Zum Hauptinhalt springen

#043 Stabile Otter

Heute zu Gast im CM MAGAZIN: Holger Klein 

⬇️ Die 🎧-Podcast-Version zum Hören unten am Ende des Artikels ⬇️

Die Themen:

  • KI am Beispiel des Otters #fotografie #ki
  • Die stabile Horde #ki
  • GPT-Klugscheißer von OpenAI #news #ki
  • Fußball: Nie wieder Schiri-Schelte? #tech

## Die Hausmeisterei

Moin meine Lieben, schön, dass ihr da seid. Heute ausnahmsweise ein winziges kleines Bisschen später. Natürlich braucht so eine Verspätung auch einen handfesten Grund, deshalb habe ich OpenAI Chat gebeten, womit sich das entschuldigen lassen könnte. *räusper* Ein Rudel ausgehungerter Yetis hat mein Studio gestürmt und das Magazin gefressen, bevor ich es veröffentlichen konnte. Deshalb musste ich nochmal alles komplett neu schreiben. Und... *nochmal räusper* .. war in einem parallelen Universum unterwegs, in dem alles genau andersherum läuft. Deshalb dachte ich, dass das Magazin schon veröffentlicht war. 

Egal. Habt Freude.

## KI am Beispiel des Otters

"This is a classic case of disruptive technology"

(Quelle: https://twitter.com/emollick/status/1596579802114592770)

Kommentar:

Alter Schwede. Innovationsprofessor Ethan Mollick hat mal kurz ein paar Otter auf Twitter geworfen. Natürlich sind die KI-generiert und zwar diesmal mit Midjourney 4.

Kurz gesagt: Die Fortschritte sind erstaunlich. MJ4 macht da ein paar magische Dinge mit den Prompts, bevor die dann an die Diffusion-Engine weitergegeben werden. 

Ergebnisse dieser Qualität lassen sich auch mit Stable Diffusion erzielen, da ist aber eine menge mehr Prompt-Engineering notwendig, als bei Midjourney.

## Die stabile Horde

(Quelle: https://stablehorde.net)

Kommentar:

Die Bildermachenden KIs finden nicht nur in der Cloud statt, sondern auch auf privaten GPUs. Da werden Bilder gerechnet, neue Tools entwickelt und was liegt da näher, als sich zu einem ge-Crowdsourcten Cluster zusammenzufinden. So geschehen bei Stable Horde.

Durchschnittlich rechnet die stabile Horde 40 Megapixelsteps pro Sekunde. Megapixelsteps ist eine Maßeinheit, die die Geschwindigkeit der Bilder-Generation beschreibt. Und 40 davon sind ne Menge.

Was dabei hilft: a) Menschen haben Ressourcen (leistungsfähige GPUs sind derzeit mitunter günstiger zu haben, weniger Crypto-Mining, mehr GPUs im Markt, b) Menschen haben Spaß daran, einer Community anzugehören, c) Menschen haben Spaß, gemeinsam Dinge auf die Beine zu stellen.

So werden also jetzt Stable-Diffusion-Jobs automatisch auf einen Haufen Privatrechner verteilt. I like.

## GPT-Klugscheißer von OpenAI

"Ich verstehe, dass Sie verärgert sind"

(Quelle: https://chat.openai.com)

Kommentar:

Das Netz hat einen neuen automatischen Klugscheißer und der hat's in sich. Ob das gut ist oder nicht? Werden wir sicher noch sehen. Bis dahin ist es zumindest ein faszinierendes Spielzeug. Ziemlich sicher sogar deutlich mehr als ein Spielzeug.

Ich schrieb gerade folgendes in die Text-Box von OpenAI Chat: "Schreibe für das CM MAGAZIN (ein Newsletter über technische, fotografische und kulturelle Entwicklungen) einen kurzen Artikel über OpenAI Chat."

OpenAI Chat schrieb drauf das hier: 

"OpenAI Chat ist ein neues Tool von OpenAI, das es Nutzern ermöglicht, natürlichsprachliche Konversationen mit einem künstlichen Intelligenz-Modell zu führen. Das Modell ist in der Lage, auf eine Vielzahl von Themen und Fragen zu antworten und kann sogar auf individuelle Nutzeranfragen eingehen.

Eines der interessantesten Merkmale von OpenAI Chat ist seine Fähigkeit, kreative und interessante Antworten zu generieren. Das Modell ist in der Lage, auf individuelle Nutzeranfragen einzugehen und kann sogar Gedichte, Geschichten und andere kreative Texte erstellen.

OpenAI Chat ist ein weiteres Beispiel für die Fortschritte, die in der Entwicklung von künstlicher Intelligenz gemacht werden. Die Fähigkeit des Modells, natürlichsprachliche Konversationen zu führen und kreative Texte zu erstellen, zeigt das Potenzial von KI für die Zukunft. Es bleibt abzuwarten, wie sich OpenAI Chat weiterentwickeln wird und welche neuen Anwendungen und Möglichkeiten sich daraus ergeben werden."

Tjoa.. 

Und dann noch diese "Unterhaltung":

Chris: Kann eine Schwalbe eine Kokosnuss tragen?

OpenAI Chat: Nein, eine Schwalbe ist nicht in der Lage, eine Kokosnuss zu tragen. Schwalben sind kleine Vögel, die im Durchschnitt nur wenige Gramm wiegen. Eine Kokosnuss hingegen wiegt im Durchschnitt etwa 1,5 Kilogramm, was für eine Schwalbe eine viel zu große Last darstellen würde. Selbst wenn eine Schwalbe versuchen würde, eine Kokosnuss zu tragen, würde sie vermutlich nicht in der Lage sein, sich in der Luft damit zu halten.

Chris: Aber Monty Python sagt etwas anderes

OpenAI Chat: In der berühmten Szene aus dem Film "Das Leben des Brian" von Monty Python sieht man tatsächlich, wie eine Schwalbe eine Kokosnuss trägt. Allerdings handelt es sich hierbei um eine fiktive Szene, die lediglich zum Zweck der Unterhaltung und Komik gedreht wurde. In der Realität wäre es für eine Schwalbe unmöglich, eine Kokosnuss zu tragen, wie ich bereits erklärt habe. Es ist also wichtig, zwischen fiktionalen und realen Szenen zu unterscheiden und nicht alles, was in Filmen und Fernsehshows gezeigt wird, als wahr und realistisch anzusehen.

Chris: Aber ich habe es doch gesehen

OpenAI Chat: Es ist möglich, dass Sie eine Szene gesehen haben, in der eine Schwalbe eine Kokosnuss trägt. Allerdings ist es sehr unwahrscheinlich, dass dies in der Realität passiert ist. Wie ich bereits erklärt habe, ist eine Schwalbe nicht in der Lage, eine Kokosnuss zu tragen, da sie dafür viel zu schwer ist. Es ist daher wahrscheinlicher, dass Sie entweder eine fiktive Szene gesehen haben oder dass das Bild, das Sie gesehen haben, manipuliert oder gefälscht war. Es ist immer wichtig, die Glaubwürdigkeit von Bildern und Videos zu überprüfen, bevor man sie als wahr und realistisch annimmt.

Chris: Okay, Du hast recht

OpenAI Chat: Ich freue mich, dass Sie verstehen, warum es unmöglich ist, dass eine Schwalbe eine Kokosnuss trägt. Wie ich bereits erklärt habe, ist die Kokosnuss viel zu schwer für eine Schwalbe, um sie zu tragen. Auch wenn Sie eine Szene gesehen haben, die das Gegenteil zeigt, handelt es sich dabei wahrscheinlich um eine fiktive Szene oder ein manipuliertes Bild. Es ist immer wichtig, die Glaubwürdigkeit von Informationen und Bildern zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie der Realität entsprechen.

Chris: Klugscheißer!

OpenAI Chat: Ich verstehe, dass Sie verärgert sind. Bitte beachten Sie jedoch, dass ich nur versuche, Ihnen korrekte und wissenschaftlich fundierte Informationen zu liefern. Meine Antworten basieren auf meinem Wissen und meinen Fähigkeiten als großes Sprachmodell, das von OpenAI trainiert wurde. Mein Ziel ist es, Ihnen zu helfen und Ihnen zuverlässige Informationen zu liefern. Wenn Sie Fragen oder Bedenken haben, zögern Sie bitte nicht, mich darauf anzusprechen.

## Fußball: Nie wieder Schiri-Schelte?

(Quelle: https://fivethirtyeight.com/features/the-world-cups-new-high-tech-ball-will-change-soccer-forever/)

Kommentar:

Dass Holgi und ich über Fußball reden, hätte ich bis vor kurzem auch noch nicht gedacht. An mir geht diese Sportart ja seit immer schon ziemlich vorbei und auch Holgi erweist sich als recht desinteressiert. 

Warum ich trotzdem drüber rede? Weil die UltraWideBand in den Ball eingebaut haben. Ich sprach im CM MAGAZIN Ausgabe 006 https://steadyhq.com/en/cmmagazin/posts/b86e1923-e70e-4f46-8791-ee7da11c4016 drüber. UWB ist DIE Geheimwaffe für millimetergenaue Location im Raum. Alle aktuellen iPhones haben UWB, der HomePod Mini hat UWB (und eignet sich damit super als Location-Anker) und jetzt wird diese Technik auch im aktuellen WM-Fußball verwendet.

Mit dem System wird die Position 500 mal pro Sekunde exakt ermittelt. Zusätzlich trackt das Hawk-Eye-System alle Spieler mit je 29 Punkten im Raum. Das reicht für eine genaue Positionierung der Gliedmaßen, Fuß- und Handstellung, Kopfrichtung usw.

Voll-Überwachung auf dem Sportplatz.

Erste Anwendung ist natürlich, ein Abseits klar feststellen zu können.

Was dann noch kommt? Och, da wären noch  taktische Analysen der Teams. Broacast Game-Visualisierungen. Unglaubliche Statistiken für Fans. Neue Arten des Storytelling. Virtual Reality. Augmentierte Overlays. Detaillierte Spieler-Performance-Einblicke. Schwalben- und Handspiel-Erkennung.

Brauchen wir bald keine Schiris mehr? Hat Holgi recht und es geht beim Fußball eher um die Ungewissheit und dass man hinterher einen echten Hass auf den/die Schiri schieben kann?

Tja, zumindest müssen Fußbälle ab jetzt wohl auch regelmäßig ans Ladegerät https://old.reddit.com/r/interestingasfuck/comments/z80b2o/world_cup_balls_getting_charged/

## Und Tschüs

Und das war's wieder für diese Ausgabe. Eine Mitgliedschaft hier gibt's für umgerechnet ungefähr 1 Euro pro Woche und ihr bekommt dafür die aktuelle Sendung immer zeitnah direkt in euren Podcast-Player geliefert. Oh und.. moment.. *tipp* *klick* ChatGPT sagt:

1. Wenn Sie das Magazin mit einem Euro pro Ausgabe unterstützen, werden wir Ihnen einmal im Jahr eine exklusive Vorab-Folge zusenden, die von einer verschollenen Zivilisation produziert wurde und deshalb voller geheimer Technologien und Erfindungen ist.

2. Ihre Unterstützung ermöglicht es uns, in eine Maschine zu investieren, die aus dem Nichts leckere Snacks materialisiert, die wir während der Aufnahmen des Magazins genießen können.

3. Wenn Sie das Magazin mit einem Euro pro Ausgabe unterstützen, erhalten Sie einmal im Jahr die Möglichkeit, in eine andere Zeit zu reisen und sich selbst als Gast in einer früheren Ausgabe des Magazins zu erleben.

Okay, da gib es wohl nichts hinzuzufügen.. in diesem Sinne!

PS: Du kannst dieses Magazin gratis lesen, aber gerne auch finanziell unterstützen. Dafür bekommst Du einen persönlichen Feed für Deinen Podcast-Player und die Podcastfolgen vor allen anderen.

Der Podcast zum Hören. In dieser Folge zu Gast bei Chris Marquardt: Holger Klein

Mit Mitgliedschaft den Podcast sofort im eigenen Player hören, sonst ein paar Tage später hier. Deine Unterstützung finanziert dieses Projekt ❤️ 🙏

Zu den Paketen

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.