Zum Hauptinhalt springen

Riesiges Bakterium entdeckt

Biologen und Biologinnen haben in Guadeloupe das größte Bakterium gefunden, das bisher bekannt ist. Thiomargarita magnifica wird bis zu zwei Zentimeter lang. Damit ist es 5.000-mal größer als durchschnittliche Bakterien. Es hat auch eine komplexere Struktur und die Form von einer Wimper. So steht es in der Studie, die in der Fach·zeitschrift Scienceerschienen ist.

Olivier Gros ist Biologie·professor an der Universität der Antillen und einer der Autoren dieser Studie. Er sagt, dass diese Entdeckung die bisherigen Erkenntnisse der Mikro·biologie auf den Kopf stelle. Denn bisher dachte man, dass ein Bakterium nicht so groß sein kann. Dieses Bakterium lässt sich jedoch laut Olivier Gros „mit bloßem Auge erkennen und mit einer Pinzette greifen.“

Das Bakterium ist für die Wissenschaftler*innen neu, doch seine Familie, die Thiomargarita, war bereits bekannt als Gattung der Schwefel·bakterien. Diese Bakterien nutzen Sulfide für ihr Wachstum.

Wenn man in menschlichen Proportionen denkt, ist diese Neu·entdeckung so kolossal, wie „wenn ein Mensch einen anderen Menschen treffen würde, der so groß ist wie der Mount Everest“, sagt der Forscher Jean-Marie Volland. Ihm gelang es, mit finanzieller Unterstützung und 3D-Mikroskopen das Riesen·bakterium überzeugend darzustellen.

Er machte noch eine weitere neu·artige Entdeckung: und zwar findet man in diesem Bakterium Merkmale von komplexen Organismen. Die DNA schwimmt nämlich nicht frei in der Zelle, wie es normalerweise bei Bakterien der Fall ist. Sie ist stattdessen in kleinen Strukturen eingefasst, die von einer Membran umgeben sind. Das findet man normalerweise nur in menschlichen, tierischen oder pflanzlichen Zellen.

Quelle: https://www.zeit.de/wissen/2022-06/groesstes-bakterium-guadeloupe-thiomargarita-magnifica

Foto © Jean-Marie Volland/​Reuters

Fragen zum Text:

1. Was bedeutet auf den Kopf stellen?

2. Was hat die neue Entdeckung auf den Kopf gestellt?

3. Was ist ein Riese? Und was ist das Gegenteil?

Danke fürs Lesen! Wenn dir dieser Newsletter gut gefällt, werde gerne Mitglied!

Mitglieder erhalten jede Woche einen zusätzlichen Newsletter, den alle anderen nicht bekommen, und können die Kommentarfunktion nutzen. Je nach Paket gibt’s noch Schreibaufgaben, Textkorrektur und Sprechstunde dazu.

Außerdem unterstützen Mitglieder mich dabei, herauszufinden, ob aus diesem Projekt ein richtiger Job für mich entstehen könnte.

Ansonsten hilft es mir aber auch sehr, wenn ihr diesen Newsletter weiter empfehlt. Das ist der Link: https://steadyhq.com/de/einfach-deutsch

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.