Zum Hauptinhalt springen

Bianca "Groschenphilosophin" Jankovska

Das 1. Insta-Mag zur soziopolitischen Dimension von Social Media, Bürostuhlterror & Pop. Seit 2014
von Bianca

Wähle deine Mitgliedschaft

Seit sechs Jahren mache ich jetzt schon Groschenphilosophin. Was als Studi-Blog begann, entwickelte sich über die letzten Jahre zu einem stabilen Ort für bewussten Medienkonsum fernab von Clickbait, Trauma-Verheizung und schneller Verurteilung komplexer Phänomene.

Statt auf soziale Netzwerke allein, setze ich auf self-hosted 12.000 Zeichen+ Long-Reads, Retro-Blogging á la 2008, ausschweifende Newsletter, persönliche Voice-Messages und Telegram. Ich sehe mich nicht als Vorbild oder Influencerin, sondern als jemand, der Menschen mit einer gewissen Online-Fatigue zusammenbringt, ohne dabei mit „too much of the same“ zu spammen.

Es gibt kein klassisches „Genre“, in das ich passe. Ich bin weder Breadtuberin, Lifestyle-Bloggerin, noch Kulturjournalistin. Ich bearbeite schlichtweg die Themen, die mich beschäftigen und nehme meine Community bei der Erforschung von Internet-Identitäten, kritischer Medienrezeption, Kreativität und Legal Tech mit. Stets im Bewusstsein, dass das, was ich heute schreibe, in ein paar Jahren absoluter Non-Sense - oder Wirklichkeit werden könnte. 

Up-Date 2022: "Groschenphilosophin" wird ein Magazin

Und zwar das erste deutsche medienwissenschaftliche Pop-Magazin, das ausschließlich von Frauen unter 35 geschrieben und gedacht wird.

Mit  als feste Autorinnen dabei sind meine Podcast-Kollegin Esther Ecke  sowie Lea Schäfer, Hannah Pfeiffer und Selina Staniczek vom Kollektiv  im-kontext. Herzlich willkommen. Wir sind also jetzt offiziell zu fünft. <3

Was uns alle eint, ist das Interesse an der Medienwissenschaft – und eine bequeme Couch, von der aus wir uns Trends  im Internet, TV und auf Streaming-Portalen widmen können. Wir alle beschäftigen uns miteinander, und unabhängig voneinander damit, wie subtile Botschaften in Medien gewoben, kommuniziert und verbreitet  werden. Trotzdem hat jede von uns ihren eigenen Schwerpunkt, der sich im  Laufe der nächsten Monate in Textform und Audioform äußern wird.

Welche Goodies bekomme ich als Supporter? 

- einen personifizierten Zugang zum 80 Episoden starken "Groschenphilosophin"-Podcast (klicke einfach auf den Button "Podcast" unter deiner Mitgliedschaft - und zack, kannst du den Podcast mit einem Wisch nach iTunes & Co. importieren) 

- exklusiven Zugang zu 100+ Paid-Content-Beiträgen auf meinem Blog 

- den monatlichen slow-media Newsletter 

Backstory 

Mein Wunsch als Studentin der Publizistik und Politikwissenschaft war klar: ab zu den ganz Großen, und dort authentisch über die Themen berichten, die massenmedial vernachlässigt werden. Nur so, dachte ich, könnte ich ein Publikum erreichen. Bis ich selbst im kränkelnden System Journalismus landete und zwischen Content-Fließbandproduktion und Sofaecken meine Kreativität verlor. Das war im Herbst 2016.

Inzwischen habe ich nicht nur ein Buch über diese Zeit geschrieben und mich als Medienwissenschaftlerin, Mentorin und Autorin selbstständig gemacht. Statt weiter an der klassischen Journalismus-Karriere zu feilen, habe ich mich für den alternativen Weg entschieden. Und, siehe da: er funktioniert. Denn da sind so tolle Menschen wie ihr, die wollen mich unabhängig produzieren lassen. Persönlich, ungekürzt, komplex. 

2020: Steady erhöht Kosten für Publisher 

Steady nimmt 10% meiner Brutto-Einnahmen, nun kommt neben der Steuer auch eine Erhöhung der Lastschrift-Transaktionskosten von 20 ct pro Abbuchung (!) für mich hinzu. Bei PayPal werden bereits 2,49 % plus 35 ct abgebucht. Jeden Monat.

Auch bei Rücklastschriften werde ich mit 3,50 € belastet. Kleinere Beträge bedeuten: Risiko. Deshalb muss ich leider die Abo-Preise erhöhen und auf Jahres-Abos only umsatteln.

Neueste Posts