Zum Hauptinhalt springen

Adventspost 2022

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir freuen uns, dich herzlichst zur Adventspost – unserem traditionellen Postkarten-Adventskalender – einzuladen. Bisher haben wir uns mit weihnachtlicher Symbolik zurückgehalten. Doch dieses Jahr ist das anders, denn wir wenden uns den Himmelskörpern zu. Wir knüpfen uns gleich das ganze Sternenzelt vor!

Sternenzelt Leuchten

Der »Kosmos« auch »Schmuck, Glanz und Ehre« erscheint uns das perfekte Motiv und Thema für die besinnliche Winterzeit zu sein. Lasst uns nach oben schauen in die Galaxien und nach Licht suchen. In einer Zeit, in der es spät hell und früh dunkel wird, können wir jeden Funken und Schweif gebrauchen: Wir lassen es leuchten und strahlen.

Zeig uns dein Universum, finde deine persönliche Weltordnung, setze Sternzeichen. Das kann ein Detail sein, wie ein Stern oder das Weltall als großes und Ganzes. Als Motiv ist alles willkommen, was du am Himmelszelt findest. Im Zentrum steht: der Stern mit all seinen möglichen Varianten. Ob als Leuchtpunkt, grafisch konstruiert, künstlerisch gemustert, klassisch stilisiert oder astronomisch illustriert.

Galaktischer Farbverlauf und Kontraste

Der Farbverlauf ist ein schönes Mittel, um besinnliche Stimmung und himmlische Tiefe zu erzeugen. Wir denken an würdevolle Farbkombinationen, die sich im unendlichen Dunkel des Alls verlieren. Verläufe vom Abendgrün in die tiefblaue Nacht, ein Schmelzen flunkernder Galaxien ins Allduster, ein Gemisch von Milchstraßen in die unendliche Weite.  (Bitte keine Regenbogen-Palette!)

Ob du mit dem Farbverlauf deine Sterne (leuchtender Verlauf) oder den Hintergrund (himmlische Tiefe) gestaltest, sei dir überlassen. Wir setzen auf Kontraste, ein Spiel zwischen Hell und Dunkel, wie wir es vom Sternenzelt kennen. Entdecke die Farbe »fast Schwarz«. Ähnlich wie es »buntes Grau« gibt, gibt es auch »fast Schwarz«. Fast Schwarz gewinnst du, indem du einen Klecks Schwarz mit Farben wie Blau, Grün, Rot, Lila, ... anreicherst. Für die Gestaltung deines Farbverlaufs gibt es viele Herangehensweisen: Mit der Walze ausgerollt, dem Schwamm getupft oder aquarelliert ... sei erfinderisch und finde deine Technik!

Positiv- und Negativ Sternkunde

Entwerfe dein Motiv und stelle dich dem Phänomen des Positiv- und Negativdruckes. Wir gestalten unserer Postkarten mit Stempeln und/oder Schablonen. Experimentiere vorher, welche Wirkung dein Motiv erzielt. Schneiden, Schnitzen, Stehen lassen: Was druckt nun? Der Hintergrund oder dein Stern? Was bleibt frei, die unendliche Tiefe oder der leuchtende Farbverlauf? Kombiniere und kreiere, betreibe deine persönliche Sternkunde.

Material und Format

Unsere Postkarten haben das Format 23 x 12 cm. Wähle stabilen Karton, damit die Post gut ankommt und wohlig in den Händen liegt. Fotokarton ohne weitere Stabilisierung ist zu wabbelig, 1 mm Karton ist eine gute Wahl, 2 mm Karton verursacht mehr Porto. Kalkuliere im Vorfeld.

Das Prinzip

Wir gestalten Postkarten in einer Auflage von 24 Stück. 23 davon schicken wir an die Teilnehmerinnen der Gruppe. Am Ende hat jede Teilnehmerin ein großes Sternensystem, das sich aus vielen individuellen Galaxien zusammensetzt. Häng dir eine Sternendecke auf oder binde dir eine Sternenschwarte. Vor allem: Lass es leuchten!

Projektdaten

Format: 23 x 12 cm quer Technik: Stempel, Schablonen, Scherenschnitt, Zeichnung Thema: Sternenzelt Farbe: Galaktischer Farbverlauf, fast Schwarz Umfang: 24 Porto: 23 x 0,70 Euro (kann sich durch Auslandspost und Gewicht erhöhen) Zeitrahmen

Anmeldung: 31.10 bis 6.11.2022   Listen verschicken bis: 13.11.2022   Start: 1.12.2022 Ende: 24.12.2022

Die Anmeldung ist abgeschlossen.

Inspiration

https://www.pinterest.de/tabeaheinicker/kosmos/

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.