Aufgeben ist wohl doch eine Option - zumindest manchmal 

                                  (Zum Audio bitte ganz runterscrollen) 

Wer hat eigentlich gesagt, dass "Alltag" ein Synonym für "langweilig" ist? Aus irgendeinem mir absolut unverständlichen Grund (haha, nur Spass, ich kenne den Grund ganz genau) ist unser Alltag alles andere als langweilig. 

Wir haben ständig drölfzig Sachen auf dem Zettel und um uns herum passiert andauernd soviel das mir das Gefühl gibt, dass es einen Alltag überhaupt gar nicht mehr gibt.

Es ist sowohl der Makro- als auch der kleine Mikrokosmos Familie ein Synonym für Besonderheit. Besonders laut, besonders chaotisch....aber natürlich auch besonders schön.

Aber wo fange ich an?

Zunächst mal das Wichtigste oder wie man ausser Landes sagen würde:

First Things first!

Der Frühling ist ENDLICH da.

Im Grunde finde ich solche Ankündigungen sinnlos. In einem sozialen Netzwerk zu schreiben "Die Sonne scheint" ist ähnlich wie jemanden, den man im Supermarkt trifft, zu fragen: "Na, kaufst du auch ein?"

Ihr glaubt übrigens gar nicht wie oft ich das schon gefragt wurde. Am liebsten würde ich dann immer antworten, dass ich nur da stehe, mit dem vollen Einkaufwagen, um auf besseres Wetter in den nördlichen Graden zu warten.

Smalltalk? Super! Aber bitte nicht so plump.

Das war's erst mal!

Um den Post weiterlesen zu können, musst du eine Mitgliedschaft abschliessen. Diese helfen mir nachhaltig dabei, meine Arbeit hier zu finanzieren.

Zu meinen Paketen

Nur Mitglieder, die Zugang zu diesem Post haben, können Kommentare lesen und schreiben.