Zum Hauptinhalt springen

Ich liebe Tiere. Tiere sind spanend. Ob es nun Insekten, Reptilen, Säuger, Fische oder Amphibien sind. Ich mag auch Hunde, für den Fall, dass jemand fragt, warum ich jetzt über Katzen poste.

In Sizilien gibt es viele Katzen. Enorm viel Katzen. So viele, dass man ihre Zahl auf Legion betiteln muss. Tatsächlich begegne ich tagsüber mehr Katzen in den Gassen und Straßen, von Bonagia, als Einwohnern. Anders als in Deutschland, fristen die putzigen Vierbeiner hier ein eher tristes Dasein. Ich habe bislang keine mollige, gepflegte Katze gesehen. Alle Felidae hier, wirken hager und verwildert. Hier sind sie auf sich selbst gestellt und werden nicht, oder nur selten, gefüttert. Auf Sizilien müssen sie überleben, indem sie sich als Mäuse und Rattenjäger betätigen. Ein, wie es aussieht, anstrengender, kräftezehrender Job.

Immerhin gibt es Menschen, die das Los der nützlichen Schädlings-Terminatoren etwas erleichtern, wie im obigen Video zu sehen. In der Hitze ist eine Schale Wasser gewiss überaus willkommen. Das Video habe ich in der Nähe eines Supermarktes gemacht. In unserer Ferienanlage ertappe ich früh am Morgens ab und an eine Katzenschar, die sich am Pool mit Trinkwasser versorgt, was den Besitzer jedoch nicht gerade erfreut.

Ich habe einen Verein gefunden, der sich um die Streunerkatzen auf Sizilien kümmert. Er scheint mir seriös. Schaut ihn euch mal an und sagt mir, was ihr denkt.

Hier findet ihr den Link!

Und hier gehts zu meinen Büchern!

Vacation Diary Day 3 (Sicily) “About the Stray Cats“

I love animals. Animals are exciting. Whether it's insects, reptiles, mammals, fish or amphibians. I also like dogs, in case anyone asks why I'm posting about cats now.

In Sicily, there are a lot of cats. Enormous amounts of cats. So many, in fact, that their number must be titled Legion. In fact, during the day I encounter more cats in the alleys and streets, of Bonagia, than inhabitants. Unlike in Germany, the cute four-legged friends have a rather dull existence here. I have seen so far no chubby, well-groomed cat. All Felidae here, look gaunt and feral. Here they are left to their own devices and are not, or rarely, fed. In Sicily, they must survive by being mice and rat hunters. An exhausting, energy-sapping job, by the looks of it.

At least there are humans who make the lot of the useful pest terminators a little easier, as seen in the video above. In the heat, a bowl of water is certainly most welcome. I made the video near a supermarket. At our resort, early in the morning, I occasionally catch a flock of cats getting drinking water by the pool, which doesn't make the owner very happy.

I found an association that takes care of stray cats in Sicily. It seems serious to me. Have a look at it and tell me what you think.

Here you can find the link!

https://www.felina-sicily.org

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.