So viel Stress für ein sterbliches Leben in einem sterblichen Sonnensystem ...

Wie viel Sinn machen Hass, Gewalt und Kriege in einem Leben, dass für alle auf jeden Fall tödlich endet? Wie viel Sinn machen Hass, Gewalt und Kriege auf einem Planeten, der auf jeden Fall erkalten wird? Wie viel Sinn machen Hass, Gewalt und Kriege innerhalb eines Sonnensystems, dessen Sonne auf jeden Fall eines Tages erloschen sein wird?

Hallo an Alle!

Jede Glaubensrichtung hat ihre eigene Interpretation was Leben und Tod anbelangt. Aber egal mit welcher Glaubensrichtung ich mich auseinandersetzte, komme ich doch immer wieder zu dem Ergebnis, dass ich das Leben der Bettina Knierim mit all den Menschen die zeitgleich grad da sind und mit all den derzeitigen Situationen, so nicht noch einmal führen kann. Wie viel Zeit lohnt es sich dann in Hass, Gewalt und Krieg zu investieren. Ich habe für mich den Eindruck, das lohnt sich nicht mal für eine Minute, so viel Schönes könnte einem entgehen ...

Jorge Bucay sagt: "Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen - Erwachsenen, damit sie aufwachen!"

Ich schlug heute das Buch: "Weisheiten des Buddha" auf und fand dort folgende Geschichte für uns:

Zwei Königreiche standen kurz davor, Krieg gegeneinander zu führen, weil sie sich über einen Uferdamm stritten und sich nicht einig werden konnten, wem er gehöre.

Als Buddha die beiden Könige mit ihren kampfbereiten Armeen sah, bat er sie, ihm doch zu sagen, worum es bei ihrer Auseinandersetzung gehe. Als er beide Seiten gehört hatte, sagte er: "Der Uferdamm ist für Menschen beider Königreiche von Nutzen. Doch hat er außerhalb dieser Tatsache einen Wert für sich?"

"Nein er hat keinen Wert für sich."

Und der Buddha fuhr fort: "Wenn ihr also miteinander kämpft, ist es dann nicht so, dass viele eurer Männer das Leben verlieren werden, ja dass ihr vielleicht selbst getötet werdet?"

"Ja, viele unserer Männer werden sterben, und unser eigenes Leben ist in Gefahr."

"Hat das Blut dieser Männer einen geringeren Wert als dieser Erdhügel?"

"Nein", antworteten die Könige. "Das Leben von Menschen und Königen übersteigt jeden Wert."

Der Buddha schloss: "Wollt ihr also das unendlich Kostbare gegen etwas eintauschen, was keinen eigenen Wert hat?"

In diesem Moment löste die Wut der beiden Könige sich in Nichts auf, und sie fanden eine friedliche Lösung. Digha-Nikaya

Da fallen mir wieder die Zeilen von John Lennon ein: You may say I'm a dreamer. But I'm not the only one! Ja, das ist nur eine Geschichte. Aber es gibt sie die Soldaten, die nicht mehr in Kriege ziehen wollen. Bilder vom Nato-Gipfel 2012 in Chicago zeigen einige davon: https://www.youtube.com/watch?v=0ctEQqlf2xw

Weltfrieden klingt utopisch? Aber möglich ist es trotzdem! ; )

Bist Du dabei am 10.10.2020, wenn wir die Welt einfach mal auf den Kopf stellen? Please join us: https://steadyhq.com/de/jedeselementzaehlt

Herzliche Grüße

Bettina

Solo i membri che hanno accesso a questo post possono leggere e scrivere commenti.