Social Media Watchblog

von Martin Giesler

Das unabhängige Watchblog für Facebook & Co!

Projekt
Updates 3

Die Idee: Das Social Media Watchblog liefert die wichtigsten News und Debatten rund um Social Media - per Newsletter direkt in deine Inbox. Hier kann man den Newsletter abonnieren. Wir sind damit unabhängig von den Algorithmen der Social-Media-Giganten und können unsere Leser morgens als erstes direkt mit relevanten Informationen versorgen.

Was wir machen: Wir analysieren, welche Auswirkungen der Siegeszug von Facebook, Twitter und Co auf die Gesellschaft, die Politik, die Medienbranche und das Leben jedes einzelnen hat.

Was wir nicht machen: Wir sind kein Marketing-Blog. Wer in erster Linie wissen möchte, wie man mehr Follower auf Instagram bekommt, möge bitte weiterziehen.

Jetzt ein Abo testen!

So funktioniert unser Blog

Zum Start in die Woche gibt es von uns eine exklusive Analyse eines aktuellen Themas. Der Artikel bewegt sich stets an der Schnittstelle von Social Media, Journalismus und Gesellschaft. Über 1.000 Medienmacher haben unsere Analysen abonniert. Hier ist ein aktuelles Beispiel „Snapchat: Killing TV softly“.

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag erscheint pünkltich morgens um 7:00 Uhr unser berühmtes #Briefing. Darin kuratieren wir die wichtigsten News und Debatten rund um Social Media, ordnen sie ein und ersparen dir dadurch wertvolle Zeit. Unser #Briefing sieht so aus: Social Media Briefing für den 14.8.2017

Über das Team

Mein Name ist Martin Giesler. Ich bin Journalist und Blogger. 2013 habe ich das Social Media Watchblog gegründet. Zuletzt habe ich für SPIEGEL ONLINE bento mit aufgebaut. Davor war ich sieben Jahre beim ZDF und habe dabei geholfen, dass Online und Fernsehen bessere Freunde werden.

Das Watchblog wäre aber niemals so populär, wenn ich nicht unfassbar gute Mitstreiter hätte: Anna Aridzanja, Simon Hurtz, Jan Petter, Isabell Prophet, Christian Simon und Tilman Wagner machen es zu dem, was es ist: Mehreren Tausend Medienmachern aus ganz Deutschland ein Newsletter-Abo wert!

Warum ein Abo?

Unsere Artikel und Newsletter sind für alle frei zugänglich und sollen das auch bleiben. Es wäre allerdings großartig, wenn du unsere Arbeit mit einem freiwilligen Abo monatlich unterstützen würdest. Los geht es bereits mit 1,99 Euro pro Monat.

Würdest du also etwa unser #Briefing abonnieren und von uns 12 Emails im Monat erhalten, wären das gerade einmal 17 Cent pro Ausgabe. Fairer Preis, oder? Über 100 Unterstützer sind schon dabei! Vielleicht ja auch Du! Es gibt drei Abo-Optionen – je nach eigenem Budget, Nutzen, Interesse wählbar.

Herzlichen Dank, 

Martin

Paket wählen

Kleine Unterstützung Unterstützung Große Unterstützung
1,99 €
pro Monat
3,99 €
pro Monat
7,99 €
pro Monat
- Sie können sofort alles lesen
- Sie erhalten Beiträge vorab
- Sie erhalten unseren Newsletter
- Sie können sofort alles lesen
- Sie erhalten Beiträge vorab
- Sie erhalten unseren Newsletter
- Sie ermöglichen weitere Mitarbeiter und fördern die Entwicklung des Social Media Watchblogs
- Sie können sofort alles lesen
- Sie erhalten Beiträge vorab
- Sie erhalten unseren Newsletter
- Sie ermöglichen weitere Mitarbeiter und fördern die Entwicklung des Social Media Watchblogs
- Sie setzen ein Zeichen für unabhängigen Journalismus
Kleine Unterstützung
1,99 €
pro Monat
- Sie können sofort alles lesen
- Sie erhalten Beiträge vorab
- Sie erhalten unseren Newsletter
Unterstützung
3,99 €
pro Monat
- Sie können sofort alles lesen
- Sie erhalten Beiträge vorab
- Sie erhalten unseren Newsletter
- Sie ermöglichen weitere Mitarbeiter und fördern die Entwicklung des Social Media Watchblogs
Große Unterstützung
7,99 €
pro Monat
- Sie können sofort alles lesen
- Sie erhalten Beiträge vorab
- Sie erhalten unseren Newsletter
- Sie ermöglichen weitere Mitarbeiter und fördern die Entwicklung des Social Media Watchblogs
- Sie setzen ein Zeichen für unabhängigen Journalismus
Teile dieses Projekt!