Zum Hauptinhalt springen

Mehr Geld für Pflegepersonal

Die Bundesregierung (Bundes-Regierung) hat eine Pflegekommission (Pflege-Kommission) einberufen. Die Pflegekommission hat beschlossen, dass Pflegekräfte (Pflege-Kräfte) ab September 2022 mehr Geld verdienen. Die Mindestlöhne (Mindest-Löhne) werden ab dann in drei Stufen erhöht.

Aktuell beträgt der Mindestlohn für qualifizierte Hilfskräfte 12,50 Euro und für Fachkräfte 15 Euro. Er soll für beide Gruppen um 3,25 Euro steigen. Das betrifft dann insgesamt mehr als eine Million Beschäftigte in Deutschland, die in Pflegeeinrichtungen (Pflege-Einrichtungen) arbeiten.

Außerdem empfiehlt die Kommission, die Urlaubstage für Vollzeit-Pflegekräfte zu erhöhen. Dieses Jahr sollen sie sieben zusätzliche Urlaubstage bekommen und im nächsten Jahr neun Tage.

Bundesgesundheitsminister (Bundes-Gesundheits-Minister) Karl Lauterbach nennt diese Vereinbarungen „einen ersten wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer fairen Bezahlung des Pflegepersonals“. Er betont aber auch, dass das nur Mindeststandards (Mindest-Standards) sind. Bundesarbeitsminister Hubertos Heil und die Vorständin der Diakonie Deutschland, Maria Loheide, sind auch zufrieden mit den neuen Nachrichten. Sie sagen beide, dass noch weitere Schritte folgen müssen.

Quelle

https://www.tagesschau.de/inland/pflegekraefte-lohn-steigerung-september-101.html

Textarbeit (Vokabular)

1. Welche zwei Verben haben eine ähnliche Bedeutung („mehr werden“)?

2. Welches Nomen bedeutet „Institution“?

3. Kennst du ein anderes Adjektiv, das „fair“ bedeutet?

4. Was ist der Unterschied zwischen „Lohn“ und „Gehalt“?

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.