Zum Hauptinhalt springen

#9 Mikrobenzirkus im September

Liebe Freunde und Freundinnen,

hier kommen wieder speziell für euch zusammengestellte Neuigkeiten für das lange Wochenende aus meinem täglichen Mikrobenzirkus und Autorinnenleben im September '23. Die letzten Zeilen des Newsletters schreibe ich gerade noch im MotelOne Berlin am Spittelmarkt, wo ich gerade beruflich für die Helmholtz-Jahrestagung war.

Der September ist ja mein absoluter Lieblingsmonat und das liegt nicht nur daran, dass ich im neunten Monat Geburtstag habe – sondern an der Farbexplosion, die überall um mich herum in den Wäldern, Gärten und Parks um mich herum passiert: rote Hagebutten, pinkfarbene Pfaffenhütchen und die Rosen, orange-rote Kürbisse, die mit den letzten Tomaten um die Wette leuchten…

Sehr schön ist auch, dass ich mit Kathrin (meiner Autorenkollegin) jetzt aktuell viel in Interviews über unseren aktuellen Science-Thriller „TOXIN“ erzählen darf. Den Podcast der Literaturlounge mit Markus Eggert verlinke ich euch hier gleich mal. (Podcast-Interview: Toxin - LiteraturLounge (Öffnet in neuem Fenster)). Hört mal rein!

Unsere Lesungen nehmen auch an Fahrt auf. Im Oktober sind wir in Braunschweig und im November bisher in Penzberg und Leonberg. Die aktuellen Termine findet ihr immer auf meiner Autorinnenseite (Öffnet in neuem Fenster) Vielleicht sind wir auch bald in eurer Stadt, fragt gern bei Interesse mal in den Buchhandlungen oder Bibliotheken nach. Von den Veranstaltern werden wir am besten über unsere Lesungsagentur: Die Kulturmacherin (Öffnet in neuem Fenster) gebucht.


Virtuelle TOXIN-Lesung für Bibliotheken

Eine richtig schöne Aktion hat sich übrigens die Bibliothek in Waghäusel zum Jubiläum „10 Jahre E-Books“ einfallen lassen. Den gesamten Oktober über steht eine 60-minütige Lesung von Kathrin und mir bereit und kann jederzeit, auch mehrmals, entweder über die Webseite www.onleihe.de/more oder über die App kostenlos abgerufen werden. Hier der Link. Virtuelle Lesung TOXIN (Öffnet in neuem Fenster)
Vielleicht auch für andere Bibliotheken interessant. Einfach bei uns melden. Wir hatten jedenfalls sehr viel Spaß, als wir die Lesung für euch aufgezeichnet haben.

Gewinner der Buchverlosung „TOXIN“

An dieser Stelle kommen auch gleich die Gewinner der beiden signierten „TOXIN“-Exemplare aus der Buchverlosung im August:

Trommelwirbel !!!

Die Gewinnerinnen sind Iris Kronawitter aus Bayern und Andrea Hermes ! Herzlichen Glückwunsch! Schickt mir bitte eure Postadressen für die Bücher. Und allen anderen herzlichen Dank für die rege Beteiligung!

Außerdem ein herzlichen Dankeschön für die TOXIN-Urlaubsbilder, die mich immer wieder erreichen - wie hier von Teneriffa von Sylke Münzing. Klasse, dass wir euch im Urlaub unterhalten dürfen :-)!!

Neue Schreib-Projekte

Aktuell muss ich als Freizeitautorin ganz schön dranbleiben am Schreiben mit einem tollen, aber auch oft etwas stressigen Hauptberuf in einer Pressestelle. Da hilft mir am meisten das frühe Aufstehen um etwa 5:30 Uhr und mein digitales Kanban-Board. Vor dem Job ist mein Kopf noch völlig frei von anderen Problemen. Genug Platz für meine Gedanken haben ich auf alle Fälle wieder - zum Geburtstag gab es wieder wunderschöne neue Notizbücher - davon kann ich ja nie genug haben ;-)...

Nachfolger „Probe 12 & Toxin“

Mit Kathrin Lange (Öffnet in neuem Fenster) bin ich gerade am Zusammenstellen der ersten Sachinformationen und Recherchen für einen neuen spannenden Plot in Fortsetzung unserer Science-Thriller Reihe um die Wissenschaftsjournalistin Nina Falkenberg und den Foodhunter Tom Morell. Wir sind noch in der „Moor-Phase“ des Projektes: es läuft noch ganz „viel Wasser und Info“ rein und raus – und es ist noch ganz schön wabernd. Aber Prinzip wissen wir schon die Zielrichtung. Es wird diesmal um eine Story vor dem Hintergrund des aktuellen Artensterbens gehen.
Außerdem gibt es unter euch eine „hartnäckige “  Fan-Gemeinde unserer wunderbaren LeserInnen, die nun endlich wissen will, wie die ganze Sache zwischen den beiden Protagonisten Nina & Tom ausgeht :-). Es ist kompliziert mit den beiden - sage ich da nur ...

Start „Let me edutain me!“ – Schritt für Schritt zum eigenen Sachbuch

Yeah! Die angestammten Leser und Leserinnen hier haben es mitbekommen - der erste Sachbuch-Newsletter ist schon raus. Ihr findet ihn auch hier im Kanal unter der neuen Kategorie „Let me edutain you!“
Hier der Link: Zur Sache, Expertinnen! (Öffnet in neuem Fenster)

Diese Inhalte werde ich nah einer kleinen Anlaufphase zum Community-Aufbau hinter einer Paywall für einen für Abonnentinnen veröffentlichen. Für die Abonnenten besteht dann auch automatisch Zugang zu einem virtuellen monatlichen Community-Treffen zum Erfahrungsaustausch zu unseren Schreibprojekten. Meldet euch gern, wenn ihr mehr darüber erfahren wollt.

Und es geht gleich weiter: Beim nächsten Mal dreht sich alles um die Vorteile & Chancen, als Experte oder Expertin ein Sachbuch zu publizieren – nur der schnöde Mammon ist es sicher nicht :-)...
Empfehlt den Newsletter gern an Kollegen und Kollegen weiter, die daran denken, ein Sachbuch zu schreiben! Gut vernetzt geht vieles schneller...

Wir sind in der aktuellen Federwelt

Einige von euch aus der Schreibcommunity haben es sicher schon mitbekommen: Kathrin und ich sind in der aktuellen Ausgabe der "Federwelt" mit einem Werkstattgespräch zum Thema:
"Ich wär so gern wie du" oder: Figuren und ihre Vorbildfunktionen: Gibt es Dinge, die wir wir beim Entwerfen von Charakteren beachten sollten?

Natürlich geht es im Gespräch auch darum, welche Hintergründe uns bei der Figurenentwicklung von Tom Morell und (speziell bei mir) bei der Figur der Mikrobiologin und Journalistin Nina Falkenberg bewegt haben. Aber lest selbst und lasst mich gern wissen, was ihr darüber denkt...

Noch ein paar Lesetipps von mir - die nächsten Bücher auf meinem SUB sind:

Teich -  Roman von Claire-Louise Bennett

Dieses Buch habe ich gerade begonnen auf Empfehlung einer Schreibkollegin aus meiner Montagmorgen-Autorenrunde.
Klappentext: Sprachmächtig und fesselnd zeichnet Claire-Louise Bennett das Porträt einer jungen Frau, die allein in einem hundert Jahre alten Steincottage lebt - mitten in der Natur, abseits von den Zwängen der Gesellschaft. Ein Rückzug, der die Wahrnehmung schärft und den Blick auf die Welt verändert, dem Profanen eine besondere Schönheit entlockt.
Ich bin sehr gespannt! Mich interessieren dabei vor allem die literarische Formen des autobiografischen Schreibens.
Link zur Buchhandlung Graff (kostenfreier Versand (Öffnet in neuem Fenster)

So weit das Licht reichtvon Sabrina Imbler

Auf die Autorin Sabrina Imbler - eine Schülerin des britischen Journalisten Ed Yong (I contain multitudes) - bin ich in einem Nature Writing Seminar aufmerksam geworden. Sie erzählt ihre Lebenserfahrungen in einem poetischen Memoir über zehn faszinierende Kreaturen der Tiefsee. Spannender Mix aus Naturbuch und Coming-of Age-Geschichte!
Link Buchhandlung Graff (kostenloser Versand) (Öffnet in neuem Fenster)

 
22 Bahnen – von Caroline Wahl

Das Buch lesen wir aktuell in unserem Leseclub in Braunschweig. Eine schöne Coming-of Age Geschichte über die Selbstermächtigung zweier Schwestern. Wurde mir in letzter Zeit sehr oft empfohlen. Ich werde berichten!
Link Buchhandlung Graff (Kostenfreier Versand) (Öffnet in neuem Fenster)


Mikroben-Nerd-Wissen: Wie kommen die Löcher in den Käse?

Da dieser Newsletter euch auch mit ein paar Wissenshäppchen aus der Welt der Mikroben unterhalten soll, stelle ich euch heute mal die Frage: Wer bohrt eigentlich die Löcher in den Käse?
Die Antwort findet ihr hier in meinem Mikrobenzirkus-Blog.
Damit könnt ihr dann im nächsten Small Talk glänzen :-). Link zum Artikel (Öffnet in neuem Fenster)

Last, not least - ein Rezepttipp:
Pumpkin Spice Cookies mit Cheese Cake-Füllung

Zu meinem Geburtstag hatte meine große Tochter mich mit diesen unglaublich knusprigen Cookies mit Kürbis-Mus und Cheese Cake-Füllung überrascht. Sie sind definitiv eine süße Sünde für die Hüfte, aber die waren es wert :-) !! Hier das Rezept (Öffnet in neuem Fenster) aus der In Bloom Bakery für euch.

Genießt die warmen sonnigen Tage, die wir gerade noch haben…

„Eines Tages riechst Du den Herbst.

Es ist noch nicht kalt; es ist nicht windig;

Es hat sich eigentlich gar nichts geändert

und doch alles.“ (Kurt Tucholsky)

So das war es für den September. Wir lesen uns im Oktober wieder.

Schreibt mir sehr gern! Ich freue mich auch über eure Buchtipps...

Falls euch mein Newsletter gefällt, dann empfehlt ihn unbedingt weiter.

 
Es grüßt euch ganz herzlich!

Eure Susanne

Kategorie Kolumne

0 Kommentare

Möchtest du den ersten Kommentar schreiben?
Werde Mitglied von Mikrobenzirkus I Susanne Thiele und starte die Unterhaltung.
Mitglied werden