Zum Hauptinhalt springen

Unterstütze den Mini Tiny House Blog

Ein besonders kleines Tiny House ohne Baugenehmigung und trotzdem legal – davon erzählt der Mini Tiny House Blog.
von Miriam

Wähle deine Mitgliedschaft

Paket 1 von 3: Kosten für den Blog
5 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Du hilfst mit, die Kosten für den Blog zu decken.

Paket 2 von 3: Jede Woche ein neuer Artikel
10 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Du sorgst dafür, dass jede Woche ein neuer Artikel im Blog erscheint.

Paket 3 von 3: Großzügiger Spender
25 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Du hilfst mir dabei, die Kosten des Blogs zu decken, wöchentlich einen Artikel zu veröffentlichen und wirst dafür namentlich auf der Website erwähnt.

Paket 1 von 3: Kosten für den Blog
5 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Du hilfst mit, die Kosten für den Blog zu decken.

Paket 2 von 3: Jede Woche ein neuer Artikel
10 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Du sorgst dafür, dass jede Woche ein neuer Artikel im Blog erscheint.

Paket 3 von 3: Großzügiger Spender
25 € pro Monat
monatlich abgerechnet

Du hilfst mir dabei, die Kosten des Blogs zu decken, wöchentlich einen Artikel zu veröffentlichen und wirst dafür namentlich auf der Website erwähnt.

Aktuelles Ziel

0% erreicht
Die monatlichen Kosten für den Blog werden vollständig gedeckt.

Kannst du dir vorstellen, ein Haus zu bauen, das keine Genehmigung benötigt? In Deutschland?

Nein? Da bist du nicht alleine.

Es ist in Deutschland völlig normal, eine Baugenehmigung zu beantragen, wenn man ein Haus baut. Und meistens ist dies auch unumgänglich. Allerdings nicht, wenn man ein Mini Tiny House baut. Das ist mein Ziel. Und darüber, wie ich dieses Ziel erreiche und was auf dem Weg dorthin alles passiert, berichte ich im Mini Tiny House Blog.

Du kannst diesen Blog unterstützen und dir so ansehen, wie Wohnen und Leben realisiert werden können, ganz ohne dazu einen "roten Punkt" zu benötigen.

Neueste Posts