mir kommt dem Satz eventuell noch einmal eine besondere Bedeutung zu.

FĂĽr die finale Gestaltung des Buches greifen wir ebenfalls ins Champions League Regal, mit Stefanie Fiebrig (Ă–ffnet in neuem Fenster), Journalistin, Podcasterin, Autorin, Mama, FuĂźballverrĂĽckte und ebenfalls auch einfach ein wunderbarer Mensch mit mehr Auge fĂĽr Design in ihrem kleinen Zeh als Jason und ich zusammen im gesamten Korpus

Für das Covershooting sollt es es analog zu Teil 1 ein Ort sein, der sich mit der Geschichte verbinden lässt. Warum Jason dann einen Eisenbahnfriedhof in Magdeburg ausgewählt hat, erschließt sich im Laufe des Lesens sicher, aber mitgenommen haben wir dahin erstmals Kai Schelenz (Öffnet in neuem Fenster), der uns durch den Shooting-Tag hindurch als Fotograf begleitete und zu dem wir nach einem einzigen Videocall schon so ein gutes Verhältnis hatten, dass wir da relativ entspannt reingehen konnten, auch wenn die Bilder das nicht immer ausdrücken.

Mirco mit herausragender Frisur reisst das Maul wieder weit auf. Jason liegt mit dem Rücken auf einem Stapel alter gestapelter Bahnschienen und swchaut sehr entspannnt, während Mirco den Mund und die Augen so so weit öffnet als würde er ihn gleich fressen wollen (Öffnet in neuem Fenster)

Das Buch als Filmkorrektorat?

Yep, mit diesem Team ist es möglich, einen kompletten Buchprozess auch außerhalb des Schreibens selbst mit steuern zu können, weil man weiß, was man an Support bekommt. So schön und romatisch das nämlich immer auch klingt und auch häufig ist, es ist auch eine scheißegroßer Haufen Arbeit.

Und so schreiben wir nun seit 2019 an dem Buch, welches im Ursprung hauptsächlich gedacht war, die ganzen Missverständnisse und Fehler, die sich aus dem Film ergeben könnten, klarzustellen.

Wir haben unsere Geschichte in die Hände eines für uns zunächst fast fremden Menschen gegeben. Er hat versprochen, vorsichtig mit ihr umzugehen und das ist ihm so gut gelungen, dass der tatsächlich enge reale Bezug, den der Film zu unserem Leben hat, vielen gar nicht klar ist. Da gibt es einige sehr amüsante Anekdoten und wir hoffen sehr, demnächst die Zeit zu finden, davon zu erzählen. Dieses Buch ist vieles, aber sicherlich kein Filmkorrektorat.

Inhalt von "Chaos auf Augenhöhe"

Man erfährt ein wenig mehr über Themen wie die Familienvereinbarung oder auch Jasons wissenschaftliche Arbeiten. Jason schreibt aber auch erstmals über seine Innensicht zum Thema Autismus und ausführlich über seine persönlichen Erfahrungen mit Mitmenschen in der Schule, beim Fußball oder auch bei Medienterminen, sowie natürlich über seine besondere Beziehung zu seinen Großeltern.

Wir schreiben aber auch über den Tod und unseren Umgang mit ihm und die Entstehung unseres Podcasts, über unsere irre Zugreise in zwanzig Tagen durch zehn Länder und natürlich auch über unsere Stadionerlebnisse, die sich in Belgrad, Sarajevo und Glasgow abspielten und es gibt natürlich wieder ein Versprechen, welches es einzuhalten gibt. All das in wechselnden Kapiteln, jeweils aus dem Blickwinkel der eigenen unterschiedlich stark eingeschränkten Perspektive.

Ein wilder Ritt durch die Jahre 2016 bis 2019 mit vereinzelten Kontextrückblicken und einem Spiegelbild unserer Streitkultur, obwohl wir glücklicherweise fast gänzlich auf Schimpfwörter verzichten. Die Geschichte verliert natürlich sein rührendes Moment, da die tatsächliche Suche nach einem Lieblingsverein zwangsläufig in den Hintergrund rückt, ohne je gänzlich in Vergessenheit zu geraten.

Jason sieht es mit als seine Verantwortung die Geschichte der Wochenendrebellen für Aufmerksamkeit zu nutzen, ohne zu merken, wie wunderbar er sie weitererzählt. Seine Kapitel sind wirklich von einer ganz besonderen Qualität. Ich will aber auch nicht zu viel spoilern.

Kauft euch das Buch und helft gerne, dort auf das Crowdfunding aufmerksam zu machen, wo ihr es fĂĽr sinnvoll erachtet.

Jetzt noch bis zum 11.11.2023 via startnext.com/wochenendrebellen (Ă–ffnet in neuem Fenster) bestellen und kurz vor Weihnachten bekommst du es nach Hause geliefert.

Radiorebell-Podcast der Wochenendrebellen

In der aktuellsten Episode des Radiorebell-Podcasts hört man uns unseren körperlichen und geistigen Zustand zum Ende der Promotour rund um den Film "Wochenendrebellen" ganz gut an. Wir waren in der Früh noch sehr zeitig und nach einer rauschenden Premierennacht in München beim Frühstücksfernsehen, am späten Abend bei Zervakis & Opdenhövel, um dann im Anschluss im Hotel zu hocken und den Mitternachtswechsel in den bundesweiten Kinostart hinein zu podcasten. Jason war noch so aufgedreht, dass man seinen Hose vom Hin- und Herbewegen seines Oberschenkels auf der Couch hören konnte. Skurrile Folge. Alle neuen Podcast-Folgen gehen übrigens nun auch über Youtube ins Netz. Die "alten" werden wir nach und nach bezüglich der Tonqualität bestmöglich überarbeiten und neu veröffentlichen.

https://youtu.be/nFMMn3by1Xs?si=6YYWg6PReQlPyxxU (Ă–ffnet in neuem Fenster)

Warum du den Newsletter abonnieren solltest

Wir sind fürchterlich genervt von den diversen Algorithmen, die dafür sorgen, dass unsere Postings, ganz gleich ob auf Twitter oder Facebook nur noch von 20% unserer Follower verfolgt werden. Es ist für uns auch völlig unrealistisch dem Anspruch dieser Netzwerke an Regelmäßigkeit, Flexibilität im Format, zeitlich perfekt getimed, retuschiert und gefiltert gerecht zu werden. Müssen wir aber ja auch nicht.

Die 100% sichere Variante, um Lesungstermine und Neuigkeiten zu erfahren, ist dieser Newsletter, den wir wöchentlich abwechselnd schreiben.

Der Stand unserer Spendenaktion fĂĽr die well:fair-Neven Subotic Stiftung

Hier landet das Geld und unter aufgeführtem Link lässt sich sehr transparent nachvollziehen, wo welches Spende hergekommen ist. Vielen Dank an alle Spender und Unterstützer. Wir werden die Summe mit unseren Projekten und mit eurer Hilfe bis 2024 auf 100.000 € erhöhen.

https://p2p.n2s.ngo/wochenendrebellen (Ă–ffnet in neuem Fenster)

Mehr Infos ĂĽber die Wochenendrebellen

Mirco auf Bluesky (Ă–ffnet in neuem Fenster)

Jason als wochenendrebell.de auf Bluesky (Ă–ffnet in neuem Fenster)

Papsi ist ja sehr alt. Deswegen sind die Wochenendrebellen auch bei Facebook. (Ă–ffnet in neuem Fenster)

Der Blog von Jason und Mirco von Juterczenka.
Der Podcast der Wochenendrebellen, das Chaos, das Klima, Groundhopping, sowie natĂĽrlich alle Infos zu BĂĽchern, Veranstaltungen und Projekten der Wochenendrebellen (Ă–ffnet in neuem Fenster)

Der Podcast der Wochenendrebellen. 
Autismus-Podcast: 1 Thema, 2 Perspektiven
Laberpodcast: Rückblick auf persönliche Erlebnisse
Familien-Podcast: Von der Familie, fĂĽr die Familie
Interview-Podcast: Ein Wochenendrebell+1 Gast (Ă–ffnet in neuem Fenster)

Kategorie Papsi, was geht?

0 Kommentare

Möchtest du den ersten Kommentar schreiben?
Werde Mitglied von Wochenendrebellen und starte die Unterhaltung.
Mitglied werden