Zum Hauptinhalt springen

Han Solo schoss zuerst, in Star Wars 1977! Und warum auch nicht?

Bis 1997 war meine Star Wars Welt noch sehr in Ordnung. Bis auf die Ewok-Filme gab es nichts, das mich störte und das Star Wars Holliday Special kannte ich zum Glück noch nicht. Dann kam der Tag als Episode 4 in überarbeiteter Form in die Kinos kam. Als gehorsamer Fan fand ich mich in der ersten Vorstellung wieder und nach dem Kinobesuch war ich seltsam irritiert. Irgendwie fühlten sich viele Momente nicht mehr so gut an und etliche von Lucas Änderungen stellten sich als Verschlimmbesserungen heraus. Mich beschlich das ungute Gefühl, dass die Originalversion von “Eine Neue Hoffnung“ in der Versenkung verschwinden und in Vergessenheit verschwinden würde. Und damit auch die Szene, in der Han Solo seinen ersten Auftritt hat. Tatsächlich lebt heute eine Generation, die keine Ahnung von der urspünglichen Fassung hat, und glaubt, dass Han Solo eine übermenschliche Reaktion besitzt, die es ihm ermöglicht, einem Schuss auszuweichen, der in nur einem halben Meter Entfernung auf seinen Kopf abgegeben wird. Oder saß ihm da ein unsäglich schlechter und dämlicher Kopfgedjäger gegenüber, dem es nicht gelingt, ein sicheres Ziel zu treffen? Wie konnte der in diesem Job überhaupt überleben?

Spaß beiseite!

Ich sah Star Wars im Alter von 10 Jahren in einem Münchner Vorstadtkino. Ich war vom ersten Moment an total begeistert und überwältigt. Etwas Vergleichbaren was gab es noch nie zuvor. Es änderte meinen Blick auf Filme und SciFi/Fantasy. Darum empfnde ich es als Sakrileg in einem Meisterwerk herumzupfuschen. Das Lucas die Szene mit Solo und Greedo hatte keine Überarbeitung nötig! Hat man Lucas erzählt, das Publikum nähme Solo als Bösewicht wahr, weil er zuerst geschossen hat? Haben jene Leute je einen Western gesehen, in dem sich der Gute und der Böse gegenüberstehen? Meist stehen sie auf der Hauptstrasse und haben genug Distanz zwischen sich. Man wartet gespannt darauf, wer als Erster zieht. Und natürlich tut das der Böse. Er verliert einfach die Nerven und zieht zuerst. Als Zweiter zieht der Held. Da er geschickter ist, feuert er den ersten Schuss. Dem Schurken geling evtl, noch seine Waffe abzufeuern, aber die Kugel geht fehl. So läuft das in der Regel ab!

Was sehen wir in der original Fassung von Star Wars? Absolut dasselbe. Nur dass der Schurke näher an seinem Ziel ist. Greedo hat seine Waffe bereits gezogen. Er labert. Solo zieht als Zweiter und schießt als Erster. Warum ist das jetzt ein Problem? Ich sehe keines. Lucas hat mit seiner Änderung eher ein größeres Problem für Solo geschaffen. Jetzt sieht er noch schlechter aus. Nun sieht es so aus, dass Solo einen unfähigen Typen erschießt, der ein Ziel nicht treffen kann, das sich nur einen Meter vor ihm befindet.

Han Solo shot first, in Star Wars 1977! And why not?

Up until 1997, my Star Wars world was still very much in order. Except for the Ewok movies, there was nothing that bothered me, and thankfully I didn't know the Star Wars Holliday Special yet. Then came the day Episode 4 hit theaters in revised form. As an obedient fan, I found myself at the first screening and after seeing the movie I was strangely irritated. Somehow, many moments no longer felt as good and quite a few of Luca's changes turned out to be aggravations. I had the uneasy feeling that the original version of A New Hope would fade into obscurity and oblivion. And with it, the scene in which Han Solo makes his first appearance. In fact, there is a generation alive today that has no idea of the original version, and believes that Han Solo has a superhuman reaction that allows him to dodge a shot fired at his head just half a meter away. Or was he sitting across from an unspeakably bad and dumb head hunter who can't manage to hit a sure target? How did he even survive in that job?

ENGLISH

All kidding aside.

I saw Star Wars at the age of 10 in a suburban cinema in Munich. I was totally thrilled and overwhelmed from the first moment. Something comparable never existed before. It changed my view on movies and SciFi/Fantasy. That's why I feel it's sacrilege to tamper with a masterpiece. That Lucas scene with Solo and Greedo didn't need a rewrite! Did they tell Lucas that the audience perceived Solo as a bad guy because he shot first? Have those people ever seen a western where the good guy and the bad guy face off? Usually they stand on the main street with enough distance between them. One waits anxiously to see who will draw first. And of course the bad guy does. He just loses his nerve and moves first. The hero moves second. Since he is more skilled, he fires the first shot. The villain may still manage to fire his gun, but the bullet misses. This is how it usually goes!

What do we see in the original version of Star Wars? Absolutely the same. Except that the villain is closer to his target. Greedo has already drawn his gun. He babbles. Solo draws second and shoots first. Why is that a problem now? I don't see one. If anything, Lucas has created a bigger problem for Solo with his change. Now he looks even worse. Now it looks like Solo is shooting an incompetent guy who can't hit a target that is only three feet in front of him.

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.