Zum Hauptinhalt springen

#014 Steampunk-Chicken auf Zuruf

Hallo! Willkommen zur gratis Text-only-Ausgabe des CM MAGAZIN.

In der Unterstützer:innen-🎧-Podcast-Version (Laufzeit heute: 34 Minuten) diskutieren heute Chris und Holger Klein über die Artikel.

Die Themen heute:

  • Röntgen-Autonomie #news
  • Nachtstrom: Solarzellen im Mondschein #news #tech #mobilität
  • Steampunk-Chicken auf Zuruf #tech #fotografie
  • Autonomer Tortilla-Schwinger #news #tech

Moin moin. Ich bin's wieder, Chris. Ich hatte 'ne spannende Woche.. letztes Wochenende war der Fototermin bei Lage der Nation in Hamburg, der ist gut gelaufen, eine Reportage über den gesamten Abend. Bin sehr zufrieden mit den Bildern. Ich habe nachher selbstverständlich auch ne rote CWA gehabt.. aber das war zu erwarten.. natürlich immer schön Maske und so. Und bis jetzt kein Test angeschlagen und keine Symptome.. was ECHT doof wäre, weil wir nächstes Wochenende für 'ne Woche in Urlaub gehen.

Außerdem war diese Woche Abgabe für das Analogbuch-Manuskript. Und das bedeutete natürlich neben Schreiben auch noch ein paar Fotos zu machen.. eins davon zum Beispiel zum Thema Negative digitalisieren durch Abfotografieren. Das war 2015 bei der ersten Auflage noch kein Thema, mittlerweile schon. Dabei stellt sich dann raus, ich bin der Meister des Produktfotos, und damit meine ich die Fähigkeit, das Chaos, das sich nur wenige Millimeter links und rechts vom Bildrand befindet so geschickt auszublenden, dass das echt aufgeräumt aussieht.

In der heutigen Magazin-Ausgabe wird's automatisch und autonom. Holger ist heute da für ein Gespräch über Röntgenautonomie, eine Tortilla-Chip-Automatik, außerdem reden wir über Solarzellen, die auch nachts Strom produzieren und dann noch übers Ende der Stock-Fotografie. Wobei ich da ja wesentlich mehr davon überzeugt bin als Holger, aber naja.

Los geht's.

## Röntgen-Autonomie

"Photo by Smith Collection/Gado/Getty Imagesnone An artificial intelligence tool that reads chest X-rays without oversight from a radiologist got regulatory clearance in the European Union last week — a first for a fully autonomous medical imaging AI, the company, called Oxipit, said in a statement. "

(Quelle: https://www.theverge.com/2022/4/5/23011291/imaging-ai-autonomous-chest-xray-eu-fda)

[🎧 Im Podcast zur Ausgabe (Laufzeit: 34 Minuten) diskutieren heute Holger Klein und Chris über dieses Thema 🎧]

Kommentar:

In der europäischen Radiologie darf jetzt die KI das Thorax-Röntgenbild autonom bewerten, ohne weitere Aufsicht einer Radiologin. Das hat letzte Woche die EU so zugelassen. Eine echte Premiere für eine vollständig autonome KI in der medizinischen Bildgebung. Das Unternehmen Oxipit hat diese Zulassung erhalten für ein System, das Thorax-Aufnahmen auf ungesunde Veränderungen untersuchen darf. Das System fragt erst die Expertinnen, wenn es etwas findet. Bei negativem Befund wird kein Mensch mehr eingeschaltet.

In der EU ist die Zulassung wohl etwas einfacher als in den USA. CE vs. FDA. Radiologen-Berufsverbände finden das System selbstverständlich nicht so toll. Das liegt vermutlich aber weniger an den Resultaten (da gebe ich der Maschine den Vorsprung) sondern am Gehalt.

Holgers Resonator-Folge über Swarm Learning in Pandemiezeiten

## Nachtstrom: Solarzellen im Mondschein

"I'm a mechanical engineer who did his senior project on thermoelectric generators (TEGs). Love the technology, in fact my watch is powered by one. That said, I seriously doubt a TEG here will be able to meaningfully produce any amount of usable energy. "

(Quelle: https://reddit.com/r/Futurology/comments/twymw9/stanford_engineers_invent_a_solar_panel_that/)

[🎧 Im Podcast zur Ausgabe (Laufzeit: 34 Minuten) diskutieren heute Holger Klein und Chris über dieses Thema 🎧]

Kommentar:

Die Newsmeldung: Stanford-Ingenieure erfinden ein Solarpanel, das nachts Strom erzeugt. Stellt sich raus, sie haben da einen thermoelektrischen Generator eingebaut, der Temperaturunterschiede aus den Solarzellen gegenüber der Umgebung auch nachts zu Strom machen können. Für die 750 Mio Menschen, die nachts keinen Zugriff auf Elektrizität haben , weil sie keine Speichermöglichkeiten besitzen, klingt das phantastisch.

Bis man mal einen näheren Blick auf den Output wirft. Wir reden wohl von fünfzig Milliwatt pro Quadratmeter Solarpanel. Oder 20 Quadratmeter pro Watt Leistung.Der Energie- und CO2-Fußabdruck für die Herstellung dieser Zelle wäre derzeit also um Größenordnungen höher, als man während ihrer Nutzungsdauer herausholen könnte.

Ich packe das also erstmal noch unter Zukunftsmusik. Trotzdem: schön, dass das mal jemand austestet, am Ende kommt ja vielleicht doch was bahnbrechendes dabei raus.

## Steampunk-Chicken auf Zuruf

"DALL·E 2 is a research project which we currently do not make available in our API. As part of our effort to develop and deploy AI responsibly, we are studying DALL·E’s limitations and capabilities with a select group of users. "

(Quelle: https://openai.com/dall-e-2/)

[🎧 Im Podcast zur Ausgabe (Laufzeit: 34 Minuten) diskutieren heute Holger Klein und Chris über dieses Thema 🎧]

Kommentar:

Sucht mal auf Twitter nach #dalle2 und schaut euch die Bilder an. Alles auf Zuruf von einem neuronalen Netz erzeugt. Jemand behauptete, man könne DALL-E 2 auch einfach durch eine Google-Bildersuche ersetzen, es wären ja quasi schon alle Bilder online. Da gehe ich nicht mit.

DALL-E 2 ist ein Produkt von OpenAI und es erstellt nicht nur einzigartige, realistische Bilder und Grafiken aus einer Textbeschreibungen, es kann Konzepte, Attribute und Stile kombinieren. Oder Bilder manipulieren ("ersetze Hund durch Katze", "füge an dieser Stelle dem Foto ein Pferd hinzu").

Wenn wir dieses Natural-Language-Konzept weiter treiben, rücken damit weitere Dinge in greifbare Nähe. Die virtuelle Office-Assistenz zum Beispiel. Wäre das nicht schön, wenn sich jemand anders um die Routinesachen kümmern könnte? Komplette Arbeitsmärkte werden da in absehbarer Zukunft umgepflügt. Das ist zum einen beängstigend, zum anderen erledigt dann die KI die langweiligen Dinge für uns schafft uns damit neue Freiräume. Eins ist jedenfalls klar. KI entwickelt sich exponentiell und schneller als viele erwartet haben.

Offene Fragen? Viele. Zum Beispiel: Wie wird sich die Fähigkeit, jedes beliebige Foto auf Zuruf zu synthetisieren auf das Vertrauen in die Fotografie auswirken? Auf Propaganda? Fake News? Wobei ich glaube, dass das noch die geringsten Implikationen sind.

Aktuell gibt es für den Zugang eine Warteliste. Ich habe mich mal eingetragen. Zumindest bis jetzt sind die Fotos im Magazin noch echte Fotos. Glaube ich zumindest...

## Autonomer Tortilla-Schwinger

"Chippy uses a form of artificial intelligence to recreate Chipotle’s tortilla chip recipe, which includes corn masa flour, water and sunflower oil. After the chips are baked, they are coated with salt and a hint of lime juice."

(Quelle: https://www.fox5ny.com/news/chipotle-tests-chip-making-robots)

[🎧 Im Podcast zur Ausgabe (Laufzeit: 34 Minuten) diskutieren heute Holger Klein und Chris über dieses Thema 🎧]

Kommentar:

Automatische Woks gab es schon länger, hier ein Beispiel von 2016. 2018 eröffnete dann in Boston ein halbautomatisches Restaurant.

Bisher fand ich solche Dinge einfach nur interessant und teils auch praktisch, aber nicht unbedingt notwendig. Jetzt kommt diese Notwendigkeit dazu und zwar für die US-Amerikanische Kette Chipotle. Denen gehen jetzt nach zwei Jahren Pandemie die Angestellten aus. Fast-Food-Jobs zählen weder zu den bestbezahlten, noch den begehrtesten. Also investiert Chipotle jetzt in Roboter, die sich vollautomatisch um die Zubereitung der (angeblich legendären) Chipotle-Nacho-Chips kümmern werden. Zumindest im Testbetrieb soll sich das Ding mittlerweile befinden.

Wer online nach Videobeweisen sucht, findet allerdings nur genau einen Schnipsel https://www.youtube.com/watch?v=ZIlXpREv3TU der in allen News-Sendungen wiedergekäut wird. Und das kurze Stück Video haut mich jetzt nicht wirklich weg. Da sehen wir einen Roboterarm, der Tortilla-Chips wie Pommes in einem Korb in Öl taucht und sie hinterher in eine große Schüssel kippt, wo dann Salz drauf kommt. Der Mensch darf weiterhin in der Küche bleiben, Limetten schneiden und sonstige Dinge tun, die zumindest für diesen Roboter noch etwas zu squishy sind.

Auch zum Thema: Der Automat (Episode von 99pi)

Und rum. Aus die Maus. Ich hau' mich jetzt erst mal faul ins Wohnzimmer.. und ihr so: schön abonnieren. Oder vielleicht sogar die Podcast-Hör-Version klicken. Die lohnt sich jede Woche. Hier jetzt so: gepflegter Zusammenbruch... haut rein, ciao ciao.

Chris

PS: Du kannst dieses Magazin gratis lesen, aber gerne auch finanziell unterstützen. Dafür bekommst Du z.B. zusätzlich die Podcast-Version mit Diskussionen zwischen Chris und seinen Gästen, in Deinem ganz persönlichen Feed in Deinem Podcast-Client.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.