Zum Hauptinhalt springen

Inverse Zinskurve, Twitter/Elon Musk, Demokratie/Autokratie

Wir sprechen in dieser Folge über den Einstieg von Elon Musk bei Twitter und warum das Social Media Unternehmen davon mal abgesehen auch sonst unserer Meinung nach einiges an (Aufhol-)Potenzial hat. Außerdem schütteln wir den Kopf über die strikte Zero-Covid-Strategie in China und die harten Konsequenzen für die Menschen in den von Lockdowns betroffenen Städten, wie zum Beispiel Shanghai. Wir diskutieren darüber, ob sich nicht immer stärker ein langfristiger Konflikt zwischen Demokratien (“dem Westen”) und Autokratien abzeichnet. Welche Folgen wird diese Blockbildung haben?

Die Notenbanken stecken in einem Dilemma - der Ausgang ist völllig ungewiss

In der vergangenen Woche standen wieder einmal die Zinsen und die Geldpolitik der Notenbanken im Vordergrund. Es wird immer wahrscheinlicher, dass zumindest die FED in den USA sehr viel schneller das Ende der ultra lockeren Geldpolitik einläuten wird. Gleichzeitig steigt das Risiko einer Rezession, was sich durch eine inverse Zinskurve bereits ankündigt. Aber was ist das überhaupt? Wir erklären den Zusammenhang von Zinsen und Anleiherenditen.

HÖR DIR JETZT DIE NEUE FOLGE AN!

Link zu unserer Discord Community

https://discord.gg/TQrnHcnCFQ

Themen in dieser Folge

  • Intro [Min 00:00:15]
  • Elon Musk steigt bei Twitter ein [Min 00:04:25]
  • Demokratie vs. Autokratie [Min 00:16:10]
  • Was ist eine inverse Zinskurve? [Min 00:25:10]
  • Outro [Min 00:45:05]

Weitere Infos zur Folge

Episode #305 vom 17.02.2022 von “Ohne Aktien wird schwer” mit mehr Insides zu Twitter:

https://open.spotify.com/episode/6Ph9CzAYsEBGWx4ndouCyo?si=xMZYdhsLQ3W0efywQmJJ_Q

Kontakt

Risikohinweis

Die im Podcast geteilten Inhalte stellen keine Anlageberatung dar! Wir informieren in diesem Podcast lediglich über unsere persönlichen Interessen und Investitionsentscheidungen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass ein Kauf von Aktien oder anderen Finanzprodukten im schlimmsten Fall zu Verlusten bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Vermögens führen kann. Wir übernehmen keine Haftung für entstandene Verluste.

Foto: Calin Stan

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.