Zum Hauptinhalt springen
Leider Steil# 10: Politische Talkshows versagen nicht nur vollständig bei ihrem Bildungsauftrag, sondern spielen auch noch Faschisten in die Karten!

Maischberger, Illner, Lanz, Precht, Plaßberg, Hart und (un)fair ... you name it.  Bei deutschen Polit-Talks dreht sich dem Walk der Magen um. Und das nicht nur, weil diese Sendungen (seiner Meinung nach) ihrem selbstauferlegten Bildungsauftrag des öffentlich-rechtlichen Fernsehens nicht nachkommen (Zitat Walk: "Niemand ist hinterher schlauer als vor der Sendung, sondern eher dümmer!"). Nein. Auch, weil durch die quotengeile Struktur noch wissentlich faschistischen und nationalistischen Parteien und Gruppen Asse en Masse in die spaltenden Hände gelegt werden.  Diel sieht das anders, annähernd gegenteilig. Er guckt regelmäßig deutschen Polit-Talk und kann das große Problem, das hier in der längsten "Leider Steil" Folge besprochen wird, nicht wirklich erkennen. Im Gegenteil: Diel sagt, dass es dem demokratischen Diskurs nur guttun kann, wenn auch politische Randgruppen zu Wort kommen, solange ihre (mitunter absurd albernen und/oder gefährlichen) Parolen als solche demaskiert werden. Etwas, das Wolfgang anzweifelt und Diel schon des Öfteren selbst gesehen haben will.  Es wird laut. Es wird spannend. Es wird steil.  Viel Vergnügen!

https://letscast.fm/sites/leider-steil-a21b240c/episode/leider-steil-10-politische-talkshows-versagen-nicht-nur-vollstaendig-bei-ihrem-bildungsauftrag-sondern-spielen-zudem-noch-faschisten-in-die-karten

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.