Zum Hauptinhalt springen

NO)))ISECAST #19 | Pabst: Eine Band geht „All-In“ - die Episode mit der Extra-Portion Scoop

Hier anhören: www.prettyinnoise.de/noisecast

Ihr ständig heraufbeschworener Tod gehört längst zur Folklore gitarrenlastiger Musik, obwohl der Gegenbeweis zu dieser angestaubten These auch in Deutschland seit einigen Jahren in der überraschend vielseitigen Landschaft der Indiebands zu finden ist. Doch im Meer deutschen Indierocks des 21. Jahrhunderts, stechen PABST hervor wie das Feuerauge im Golf von Mexiko. Erik Heise, Tore Knipping und Tilman Kettner gelang schon ab dem ersten Akkord ihrer ersten EP “Skinwalker”(2016) die Schaffung eines unverwechselbaren Sounds, der selbst in Studio-Versionen die Energie eines Live-Auftritts besitzt und mit jedem Ton danach schreit, mindestens kopfnickend vor irgendeiner Bühne erlebt werden zu wollen. (Zitat: @elhotzo)

Anfang September erschien nun das dritte PABST-Album „Crushed By The Weight Of The World“. Zwischen unzähligen Live-Dates, PR Terminen und den Vorbereitungen für eine aufwendige Releaseshow haben die Jungs tatsächlich noch Zeit gefunden bei einer Episode vom NO)))ISECAST vorbeizuschauen. Die PiN-Autoren Marc und Sebastian haben den Jungs auf den Zahn gefühlt und trafen dabei auf eine erstaunlich offene, ehrliche und freundliche Band, die tiefe Einblicke in ihr Bandseelenleben offenbarte.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.