💌 Heute haben wir eine kleine Überraschung für Dich. Eine Hommage zur Feier des Wochentages, der wie kein anderer für eine lebenswerte Zukunft steht. Heute erscheint die erste Ausgabe unserer neuen Rubrik:

Fridays For Feature

Gefühlt jeden zweiten Tag stoßen wir beim Recherchieren und im Austausch mit Leuten aus der Klima-Bubble auf neue Projekte und Formate, die sich der größten Herausforderung unserer Zeit verschrieben haben. Sie schießen wie Pilze aus dem Boden und wir suchen für euch ab sofort die Trüffel heraus. 🐷

In Fridays for Feature* stellen wir euch drei Formate und Projekte aus dem Klima-Kosmos vor, die kreativ, neu, hilfreich, innovativ oder auf sonst eine Art und Weise besonders spannend sind.

* Kurze Wortspielerklärung für unsere Eltern (lest ihr uns überhaupt?): Ein „Feature“ bedeutet (laut Duden) „jemanden an einer künstlerischen Produktion beteiligen“ oder „für etwas werben, jemanden oder etwas unterstützen“ .

Dieses Mal featuren wir drei andere Klima-Newsletter. Wenn Dir Treibhauspost gefällt, solltest Du sie Dir nicht entgehen lassen:

#1 DATUM Breitengrade

📸: Gianmaria Gava

Unsere erste Empfehlung ist brandaktuell. Das österreichische Magazin DATUM startet diesen Freitag (je nachdem, wie schnell Du das hier liest, also heute) einen neuen Newsletter: Breitengrade.

Die kreative Idee dahinter: Spannende Klimageschichten von internationalen, lokalen Autor°innen werden übersetzt und adaptiert. „Mit kooperativem Journalismus wollen wir den Klimawandel als globale Krise erlebbar machen“, schreiben die drei Autorinnen Katharina Brunner, Alicia Prager und Clara Porak. Thema der ersten Ausgabe wird die Story von südafrikanischen Klimaaktivist°innen, die sich erfolgreich gegen neue Ölförderungen von Shell gewehrt haben.

Wenn Du die Ausgaben einmal im Monat kostenlos erhalten möchtest, kannst Du Dich hier anmelden:

#2 Klimahochdrei

Die Idee ist simpel: Jeden Freitag bekommst Du die drei wichtigsten Klima-Nachrichten direkt per Mail. Verständlich und kurz zusammengefasst von Physiker Jakob Lochner, mit weiterführendem Link zur Originalquelle von taz, Spiegel, Klimareporter und co.

Als Beispiel die Meldungen der letzten Woche: Greenpeace-Chefin wurde zur Staatssekretärin berufen, Neues Verfahren zum Recycling von Solarzellen und das Klimaproblem des Tourismus – dazu jeweils ein paar erklärende Sätze. 

Besonders empfehlenswert, wenn Du auf dem Laufenden bleiben willst, ohne selbst viel Zeit in die Suche nach relevanten News zu stecken. Genau wie wir ist Klimahochdrei werbefrei und kostenlos und finanziert sich durch freiwillige Beiträge von Mitgliedern auf Steady.

#3 Falter.Natur

Noch eine Empfehlung aus Österreich – die Wiener Zeitung Falter (in Person von Benedikt Narodoslawsky) bringt wöchentlich einen kostenlosen Newsletter zu den Themen Nachhaltigkeit, Umwelt, Natur und Landwirtschaft heraus. 

Vor allem spannend für Dich, falls Du ab und zu mal über den deutschen Tellerrand hinausgucken und dabei Einblicke erhalten willst, wie im Nachbarland mit der Klimakrise umgegangen wird (wobei nur ein Teil der Inhalte regional ist). Und natürlich für unsere nicht unerhebliche Anzahl Leser°innen aus Österreich – Shoutout in den Süden!

Fun Fact: Die erste Ausgabe von Falter.Natur kam sechs Tage nach unserer heraus – haha, Erster!

Falls Du empfehlenswerte Klima-Projekte oder -Formate im Kopf hast, die wir unbedingt featuren sollten, sag Bescheid! Antworte uns einfach auf diese Mail oder schreib uns bei Twitter oder Instagram.

Wir werden übrigens im März ein Jahr alt. Wenn Du uns ein Geschenk machen möchtest: Werde Mitglied bei Treibhauspost! Und wie immer freuen wir uns tierisch über jede Weiterempfehlung von Dir. Bis nächsten Samstag bei unserer „normalen“ Ausgabe #22.

Schönes Wochende! Manuel & Julien

Treibhauspost ist für alle kostenlos und werbefrei. Wenn Dir gefällt, was wir machen, unterstütze uns mit einer Mitgliedschaft. 

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.