Skip to main content

Sind twitter, Facebook und Co. ein Auslaufmodell?

Das ist mein letzter Newsletter – also mein letzter in 2022.

Und schon ist das Jahr (fast) wieder zu Ende. Weihnachten kommt immer so plötzlich. Geht Euch das auch so?

Inhalte:

 News & Tipps aus dem Netz

  •  Sind twitter, Facebook und Co. ein Auslaufmodell?

 Fundstücke

  • App-Statistik
  • Weihnachtsspots 2022
  • Recruiting Videos
  • Fake-Profile

 Tool-Tipps

  •  Tweet Sweep
  •  Clarity
  •  proxi
  •  handle.horse

 Tool-Updates

  •  PayPal
  •  Notion
  •  Craft
  •  Instagram
  •  Amazon Drive
  •  Revue
  •  Evernote
  •  Ninox

News & Tipps aus dem Netz:

Sind twitter, Facebook und Co. ein Auslaufmodell?

In den letzten Wochen ist eine Menge passiert. Da war die UN-Klimakonferenz (COP27), die Ergebnisse der Zwischenwahlen in den USA und Elon Musk, der auf Twitter Wellen schlug (und das weiterhin tut). Höhepunkt dieser Wellen war, dass Twitter die Konten von Journalisten gesperrt hat (und dann doch wieder nicht). Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht unvorhersehbare Ankündigungen und Rückzüge in die Welt posaunt werden.

Das Jahr scheint nicht zu Ende zu gehen, sondern sich zu beschleunigen.

Ich habe ein Artikel von Tara McMullin in ihrem Blog Explore What Works gefunden. Besonders zum Nachdenken anregend sind ihre Überlegungen zur Zukunft der sozialen Medien.

“Während es früher so aussah, als würden Plattformen wie Twitter und Facebook einen festen Platz im Internet einnehmen, kann man sich heute vorstellen, dass ihre Position in der Bedeutungslosigkeit versinkt.” Tara McMullin ( //explorewhatworks.com/laid-off-whats-the-future-of-social-media )

Vox verkündet, dass Instagram grundlegend kaputt ist. Die Millennials und Gen Z haben Facebook bereits massenhaft verlassen. Einige Leute versuchen, sich auf LinkedIn durchzuschlagen - die Plattform der letzten Instanz, wie es scheint. 

Auf Twitter fühlt man sich inzwischen wie auf einem sinkenden Schiff. Die Leute twittern andere Orte, an denen man ihnen folgen kann; oder sie starten TinyLetters oder Substacks; oder sie versuchen, Mastodon zu verstehen. Auch haben sich zwischenzeitlich mehrere große Werbekunden von twitter verabschiedet. 

Man kann aber noch nicht absehen, wie sich twitter unter Elon Musk entwickelt. Ich werde erst mal bei dem Dienst bleiben.

Jetzt hat auch noch der Co-Founder von Twitter, Jack Dorsey, ein eigenes Netzwerk gegründet. Das Startup mit dem Namen *Bluesky* möchte demnach ein dezentrales Netzwerk werden, in welchem User frei miteinander interagieren können. Die persönlichen Daten sollen geschützt sein, da diese nicht von einem einzelnen Unternehmen oder einer einzelnen Person kontrolliert werden können. Bereits zwei Tage nach der Bekanntgabe der Betaversion Ende Oktober 2022 gab es 30.000 Anmeldungen für die Warteliste. Wenn dich das auch interessiert, kannst du dich über deren Website ( blueskyweb.xyz ) für die Beta-Version registrieren.

Und während die Rechten (hunderttausende neue Nutzer) auf Twitter jubeln und ihr absurdes Gedankengut in die Welt posaunen, werden vermehrt antifaschistische und journalistische US-Accounts gesperrt ( Quelle: heise / heise.de/news/Twitter-Rechtsextreme-sehen-in-Musk-Verbuendeten-Antifaschisten-werden-gesperrt-7361116.html ). 

Ganz schön bitter sind in diesem Zusammenhang auch die Massenentlassungen großer Konzerne wie Meta (Facebook), Google, Amazon und natürlich Twitter. Vor allem so kurz vor Weihnachten.

Ich nutze übrigens für meine abonnierten Newsletter und Blog-News den REEDER5 (für macOS/iOS) ( reederapp.com ). Vorher habe ich FEEDLY ( feedly.com ) genutzt. Auch gut. Insbesondere wenn man einen Newsreader für Windows oder Android braucht. Feedly kannst du übrigens auch gänzlich kostenlos nutzen.

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu.

Bevor jetzt die zahlreichen Jahresrückblicke deinen Fernseher zum Glühen bringen, hier jetzt schon mal die Memes des Jahres als Revue passieren lassen: ( cnet.com/culture/internet/relive-the-absolute-best-memes-of-2022 )

Fahrt vorsichtig!

Wie jedes Jahr warnt der ADAC auch diesen Winter vor den vielen Staus in der Reisewelle zu den Feiertagen. Diese werden zwischen Donnerstag und Freitag ihren Höhepunkt erreichen. Erst ab Heiligabend am Samstag sei mit einer Entspannung zu rechnen. In diesem Sinne: [Driving Home For Christmas]

Ist die Bahn eine Alternative? Bei uns auf dem platten Land eher nicht. Und auch sonst steht es nicht gut um die Deutsche Bahn. Die DB hatte im zu Ende gehenden Jahr mit so vielen Zugverspätungen wie noch nie zu kämpfen. Dies ergab eine Auswertung der verspäteten Fahrten im Geschäftsjahr 2022, über die das ZDF berichtete ( zdf.de/nachrichten/wirtschaft/puenktlichkeit-bahn-2022-100.html ).

Auf ein besseres Jahr 2023

Nutzt die Zeit zwischen den Feiertagen um einfach mal den Stecker zu ziehen. Fast alles funktioniert wieder, wenn man einfach mal den Stecker für ein paar Minuten zieht. Auch du.

In diesem Sinne, schöne und ruhige Feiertage und einen guten Start in das Jahr 2023.

Euer internetSCOUT Carsten

Fundstücke:

App-Statistik ”Dafür gibt es eine App” war ein einprägsamer Slogan von Apple. Aber gibt es heutzutage vielleicht zu viele Apps für zu viele Dinge?! Okta, eine Plattform, die Mitarbeiter mit Apps verbindet, hat herausgefunden, dass Unternehmen im Jahr 2021 durchschnittlich 89 verschiedene Apps nutzen – gegenüber “nur” 58 im Jahr 2015. Eine Studie ergab, dass Arbeitnehmer bei großen Arbeitgebern täglich etwa 1200 Mal (!) zwischen verschiedenen Apps wechseln (Quelle: HBR). Eigentlich sollten Apps das (Arbeits-)Leben einfacher machen. Das Problem ist, dass die Überlastung mit Apps tatsächlich die Konzentration beeinträchtigt und den Stress erhöht. Eine Lösung wäre die Plattformkonsolidierung. Die Kombination von Workflows in einer zentralen App ist ein Ansatz. Ein anderer Ansatz besteht darin, die Anzahl der verwendeten Anwendungen zu reduzieren. In der Praxis kann das bedeuten, dass nur die Tools ausgewählt werden, die am besten auf die Geschäftsziele und die bestehende IT-Umgebung abgestimmt sind. Das bedeutet eine detaillierte Bewertung der Tools, die entweder intern oder mit Hilfe von außen durchgeführt wird.

Weihnachtsspots 2022 Bei 121Watt haben sie eine Sammlung zusammengetragen, mit den schönsten Weihnachtsspots 2022: 121watt.de/121stunden/die-schoensten-weihnachtsspots-2022

Recruiting Videos Bei der Personalwerbung gehören sogenannte Recruiting Videos zu den effektivsten Mitteln. Auf dem Blog von MYND haben sie die Top 10 Recruiting Videos of all time gesammelt. Wirklich sehenswert: blog.mynd.com/de/top-10-recruiting-videos

Fake-Profile Bei Watchlist Internet erhältst du Tipps zum erkennen von Fake Profilen im Internet:watchlist-internet.at/news/so-erkennen-sie-fake-profile

Tool-Tipps:

Tweet Sweep Lösche deine Tweets kostenlos. Diese Online-Tools sorgen dafür, dass deine alten Tweets automatisch gelöscht werden. Lies jetzt den Blog-Beitrag mit weiteren Tools: internet-scout.de/blog/ab-sofort-haben-tweets-eine-begrenzte-lebensdauer

Clarity von Microsoft Möchtest du genau wissen, was deine Besucher auf deiner Website tun? Welchen Abschnitt der Seite sie lesen, wohin sie klicken und wohin sie auf deiner Website gehen? Ich bin über eine Open-Source-Software gestolpert, die all das kostenlos bietet, aber wahnsinnig leistungsfähig ist. Das ist Clarity von Microsoft ( clarity.microsoft.com ).

proxi Als "Canva der Karten" ist Proxi eine kreative Kartentechnologie für den Gelegenheits-Kartographen. Einfache, interaktive Karten in wenigen Minuten kostenlos erstellen. Mehr dazu im Blog: internet-scout.de/blog/proxi-die-beste-interaktive-kartensoftware

handle.horse Bei Twitter werden Spam, Bot und andere Konten geschlossen. Deshalb werden bald 1,5 Milliarden Twitter-Handles wieder verfügbar sein, so Elon Musk über Twitter. Diese kostenlose Website benachrichtigt Sie, wenn der gewünschte Name verfügbar ist. Link/URL: https://handle.horse ( Twitter-Handle = ein Benutzername, den man auf Twitter verwendet, um sich zu identifizieren )

Tool-Updates:

Paypal Wenn du ein inaktives Konto bei Paypal hast, musst du demnächst draufzahlen. Wer ab nächstem Jahr vorhandenes Guthaben auf seinem Paypal Konto 12 Monate lang nicht nutzt, zahlt 10 Euro Inaktivitätsgebühr. Mehr dazu bei Golem: golem.de/news/ab-2023-paypal-fuehrt-10-euro-gebuehr-fuer-inaktive-konten-ein-2211-169816.html

Notion AI Notion integriert jetzt auch ein AI Modul. Schreibe schneller, denke weiter, und steigere deine Kreativität. Die Funktion ist noch im Alpha-Status. Du kannst dich aber hier vorab auf die Warteliste setzen lassen: www.notion.so/product/ai

Notion auf Deutsch Notion gibt es jetzt auch in einer deutschen Version! Einfach im Menü zu “Settings & members” gehen und bei “Language & region” die Sprache auf deutsch umstellen.

Craft AI Assistant Jetzt hat auch Craft die AI integriert. Wenn du also besser und schneller schreiben willst, eine kurze Zusammenfassung eines langen Dokuments erstellen musst oder eine Frage zum Inhalt eines Dokuments hast, ist Craft AI Assistant da, um dir zu helfen! Link: craft.do

Instagram Inhalte vorplanen geht jetzt auch direkt in der App. Reels, Fotos oder Karussell-Posts können bis zu 75 Tage im voraus direkt in der App eingeplant werden. Wichtig: Das gilt aktuell nur für Business-Accounts. Und so geht es: allfacebook.de/content/instagram-content-planen-in-der-app-so-geht-es

Amazon Drive Das Hochladen (Upload) von Dateien auf der Amazon-Drive-Website wird ab dem 31. Januar 2023 nicht mehr unterstützt. Du kannst aber noch bis zum 31. Dezember 2023 Dateien ansehen und herunterladen.

Revue Twitter beendet seinen Newsletter-Service Revue im kommenden Jahr. Ab dem 18. Januar 2023 ist es Nutzern nicht mehr möglich, sich auf der Plattform einzuloggen. Bis dahin haben sie noch die Möglichkeit, ihre Abonnement-Listen, Newsletter-Ausgaben und Analysen herunterzuladen. Anschließend werden alle Daten gelöscht.

Evernote bringt Offline-Notizen jetzt auch auf Mobilgeräte. Jetzt können alle synchronisierten Notizen und Notizbücher eines Evernote-Kontos (außer lokalen Notizbüchern) auch auf Smartphones mit der App verwendet werden. Allerdings nur mit einem kostenpflichtigen Abo! Link: evernote.com

Ninox die Datenbank-Apps für Mac und iPhone sind jetzt kostenlos. Die MAC-App hat vorher immerhin 39 Euro gekostet. Link: https://ninox.com/de

Meine persönlichen TOP-Tools:

  • Notion.so – Das Produktivitätstool für Content-Creator, Freelancer, Blogger und andere Kreative.
  • Canva* – das mit Abstand beste Design- und Publishing-Tool für jeden.
  • SecureSafe – die hochsichere Passwortverwaltung aus der Schweiz.
  • Tutanota – das sichere E-Mail Postfach für jeden.

Dir gefällt mein Newsletter?  Dann freue ich mich über einen virtuellen Kaffee! ☕

Ich freue mich aber auch riesig, wenn Du nur diesen Newsletter an Deine Familie, Freunde oder Kollegen weiterleitest oder in Deinen Chat-Gruppen teilst. Ich zahle keinen einzigen Cent an Google, Twitter und Co. – meine einzige Werbung bist Du. Danke!

Technisch und inhaltlich verantwortlich: Carsten Braun, Gneisenaustrasse 29, 74746 Höpfingen, Deutschland E-Mail-Adresse: info@internet-scout.de | Web: www.internet-scout.de

* = Affiliate Links

Only members who have access to this post can read and write comments.