Zum Hauptinhalt springen

#012 Gestatten, ich bin Ihr Autorüttler

Hallo! Dies ist die gratis Text-only-Version des CM MAGAZIN.

In der 🎧-Version diskutiert heute Chris mit Holger Klein & Monika Andrae über die Artikel.

Aloha!

So ihr lieben. Die Unterstützerinnen und Unterstützer bekommen heute wieder den wöchentlichen Podcast, außerdem bekommen natürlich alle die schriftliche Ausgabe des CM MAGAZIN mit spannenden und leicht nerdlichen Themen. 

Aber vor allem bekommen die, die das hier unterstützen wie immer das unbezahlbare Gefühl, etwas gutes zu tun. Dafür ein herzliches Danke ❤️

Eigentlich müsste ich jetzt gerade ja noch am Manuskript für das Analogbuch schrauben, .. das geht in den Endspurt.. in 10 Tagen ist Abgabe.. aber gut, das Magazin hat ja auch Priorität.

Das Projekt hier macht übrigens tatsächlich interessante Dinge mit mir. Übern Winter falle ich immer wieder gerne mal etwas der Antriebslosigkeit zum Opfer. Wenig Licht und Pandemie und Krieg... das ist alles doof und in diesem Jahr dann auch noch wenig Projekte, das hat einfach seine Auswirkungen. Aber das Magazin .. das tut mir gut. Das lockt mich regelmäßig hinterm Ofen vor.

Heute rede ich mit Holgi und Moni über optionale Lenkräder, künstliche Fleischfasern, einen Autositzrüttler und den neuen Wilhelm Scream.

Auf geht's.

Die Themen:

  • Lenkrad optional. NHTSA und das autonome Fahren #news #mobilität
  • Fake Filet Mignon getestet: Ein Nachtrag #home
  • Der Wagenrüttler #mobilität
  • Amen, Wilhelm und Mixamo #variety

## Lenkrad optional. NHTSA und das autonome Fahren

"Elevators got safer when they became automated"

(Quelle: https://youtu.be/yrE0oiiYE20)

Kommentar:

Drive by Wire kommt früher oder später. Während sich die Regulierungsbehörden in diesem Bereich noch konservativ vorsichtig zeigen, sind unsere Fahrzeuge technisch längst darauf vorbereitet. ABS und Co können jederzeit bremsen. Und auch steer by wire ist längst in den Autos, selbst wenn die Lenksäule auch heute noch Vorschrift ist. Der Spurhalteassistent gibt zumindest einen kleinen Vorgeschmack, wie das sein wird, wenn das Auto aktiv selbst lenkt.

Damit das Robotaxi irgendwann zur Realität werden kann, muss aber nicht nur die entsprechende Technik besser werden. Auch das Regelwerk muss mitwachsen. Und genau da hat nun die sonst eher konservative NHTSA (National Highway Traffic Safety Administration), die amerikanische Regulierungsbehörde für Verkehrssicherheit, ihr Regelwerk geändert. Und zwar PRO-Autonomie.

Bis jetzt war es in den USA (und natürlich auch in der EU) verpflichtend, dass alle Fahrzeuge "human controls" haben. Dazu gehören Fahrer:innen-Sitz, Lenkrad/Lenksäule und Pedale. Die sind laut NHTSA ab jetzt optional. Zumindest für Fahrzeuge, die von Grund auf für Autonomie gebaut wurden.

Mir schweben da zunächst Lieferfahrzeuge vor, die dann in der Konstruktion deutlich einfacher, günstiger und zweckmäßiger werden dürften. Eine fensterlose Packstation auf Rädern, ohne Sitze, Lenkrad, Bremspedal. Die sagt dann per Push aufs Smartphone bescheid ("Ihr Paket kommt in 5 Minuten an") und liefert frei Haus.

Sobald das Sicherheitsniveau gleich gut oder besser ist als der Mensch, dürfen dann also auch Passagierfahrzeuge ohne Lenkrad am Straßenverkehr in den USA teilnehmen. Die Implikationen sind riesig. Zumindest für die USA. Die EU-Regularien werden dann aber garantiert irgendwann nachziehen.

Robotaxis. Autonome Zustelldienste. Bleibt nur noch die Frage, wer das Rennen gewinnt. Waymo (Google), Cruise (GM) und Tesla scharren zumindest schon mit den Hufen.

## Fake Filet Mignon getestet: Ein Nachtrag

"Water, soy protein concentrate, wheat protein isolate, sunflower oil, natural flavors, beetroot powder, kappa carrageenan, methylcellulose, salt, yeast extract, iron, vitamin B12"

(Quelle: http://juicymarbles.com)

[In der Supporter-Podcast-🎧-Ausgab diskutieren an dieser Stelle und im persönlichen Podcast-Feed Moni und Chris]

Kommentar:

Kleiner Nachtrag: Wir haben mittlerweile Juicy Marbles getestet. Das ist das Kunstfleisch, das in Form eines Filet Mignon kommt. Mit Fasern und allem. Die Zubereitung in Pfanne ist einfach. Etwas salzen, dann von jeder Seite 4 Minuten in Öl brutzeln.

Zur Konsistenz: Die Faserstruktur ist ähnlich wie bei lange gegartem Fleisch. Weich, ähnlich Pulled Pork oder Sauerbraten, der fast schon zerfällt. Ganz angenehm.

Zum Geschmack: Immer noch nicht 100% Fleisch. Muss aber ja auch nicht. Kommt aber näher als alles andere, was wir bislang probiert haben.

Die Inhaltsstoffe sind u.a. Sojaprotein, Weizenprotein, Sonnenblumenöl, Hefeextrakt (Umami) und Eisen.

Zum Preis: *hüstel* ... eher dann doch etwas hoch.

Das Fleischsimulat ist derzeit wohl auch nur direkt vom Hersteller erhältlich. Es kam hier gut gekühlt per DHL an und lässt sich problemlos einfrieren.

## Der Wagenrüttler

"According to the filing, instead of using speakers to pump in a manufactured engine note, Hyundai and Kia could one day add a virtual vibration that would change depending on your speed."

(Quelle: https://jalopnik.com/hyundai-sets-evs-to-vibrate-so-they-feel-more-like-gas-1848660797)

[In der Supporter-Podcast-🎧-Ausgab diskutieren an dieser Stelle und im persönlichen Podcast-Feed Holgi und Chris]

Kommentar:

Der Toyota Gangschaltungssimulator für Elektroautos, den ich mit Holgi in Ausgabe 008 besprochen hatte, war ja schon ein revolutionärer Augenöffner. https://steadyhq.com/de/cmmagazin/posts/5eba578e-d21f-4d43-9138-fd0a1b2e287c

Nur eines haben die Herrschaften (maskulinum intended) dabei übersehen. Force-Feedback in Schaltknüppel und Kuppungspedal sind zwar absolut zukunftsweisend, es hapert aber trotzdem noch an der Gefühlsechtheit.

Das wollten sich Hyundai und Kia nicht zweimal sagen lassen und sie haben Abhilfe angekündigt (oder zumindest laut Jalopnik ein Patent dafür eingereicht). Mit dem neuen System sollen die Vibrationen und Geräusche eines Verbrennermotors dann auch im ansonsten leisten und vibrationsarmen Elektrofahrzeug simuliert werden können.

Endlich ist das gute alte Vierkopfzerknalltreiblings-Gefühl wieder da. Endlich rüttelt und schüttelt sich das Auto beim Beschleunigen. Endlich brummt es einen wieder ordentlich durch beim Warten an der Ampel. Gottseidank.

Meine Theorie, warum die das bauen wollen: Der Wechsel zu deutlich einfacheren Elektrofahrzeugen, die deutlich weniger bewegte Teile haben und damit auch tbd

## Amen, Wilhelm und Mixamo

"I often think about the Mixamo walk cycle in Dune"

(Quelle: https://twitter.com/RegularlyTired/status/1509001143774445575)

[In der Supporter-Podcast-🎧-Ausgab diskutieren an dieser Stelle und im persönlichen Podcast-Feed Holgi und Chris]

Kommentar:

Am Anfang war der Amen Break https://youtu.be/5SaFTm2bcac, ein Drum Break aus dem Song Amen Brother der Winston aus dem Jahr 1969. Der wurde im HipHop der 80er öfter gesammelt und verhackstückt, als sich viele bewusst sind.

Der Wilhelm Scream  https://youtu.be/g11vCwtZAYY stammt aus "The Charge at the Feather River", wanderte von dort in die Warner Brothers Stock Sound Library und wurde dann dank Verfügbarkeit quasi überall verwendet. Irgendwann wurde er dann zum Meme. Heute findet man ihn z.B. in Star Wars, Toy Story, Spider Man, Lord of the Rings oder im Hobbit.

Pachelbels Canon in D https://www.youtube.com/watch?v=NlprozGcs80 ist ein weiteres Beispiel der Wiederverwertung. Er liefert die harmonische Grundlage für unzählige Musikstücke.

Jetzt zündet die nächste Stufe. Der Walk Cycle ist ein Bewegungsablauf, der virtuellen Charakteren durch realistische Bewegungen Leben einhaucht. Diese Bewegungen erhält man entweder durch Motion Capture (noch relativ aufwändig), oder eben aus einer Stock Library wie Mixamo. Der Gang einer Person ist wie ein Fingerabdruck, also erkennt man (wenn man's weiß) mittlerweile bei vielen Hintergrundcharakteren in Filmen, dass dort ein Walk Cycle von Mixamo https://youtu.be/8ROmDWb7B1c dahinter steckt.

Ja, das war's für heute, ich werde mich jetzt wieder dem Manuskript widmen.. falls **ihr** in der Zwischenzeit Lust habt, das Magazin noch ein wenig zu supporten, dann schickt doch mal alle eure Freunde nach cmmagazin.com :)

Habt ne gute Zeit bis bald. Ciao Ciao.

Chris

PS: Du kannst dieses Magazin gratis lesen, aber gerne auch finanziell unterstützen. Dafür bekommst Du z.B. zusätzlich die Podcast-Version mit Diskussionen zwischen Chris und seinen Gästen, in Deinem ganz persönlichen Feed für Deinen Podcast-Client.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.