Zum Hauptinhalt springen

Atomkraft fürs Klima – wer profitiert?

Spätestens seit 2011, seit der Reaktorkatastrophe in Fukushima, schien das Thema Atomkraft in Deutschland vom Tisch. Der Atomausstieg ist beschlossen, die letzten Reaktoren werden Ende des Jahres abgeschaltet. Doch seit etwa zwei Jahren taucht das Thema wieder vermehrt in den Medien auf – erlebt ausgerechnet im Windschatten der Klima-Diskussion ein unerwartetes mediales Comeback.

Reiner Zufall? Welchen Zusammenhang gibt es mit der Taxonomie-Entscheidung der EU? Welche Kräfte, welche ökonomischen Interessen stecken dahinter? Wer sind die Protagonist:innen dieser Kampagne –  wie schlüssig (oder widersprüchlich) ist ihre Argumentation?

Die InvestigativjournalstInnen Annika Joeres und Jürgen Döschner werden ihre Antworten auf diese Fragen präsentieren und erklären, warum das Thema Atomkraft uns als Klimajournalist:innen interessieren sollte. Netzwerk-Call mit Annika Joeres und Jürgen Döschner: 

Atomkraft fürs Klima? – Was und wer hinter der aktuellen Pro-Atom-Kampagne steckt 3. März 2022

18.30 Uhr Den Zoom-Link verschicken wir kurz vor dem Call. Liebe Grüße

Euer Kernteam Netzwerk Klimajournalismus Deutschland