Zum Hauptinhalt springen

Die Drogenpolitik der Zukunft

Hallo! Ich setze mich für die vollständige Entkriminalisierung ein und arbeite gegen das Stigma an. Dabei brauche ich deine Hilfe!
von Philine Edbauer

Wähle deine Mitgliedschaft

Bisher unterstützen 15 Mitglieder Philine Edbauer mit 181 € im Monat

Die Aktivistin möchte, dass die Politik einen Rahmen schafft, in dem jeder Erwachsene alle Substanzen kaufen, verkaufen und ausprobieren kann, die er möchte. Lauterbach denkt an Sicherheit, Edbauer denkt an Freiheit. Für einen freieren Drogenkonsum hat die in Landshut aufgewachsene [und in Berlin lebende] Regionalwissenschaftlerin in den vergangenen zehn Jahren unzählige Stunden geopfert. Heute bezeichnet die Medizinerin und Grünen-Politikerin Kirsten Kappert-Gonther sie als "eine wichtige, differenzierte Stimme" in der Legalisierungs-Debatte. Und der auf Cannabis spezialisierte Anwalt Lito Schulte nennt sie "eine der am besten vernetzten Akteurinnen der Szene". 

(Aus: DIE ZEIT, Lea Hampel, 15.2.2024) (Öffnet in neuem Fenster)

Warum Drogen und Sucht?

Analysen zu gesellschaftspolitischen Fragen wie "Was passiert in der Welt und was können wir daran ändern?" sind nicht vollständig ohne den Blick auf unterbelichtete Themen. Der illegale Sektor als Arbeitgeber und das so alltäglich wie überall stattfindene illegale Verhalten von Drogengebrauchenden sind, ob gewollt oder nicht, wesentliche Bestandteile des aktuellen menschlichen Zusammenlebens

Die allgemeinen Debatten über den Zustand und den Schutz von Demokratien und die Rolle von Drogenpolitik in Autokratien haben einen toten Winkel. Gegen diese Leerstellen schreibe ich, bereits seit Jahren, und mit eurer Hilfe intensiviert, an.

Du verschaffst mir mehr Zeit fürs Schreiben, für Interviews, Podcasts und andere Öffentlichkeits- und Pressearbeit!

Warum Steady?

Ich habe mich jahrelang ehrenamtlich engagiert und My Brain My Choice als politische Initiative und Plattform aufgebaut. Solange ich davon nicht leben kann, muss ich aber immer wieder Aufträge annehmen, die nichts mit unserer Entkriminalisierung zu tun haben.

Ich brauche eine gewisse finanzielle Sicherheit, um mir Zeit für die My Brain My Choice-Kampagnen und Kommentare zu drogenpolitischen Entwicklungen nehmen zu können.

Mit einer Steady-Mitgliedschaft wirst du Förderer*in meiner Arbeit.

Meine Steady-Community ist mir entsprechend wichtig. Unterstützer*innen erhalten exklusive Updates über die Entwicklungen und Herausforderungen auf dem Weg der Weiterentwicklung und des Wachstums der Initiative und der Kampagnen.

Danke!

(Foto Profil: (C) Cherie Birkner; Im Banner und den Mitgliedschaftspaketen: Unsplash; In der Beschreibung: Privat)