Alle Beiträge

Der 19. Mai in der Geschichte

1296 - Der ehemalige Papst Coelestin V. stirbt. Ehemaliger Papst? Ja, er trat knapp zwei Jahre zuvor zurück und wollte dann Eremit spielen, was er letztlich auch konnte, weil man ihn vorsorglich inhaftierte. Wie er überhaupt Papst wurde, ist auch sehr interessant. Im Grunde konnte man sich zwei Jahre lang nicht auf einen Papst einigen, weswegen er einen Brief an die wählenden Kardinäle schrieb und sagte: »Leute, nun macht doch ma.« Daraufhin sagten die: »Weißte was? Mach du die Scheiße doch.«

1322 – Nachdem 1314 Philipp IV. von Frankreich seine Schwiegertöchter Margarete, Blanka und Johanna von Burgund wegen Ehebruchs bzw. Mitwisserschaft verhaften lies und Margarete als Frau des Nachfolgers von Philipp, Ludwig IX., ein, sagen wir mal, unschönes Ende gefunden hat, weil der König gerne neu heiraten wollte und die Alte im Gefängnis dabei eher hinderlich war, entschließt sich der Papst an diesem Tag die Ehe des Nachfolgers von Ludwig IX., Karl IV., aufzulösen. Eigentlich will er das gar nicht, weil Ehebruch damals offenbar nicht als Scheidungsgrund durchging, aber bevor mit Blanka dasselbe wie mit Margarete passiert, sagt der Papst lieber: »Ja, dann viel Spaß halt.«

1526 - Go-Kashiwabara, 104. Tennō von Japan, stirbt. Besonderheiten bei ihm:

1. Hatte praktisch keine Macht, weil die Provinzen unter sich sagten: »Nee, lass ma. Wir regeln das schon. Und damit meinen wir, dass wir uns uns gegenseitig auf die Köppe hauen.«

2. War so arm, dass seine Kaiserkrönung erst 21 Jahre nach seinem Amtsantritt durch Spendengelder finanziert werden konnte.

1743 - Der französische Physiker Jean-Pierre Christin veröffentlicht seine Idee für ein Quecksilber-Thermometer, um Temperaturen zu messen. Im Gegensatz zu seinem Kollegen Celsius, der knapp ein Jahr vorher vorgeschlagen hatte, dass 0° beim Siedepunkt von Wasser sein sollten und 100° beim Frieren von Wasser, sagt Christin: »Wat? Nee, das macht doch keinen Sinn. Andersrum wird ein Schuh draus.« Christins Ansichten sind heute noch aktuell. Die Skala benennt man trotzdem nach Celsius.

1780 - In Neuengland, also dem nordöstlichen Teil der USA, bleibt es den Tag über nahezu dunkel. Bis heute weiß man nicht, was diesen »Dark Day« verursacht haben könnte. Eine Sonnenfinsternis und ein Vulkansausbruch können ausgeschlossen werden. Vielleicht ein Waldbrand. Ein paar Christen glauben, dass biblische Prophezeiungen wahr werden. Aber machen wir uns nichts vor, es waren wahrscheinlich Aliens, die sich einfach nur ihr Raumschiff vor der Sonne schlecht geparkt hatten. Ganz bestimmt.

1802 – Napoléon Bonaparte stiftet die Ehrenlegion, Frankreichs höchsten Verdienstorden. Es gibt allerdings fünf verschiedene Abstufungen dieses Ordens und er wird sowohl für militärische als auch zivile Verdienste vergeben. Aus diesem Grund finden sich unter seinen Trägern so illustre Personen wie Walt Disney, Alice Schwarzer, Vladimir Putin, J.K. Rowling, Annegret Kramp-Karrenbauer, Arnold Schwarzenegger, Bill Gates (weil vermutlich alle anderen Träger mit zur Impf-Verschwörung gehören) sowie ... eine Brieftaube, die am letzten Tag des Ersten Weltkriegs eine Nachricht überbrachte aber am selben Tag noch aufgrund der eingeatmeten Kampfgase starb.

1912 - Die Deutsche Reichspost führt zwischen Mannheim und Heidelberg ihren ersten offiziellen Postflug durch, weil man die paar Kilometer nicht mit dem Auto hätte bewältigen können. Oder per Fahrrad. ODER ZU FUSS.

1935 - Thomas Edward Lawrence, britischer Offizier, Archäologe, Geheimagent und Schriftsteller, besser bekannt unter dem Namen »Lawrence von Arabien« stirbt mit 46 Jahren, nachdem er ein paar Tage zuvor mit seinem Motorrad ein paar Jungs ausgewichen ist und deswegen im Graben landete. Für seine Dienste im Ersten Weltkrieg, in denen er hauptsächlich mit den Arabern gegen die Osmanen im Guerillakrieg kämpfte, erhielt er zwei hohe Orden und lehnte danach jede weitere Ehrung ab. Später arbeitete er als einfacher Soldat im Kriegsministerium, weil er keinen Bock auf den Rummel um seine Person hatte. Man kann wohl davon ausgehen, dass er, wenn er heute gelebt hätte, keinen Instagram-Account hätte.

1965 - In Konga stirbt die Schildkröte Tu’i Malila. Was war an der so besonders? Nun, sie wurde der königlichen Familie von Tonga von James Cook geschenkt ... 188 Jahre zuvor. Sie galt damit als ältestes Tier der Welt, bis 2006 im Zoo von Kalkutta die Schildkröte Adwaita mit vermutlich 256 Jahren verstarb.

1991 - In Kroatien hält man ein Referendum, um zu entscheiden, ob man sich vom Rest Jugoslawiens lossagen sollte oder nicht, der in der jüngeren Zeit immer mehr zum Spielfeld der Serben wurde. 93,24% der abgegebenen Stimmen sind für die Unabhängigkeit.

Serbien daraufhin: »Äh, nee, Alter!«

Kroatien: »Wohle!«

Serbien: »Dann nehmen wir euch halt mit Waffengewalt wieder ein.«

Und schwups gibt es einen Krieg, von dem die halbe Welt was hat.

1993 – Erstmals wird in Deutschland eine Frau Ministerpräsidentin eines Landes. Die SPD-Politikerin Heide Simonis wird in Schleswig-Holstein Nachfolgerin von Björn Engholm und regiert bis 2005, als eine einzelne Person aus ihrer Koalition ihr die Stimme verweigert, weswegen es zu vier Wahlgängen kommt, in denen sie nicht die Mehrheit erreichen kann und schließlich zurücktritt.

2017 – Stanislaw Jewgrafowitsch Petrow stirbt bei Moskau. Der ehemalige Oberstleutnant der sowjetischen Luftverteidigungsstreitkräfte hatte am 26. September 1983 Dienst, als die sowjetische Satellitenüberwachung einen Angriff der USA mit nuklearen Interkontinentalraketen meldete. Er sagte daraufhin »Blödsinn«, interpretierte das korrekterweise als Fehlalarm und unterließ gewisse Reaktionen, die eigentlich hätten gemacht werden sollen. Sehr wahrscheinlich hat er dadurch einen Atomkrieg bzw. den Dritten Weltkrieg verhindert.

Kommentare sind nur für Mitglieder zugänglich. Nimm an der Diskussion teil …